Krampfadern behandeln - Krampfadernbehandlung vom Facharzt

Eine Krampfader (lateinisch Varix, Plural Varizen) ist eine erweiterte verlängerte und geschlungene Vene. Am häufigsten sind die oberflächlichen Venen der Beine Betroffen. Terminvereinbarung oder weitere Informationen: 
Telefon:
☎ 0800 - 678 45 65

Krampfadern

Prinzipiell können sich aber alle Venen zu Krampfadern entwickeln. Varizen gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern in Deutschland. Verschiedenen Studien zu Folge weisen 60 Prozent der Deutschen variköse Veränderungen unterschiedlicher Ausprägung auf, Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Bei den meisten Betroffenen sind die Veränderungen jedoch gering und ohne wesentlichen Krankheitswert. Ca. 10-15% Prozent der Patienten zeigen eine ausgeprägte Varicose, die Behandelt werden sollte. Schwere-, Müdigkeits- und Spannungsgefühl in den Beinen ist ein erstes Zeichen von Krampfadern. Diese Symptome Bessern sich im Liegen und bei Bewegung. Auch nächtliche Fuß- und Wadenkrämpfe können auftreten.

Bei der primären varikose ist die Ursache der Krampfaderbildung nicht bekannt, sie ist mit über 90 Prozent die häufigste Form. Bei der seltenen sekundären varikose führt eine andere Erkrankung, z. B. die Venenthrombose zur Bildung der Krampfadern.

Eine Krampfadernbehandlung kann bei Problemen Abhilfe schaffen. Hierzu stehen unterschiedliche Methoden zur Verfügung.

Krampfaderntypen - welche unterschiedlichen Typen gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen folgenden Krampfaderntypen unterschieden:

Stammvaricose

Bei der Stammvaricose kommt es zu einer Erweiterung der beiden Hauptvenen (=Stammvenen) des oberflächlichen Systems des Beins, der Vena saphena magna (Oberschenkel- und Unterschenkelinnenseite) und der Vena saphena parva (Unterschenkelrückseite). Dabei können entweder beide Venen oder nur jeweils eine der beiden betroffen sein. Meist wird die Erkrankung durch eine Funktionsstörung der jeweils letzten Klappe vor der Einmündung der oberflächlichen Venen in das tiefe Venensystem ausgelöst.

Seitenastvaricose

Unter einer Seitenastvarikose wird die krankhafte Erweiterung von bestimmten Seitenästen der beiden Stammvenen des oberflächlichen venensystems verstanden. Häufiger sind die Seitenäste im Bereich der Vena saphena magna betroffen. In vielen Fällen geht eine Seitenastvarikose gleichzeitig mit einer Stammvarikose einher.

Besenreiser- und retikulüre (netzartige) Varizen

Diese Beiden Varikoseformen betreffen kleine Gefäße in der Haut, die einen Durchmesser von weniger als einem Millimeter haben. Die retikulären Krampfadern sind netzförmig angeordnet. Die so genannten besenreiserkrampfadern weisen häufig eine Birkenkreisartige Anordnung auf. Besenreiser- und retikuläre Krampfadern treten vor allem an der Außenseite der Ober- und Unterschenkel und an der Innenseite des Knies auf. Sie sind für viele der Betroffenen kosmetisch besonders störend.

Als Risikofaktoren sind für die Entstehung der primären Varikose Bekannt:

Vererbung: die Veranlagung zu Bindegewebsschwäche und damit zu Krampfadern wird vererbt.

Hormonell: weibliche Geschlechtshormone (Östrogene) führen zu einer Erschlaffung des Bindegewebes. Aus diesem Grund sind frauen häufiger betroffen als Männer. In der Schwangerschaft entwickelt jede dritte Frau Krampfadern, die sich jedoch nach der Geburt größtenteils wieder zurückbilden.

Bewegungsmangel: stehende oder sitzende Tätigkeiten führen zu einer Erschlaffung der Muskelpumpe. Zusätzlich werden beim Sitzen die Venen in der Kniekehle abgeknickt. Das behindert zusätzlich den Blutfluss.

Weitere Risikofaktoren sind das Alter, Übergewicht und Rauchen.

Weitere Informationen und Terminvereinbarung für die Behandlung von Krampfadern
Telefon:
☎ 0800 - 678 45 65

Krampfadern behandeln vom Facharzt / Krampfadernbehandlung

Terminvereinbarung und weitere Informationen zur Behandlung Ihrer Krampfadern vom Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie: 
Telefon:
☎ 0800 - 678 45 65

Zum Seitenanfang

© Moderne Wellness - Entfernung von Krampfadern vom Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie - wir wollen, dass Sie sich in Ihrer Haut wohler fühlen. All rights reserved. Ärztliche Leistungen unserer Fachärzte werden gemäß Heilmittelwerbegesetz nach der Gebührenordnung für Ärzte GOÄ abgerechnet. Grundsätzlich behält sich jeder Facharzt vor, Eingriffe aus medizinischen oder ethischen Gründen ab zu lehnen (mehr Infos).

Schönheitschirurgie

Impressum und Datenschutz