Suche
Close this search box.

Fettschürze entfernen vom Facharzt

Nach einem massiven Gewichtsverlust oder nach einer Schwangerschaft bildet sich oftmals die Haut nicht mehr selbständig zurück – eine sogenannte Fettschürze entsteht. Ein großer Anteil der betroffenen Personen leidet unter dem optischen Erscheinungsbild der schlaffen Haut. Zudem können auch Gesundheitsprobleme sind bei Nichtbehandlung auftreten. Erfahren Sie mehr über die Operation zur Entfernung Ihrer Fettschürze.

Fettschürze

Was genau ist eine Fettschürze?

Die menschliche Haut kann sich ausdehen und zurück ziehen – allerdings nur in einem gewissen Rahmen. Wird die Haut überdehnt (z. B. durch eine Gewichtszunahme oder einer Schwangerschaft), so kann sie Reißen. In einigen Fällen bilden sich typische Dehnungsstreifen. Neben der Überdehnung der Haut sind oftmals auch die Bauchwandmuskeln überdehnt.

Von dem optischen Erscheinungsbild des großen, hängenden Hautlappens im Bauchbereich wurde der Begriff Fettschürze abgeleitet, da sie einer umgehängten Schürze ähnelt.

Kurzinformationen Entfernung einer Fettschürze

Op-ArtStationärer Eingriff
Aufenthalt Klinik1 bis 3 Tage (je nach OP-Umfang)
NarkoseVollnarkose
OP-Dauer1,5 bis 4 Stunden
Arbeitsfähig2 bis 3 Wochen nach der Operation
Gesamte HeilungsdauerSportliche Aktivitäten ab der 7. Woche nach OP
Endergebnis sichtbar nach 6 bis 12 Monaten
Kosten⌀ EUR 4000,- bis EUR 8000,- (nach Umfang)
Alternative BezeichungenBauchstraffung, Bauchplastik, Abdominoplastik
Info-FlyerFlyer Info-Flyer
Bauchdeckenstraffung

Bei wem kann sich eine Fettschürze bilden?

Das größte Risiko der Bildung einer Fettschürze besteht bei Personen, welche eine Reduzierung des Körpergewichts um 50 % durchführen. Dies ist z. B. nach einer Magenbypass-OP ein durchaus realistischer Wert. Zudem nimmt das Alter auf die Entstehung einer Fettschürze Einfluss. Im Zuge des Alterungsprozesses verliert die Haut an Spannkraft und Elastizität. Daher neigt sie eher zur Überdehnung. Zudem kann die genetische Veranlagung zu einem schwachen Bindegewebe in einer schnelleren Fettschürzenbildung ausdrücken.

Wie kann eine Fettschürze entfernt werden?

Bei einer Fettschürze handelt es sich meist um einen Überschuss an Hautgewebe. Dieser kann nur operativ entfernt werden. Umgangssprachlich wird die Operation als Bauchstraffung bezeichnet. Für die Operation Bauchdeckenstraffung stehen unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Entscheidend für die Wahl der für Sie passenden Methode ist die Ausprägung der vorhandenen Fettschürze. Am häufigsten werden folgende Methoden eingesetzt:

  • totale Adominoplastik
  • partielle Abdominoplastik
  • Unteres und oberes Bodylift

Gibt es Vorher / Nachher-Bilder?

Die öffentliche Darstellung von Vorher-Nachher-Bildern einer Bauchdeckenstraffung ist seit dem 01.04.2006 nach dem Heilmittelwerbegesetz untersagt, wenn die Abbildung sich auf die Erkennung, Beseitigung oder Linderung krankhafter Beschwerden bezieht oder einen operativ-plastisch-chirurgischen Eingriff bewirbt.

Unsere erfahrenen Plastische Chirurgen zeigen Ihnen bei Ihrer Voruntersuchung Vorher-Nachher-Bilder von bereits durchgeführten Operationen von Patienten mit vergleichbaren Ausgangssituationen. Hierdurch erhalten Sie einen Eindruck und ein Bild über den Behandlungsverlauf und Ihrem möglichen Zielergebnis.

Wer kommt für eine Fettschürzenentfernung in Frage?

Grundsätzlich kommt eine Fettschürzenoperation für alle Menschen in Frage, welche unter ihrer erschlafften,herabhängenden Hautlappen leiden. Grundsätzlich sollen Sie jedoch folgende Kriterien erfüllen:

  • Halten des aktuellen Gewichts für mindestens ein halbes Jahr
  • Volljährig
  • Gewichtsreduktion abgeschlossen
  • Keine Schwangerschaft in naher Zukunft geplant
  • Keine aktive Stillzeit

Häufig gestellte Fragen zur Fettschürzenentfernung

Grundsätzlich kann die Entfernung Ihrer Fettschürze zugleich mit einer Bruststraffung durchgeführt werden. Ob ein Eingriff oder eine Verteilung auf zwei Eingriff sinnvoller ist, ist abhängig vom jeweiligen Operationsumfang. Sehr umfangreiche Eingriffe werden teilweise auf zwei Eingriffe verteilt, da durch eine relativ lange Operationszeit das Narkoserisiko entsprechend steigen würde.

Normale Arbeitstätigkeiten (ohne große körperliche Belastung) können Sie ca. 2 bis 3 Wochen nach der Operation wieder aufnehmen (abhängig vom Operationsumfang). Andere Tätigkeiten (z. B. Krankenschwester, Altenpfleger, etc.) und Ihre sportlichen Aktivitäten werden mit Ihnen im Rahmen Ihres persönlichen Beratungstermines besprochen.

Die Wundheilung der Haut und das Abklingen der Schwellung benötigen ca. 14-21 Tage (je nach Operationsumfang). Hier müssen Sie alle Belastungen auf die Narbe vermeiden. Der endgültige Abschluss der Heilung ist jedoch erst nach mehreren Wochen. Zudem sollten Sie sich in den ersten Tagen sich vorsichtig bewegen und übermäßige ruckartige Spannungen der Nahtlinien vermeiden. Die entstehende Rötung Ihrer Narbe verblasst meist nach 12 bis 18 Monaten.

Je nach Operationsumfang wird ein stationärer Aufenthalt zwischen 1 und 3 Tagen notwendig.

Die Entfernung einer Fettschürze wird in der Regel in Vollnarkose durchgeführt.

Was kostet die Entfernung der Fettschürze?

kosten

Jeder Mensch ist einmalig. Daher muss jedes Konzept für eine Fettschürzentfernung auf jeden einzelnen Menschen abgestimmt werden. Viele individuelle Faktoren bestimmen die Kosten der Operation. Die Kosten für die operative Entfernung einer Fettschürze bewegen sich meist bei EUR 4000,- bis EUR 8000,- (nach Umfang) (je nach Aufwand und Umfang der Behandlung).

Was beeinflusst die Kosten ?

Jeder Mensch ist einmalig. Daher muss jedes Konzept auf jeden einzelnen Menschen abgestimmt werden. Die anfallenden Kosten richten sich immer nach dem Behandlungsumfang, welcher sich aus Ihrer Ausgangssituation und Ihrem Veränderungswunsch ergibt. Dies klären wir Ihrem Rahmen der Voruntersuchung und Beratung.

Mehr über Bauchdeckenstraffung – Kosten und Preise

Wer trägt die Kosten? Zahlt die Krankenkasse?

In den häufigsten Fällen ist die Entfernung der Fettschürze eine rein optische Korrektur. Daher ist sie meist durch die Patientin bzw. den Patienten selbst zu bezahlen ist. Ausnahmen sind medizinisch notwendige Operationen (Beispiele: Fettschürzen nach sehr starken Gewichtsreduktion, Bewegungseinschränkungen, regelmäßige Entzündungen der Unterbauchfalte). Hier kann es sein, dass die Krankenkasse die Bauchdeckenstraffung zahlt. Für eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse muss die medizinische Notwendigkeit festgestellt und nachgewiesen werden.

Soll die Krankenkasse die Kosten der Operation übernehmen, so muss Ihr aktuell behandelnder Arzt eine Kostenübernahme entsprechend beantragen. Hierbei muss er medizinisch begründen, warum eine Operation unbedingt notwendig ist und warum die Kosten übernommen werden sollen.

Arztwahl & Erfahrung / Qualifikation

Umfangreiche Erfahrung, fachliche Qualifikation und die maximale Sorgfalt des behandelnden Facharztes und hochwertige, sichere Operationsräume sind die Grundlagen für eine erfolgreiche und sichere Behandlung.

Bei unseren Empfehlungen wird die Entfernung einer Fettschürze nur durch erfahrene Fachärzte für Plastische Chirurgie durchgeführt, welche unsere hohen Mindestanforderungen erfüllen und umfangreiche Erfahrung besitzen (z. B. jahrelange Erfahrung im Bereich der Ästhetischen Plastischen Chirurgie, hohe Sicherheitsstandards, maximaler Infektionsschutz bzw. hohe Hygienestandards, regelmäßige Weiterbildung, etc.), da Ihre Sicherheit bei uns im Vordergrund steht.

Empfohlene Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Alle unsere Fachärzte für Plastische Chirurgie müssen unser Mindestanforderungsprofil erfüllen.

Alternativ kann sich auch ein Blick in die Mitgliederverzeichnisse der Fachverbände lohnen (zu den Fachverbänden):