Schamlippenverkleinerung- Frage an Dr. Scholz

  • Ich habe eine Frage bezüglich einer Schamlippenverkleinerung. Ich habe mich bei einem Frauenarzt über diese op informiert. Er sagte mir es sei kein Problem, ich müsse nur extra 350 Euro für die Op zuzahlen, da die Kasse die Kosten auf keinen Fall übernimmt. Nun habe ich aber schon sehr oft gelesen das die Krankenkasse es doch übernimmt wenn der Arzt eine Bescheinigung ausstellt. Nun bin ich in der Hinsicht etwas verwirrt und verunsichert. Stimmt die Aussage meines Arztes oder möchte er nur "Geld machen". Die Korrektur meiner Schamlippen ist für mich nicht nur wegen des aussehens wichtig, sondern vor allem weil sie mich beim Sport (speziell beim Fahrradfahren) stören und durch reibung enger Hosen oft geschwollen sind und weh tun. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

  • Hallo Allegra,


    ich bin zwar nicht Dr. Scholz - aber ich hoffe, ich kann Ihnen trotzdem weiterhelfen.


    Die Aussage des Frauenarztes stimmt, da die Krankenkassen eine Verkleinerung der Schamlippen als kosmetische Korrektur einstufen.


    Informationen zum Thema Schamlippenverkleinerung finden Sie unter https://www.moderne-wellness.de/schamlippenverkleinerung.htm


    Liebe Grüsse

    Informationen und Hilfestellung:
    0800 - 678 45 65

    Moderne Wellness - Wohlfühlen beginnt in der eigenen Haut

    Ästhetische Plastische Chirurgie vom erfahrenen Facharzt

  • hallo root,


    das wundert mich nun sehr,,, meine op wurde damals von der krankenkasse übernommen,,, hab ja hier mal in einem thread geschrieben. Frag mich was der arzt dann wohl mit der Krankenkasse abgerechnet hat,,, irgendwie wird mir mein Fall immer seltsamer durch die Aussage die Krankenkassen würden das nicht zahlen.
    Wurde ja damals sogar in Vollnarkose gemacht bei mir und auch mit Krankenhausaufenthalt nicht ambulant,,,
    Liebe Grüße
    Alexa

  • Hallo Alexa_w2003,


    ich kann Ihnen nicht sagen, was der Arzt abgerechnet hat.


    Außerdem hat sich von der Abrechnungsseite aus in den letzten Jahren sehr viel verändert. Früher wurden wesentlich mehr Eingriffe von der Krankenkasse übernommen. Stand heute werden die Eingriffe in der Regel von den Patientinnen bezahlt.


    Der Eingriff kann in lokaler Anästhesie oder in Vollnarkose durchgeführt werden. Viele Patientinnen ziehen aus vielerlei Gründen die Vollnarkose vor.


    Liebe Grüsse

    Informationen und Hilfestellung:
    0800 - 678 45 65

    Moderne Wellness - Wohlfühlen beginnt in der eigenen Haut

    Ästhetische Plastische Chirurgie vom erfahrenen Facharzt

  • Hallo Allegra,


    danke... aktuell ist Dr. Scholz nur relativ eingespannt. Daher kann er nicht so oft online kommen....


    Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen.


    Liebe Grüsse

    Informationen und Hilfestellung:
    0800 - 678 45 65

    Moderne Wellness - Wohlfühlen beginnt in der eigenen Haut

    Ästhetische Plastische Chirurgie vom erfahrenen Facharzt

  • Hallo allerseits,


    ...und ich denke mal er hat dem Ganzen nicht viel hinzuzufügen :) Außer vielleicht, daß der Preis den Ihnen Ihr Gynäkologe genannt hat alles andere als hoch ist.


    Liebe Grüsse

Jetzt mitmachen!

Sie haben Fragen rund um Ästhetische Plastische Chirurgie? Oder Sie wollen Beiträge kommentieren oder Ihre Erfahrung mit anderen teilen?

Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!