Ich möchte unbedingt eine Brustverkleinerung

  • Hallo, ich bin 15 Jahre alt, habe eine 85/G/H, wiege 76kg und bin 1,72m groß.

    Ich bin sehr unzufrieden mit meinen Brüsten, sie tuhen ständig weh, kann nicht normal schlafen, habe Rücken schmerzen, habe schon eine leichte Fehlhaltung beim Sitzen und Stehen, da es zu anstrengend ist gerade zu laufen. Ich konnte in der ganzen Schulzeit nicht normal rennen, es war zu schmerzhaft, lieber habe ich eine 6 bekommen, als zu leiden. Ich fühle mich sehr unwohl in meiner Haut, denn ich bekomme auch keine BHs im Laden zu kaufen, es macht mich physisch auch fertig.

    Ich war letztens in mehreren Dessou Läden, entweder haben sie mir BHs in meiner Größe gebracht und sie haben mir nicht gepasst oder sie meinten so große Größen haben sie nicht. Es ist scheiße! Auch keine Bikini Oberteile finde ich, ich hatte mal ein ganzen Sommer kein Bikini Oberteil gefunden, ich musste ein BH nehmen. So Peinlich!

    Ich möchte eine Brustverkleinerung unbedingt weil es Körperlich und Physisch belastend für mich ist.

    Meine Fragen sind, würde die Krankenkassenkarte die Kosten übernehmen? Habe mal gelesen das wenn die Brust mehr wiegt als 2 Prozent vom Körpergewicht wird es übernommen. Und bei mir ist der Fall das eine Brust 2- 2,5 kg wiegt und das ist mehr, viel mehr als 2% von meinem Körpergewicht.

    Also übernehmen die Krankenkasse die Kosten?

    Und wenn ja würden sie mich schon mit 15 oder 16 operieren ?

    Und eine ganz wichtige Frage, und zwar werde ich davon Schäden bekommen und können Risiken auftreten? Könnte ich meine Kinder später stillen können?


    Wäre echt cool wenn mir jemand antworten würde, bin gespannt auf ähnliche geschichte oder Erfahrungen die mir vielleicht weiterhelfen können.

    Vielen Dank und LG von Dreamer2410.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Hallo Dreamer2410,


    vielen Dank für Ihre Anfrage.


    Grundsätzlich ist die Kostenübernahme der Krankenkasse bei einer Brustverkleinerung immer eine Einzelfallentscheidung. Der Grundsatz ist meist eine "abnormale Größe" - was immer eine individuelle Aussage ist (z. B. Urteil Sozialgericht Aachen Az.: S 13 KR 246/14 ).


    Die Kostenübernahme ist bei Ihrer Krankenkasse zu beantragen. Im Normalfall helfen die aktuell behandelnden Ärzte, die auch den bisherigen Krankheitsverlauf kennen und einschätzen können, ob eine Brustverkleinerung medizinisch notwendig ist und die erhoffte Linderung bringt.


    Grundsätzliche Informationen rund um die Operation finden Sie unter https://www.moderne-wellness.d…t/brustverkleinerung.html


    Fachärzte für Plastische Chirurgie finden Sie in Berlin auch bei den Fachgesellschaften:


    Mitglieder in Berlin der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Plastische Chirurgie (DGÄPC)


    Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC) mit Kassenzulassung in Berlin

Jetzt mitmachen!

Sie haben Fragen rund um Ästhetische Plastische Chirurgie? Oder Sie wollen Beiträge kommentieren oder Ihre Erfahrung mit anderen teilen?

Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!