Vorgehensweise von Schönheitschirurgen Teil 1 !!! Gesetzeslücke!!!

  • Bei schönheitschirurgischen Eingriffen besteht eine Gesetzeslücke. Diese Gesetzeslücke wird von Ärzten welche diese Eingriffe anbieten schamlos ausgenutzt um an viel Geld zu kommen. Bei 2 Fettabsaugungen täglich in einer kleinen Privatpraxis entsteht ein Gewinn von ca. 6000 Euro pro Tag! Dies nur bei Fettabsaugungen. Dieser Versuchung können viele Ärzte nicht wiederstehen!! Die Moral wird durch diese Anreize sehr oft besiegt!


    Das Internet bzw. die sozialen Netzwerke werden extrem stark von diesen Ärzten genutzt um eine gute und ködernde Werbung zu verbreiten. Es wird alles unternommen um Vertrauen aufzubauen und ehrlich und kompetent zu wirken!!! Gleichzeitig wird eine Fettabsaugung dargestellt wie ein Gang in den Supermarkt.


    In der Realität gibt es keine schonenden Fettabsaugungen, es entsteht immer eine riesige Wundfläche, denn um Fettgewebe zu entfernen muss man es voneinander abreißen, sonst kann man es nicht absaugen bzw.man zerstört es so dass sich die Millionen von Zellmembranen auflösen und eine großflächige Nekrose entsteht. Es werden immer auch Blut und Lymphgefäße, sowie Nervenfasern usw. mit abgesaugt bzw. zerfetzt!! Egal welche Methode angewendet wird, die Körperregion ist nach der Absaugung bzw. Zerstörung über einige Wochen stark angeschwollen. Fettzellen bilden sich bei gleichbleibendem Körpergewicht bzw. gleichbleibenden Lebensumständen immer neu und wachsen sehr schnell auf ihre ursprüngliche Größe heran solange sich die Essgewohnheiten usw. nicht verändern!!!Ich rede nicht von ab oder zunehmen. Gleichbleibendes Körpergewicht und gleichbleibende Lebensumstände. Gleichbleibend!!!!!!!


    Ästhetische Nebenwirkungen welche einen Menschen aus ästhetischer Sichtweise für immer verunstalten können kommen auch noch häufig dazu!!!!Ästhetische Nebenwirkungen sind sogar bei einigen Ärzten erwünscht, durch diese ästhetischen Nebenwirkungen kann der Arzt dann noch mal abkassieren und es auf die Gegebenheiten der Natur schieben!!!


    Es müsste gesetzlich vorgeschrieben werden, dass eine privatzahlende Patientin bzw. ein privatzahlender Patient welche/ welcher an sich eine Fettabsaugung ausführen lassen möchte dazu verpflichtet ist sich bei unabhängigen Fachleuten zum Beispiel an Unikliniken eine Begutachtung und Aufklärung einzuholen. Aber auf keinen Fall bei einem Arzt welcher selbst Fettabsaugungen ausführt!!!!!Zusätzlich müsste es gesetzlich verpflichtend sein dass diese Patientin bzw. dieser Patent sich über die Unterlagen welche Sie/Er unterschreiben muss eine Meinung von einem unabhängigen Fachanwalt für Medizinrecht, welcher seit Jahren mit solchen Fällen zu tun hat einzuholen.


    Es müsste zum Beispiel ein Festpreis von ca. jeweils 100 Euro gesetzlich festgesetzt werden, welchen die Patientin bzw. der Patient selbst bezahlen muss!!! Wenn es so ein Gesetz geben würde, dann würden die Fettabsaugungen um ca. 90 % zurückgehen, da bin ich mir zu 100% sicher!!!


    Diese Gesetzeslücke bezieht sich nur auf gesunde Personen, welche sich aus ästhetischen bzw. athletischen gründen Fett absaugen lassen möchten. Dies ist leider bei ca. 90% der Fall.


    Der ausschlaggebenden Punkte sind folgende:


    1: Bei der mündlichen Aufklärung bzw. bei diesem Verkaufsgespräch ist der Arzt mit dem medizinischem totalen Laien welcher sich selbst nicht annimmt und dazu in den Glauben versetzt wurde das er Problemzonen besitzt ganz alleine, alles was dort mündlich gesagt wird hat im nachhinein keinerlei Bedeutung da es keiner beweisen kann!!!


    2: Nach diesem Verkaufsgespräch bzw. nach dieser taktisch durchdachten Märchenstunde verlangt der Arzt (bei Einwilligung) von der Patientin bzw. von dem Patienten , dass diese bzw. dieser Unterschriften leisten soll und durch diese Unterschriften bestätigt, dass Sie bzw. Er sich völlig aufgeklärt fühlt und keine weiteren Fragen mehr offen sind!


    Wie kann man von einem medizinischen totalen Laien so etwas verlangen??? Woher soll ein Laie wissen wonach er fragen soll, wenn ihm alles an ästhetischen, abschreckenden, evtl. bleibenden Nebenwirkungen bewusst verschwiegen wurde bzw. in so einer taktischen Art und Weise vermittelt wurde das diese ästhetischen Nebenwirkungen nicht mehr abschreckend wirken???Man kann nicht von einem medizinischen Laien verlangen dass dieser erst eine Ausbildung in der Pathologie, in der Anatomie, in der Zellbiologie usw. absolviert, so dass diese Person dann weiß was für Fragen in einem Aufklärungsgespräch gestellt werden müssen!!! Noch dazu kommt dass eine gesunde Person, welche diese Kenntnisse besitzt, niemals eine Fettabsaugung an sich (aus athletischen bzw. ästhetischen Gründen) ausführen lassen würde!!!


    3: Die Werbung welche von gewissen Ärzten auf YouTube usw. betrieben wird stellt eine Straftat dar!!!Vortäuschung falscher Tatsachen und eine bewusste Irreführung sind Straftaten.Diese Ärzte benutzen zwar Formulierungen mit denen sie sich juristisch abgesichert fühlen, diese Formulierungen stellen aber trotzdem eine indirekte, taktisch durchdachte Irreführung und eine Vortäuschung falscher Tatsachen dar!!!


    4: Bei Nebenwirkungen muss man unterscheiden zwischen gesundheitlichen und ästhetischen Nebenwirkungen!!! Gesundheitliche Nebenwirkungen sind bei einer Fettabsaugung sehr selten, ästhetische sind allerdings sehr häufig. Bei den mündlichen Aufklärungsgesprächen wird in den meisten Fällen absolut nichts von ästhetischen Nebenwirkungen erwähnt!!!

    • Offizieller Beitrag

    Guten Morgen,


    es ist schön, wenn sich Menschen kritisch mit Themen auseinandersetzen.


    Ich habe Ihren 2. Beitrag gelöscht, da für uns fachliche, fundierte Informationen wichtig sind. Grundsätzlich führen Sie Punkte auf, welche von Fachverbänden wie der DGÄPC, etc. schon lange gefordert werden. Zudem sind dies auch Punkte, an denen Sie seriöse Anbieter von anderen erkennen können.


    Zu den einzelnen Punkten:

    1.) Jeder seriöse Behandler erstellt eine Fotodokumentation, so dass Vorher und Nachher entsprechend dokumentiert wird


    2.) Beratung und Behandlung erfolgen normalerweise getrennt, so dass genau dieser Punkt vermieden wird


    3.) Werbung von Ärzten bei Youtube, etc.: Straftaten sind im Strafgesetzbuch festgelegt - in den häufigsten Fällen ist es eher ein Verstoß gegen das ausschließlich in Deutschland geltende Werbeverbot bzw. Heilmittelwerbegesetz. Sie müssen differenzieren, ob es sich um einen Anbieter aus Deutschland oder aus dem Ausland handelt, denn hier liegen rechtlich gesehen große Unterschiede. Dies ist allerdings nicht ein Problem, welches allein die Medizin betrifft - es ist vielmehr ein Problem, was insgesamt vorhanden ist. Ein Arzt z. B. aus einer ausländischen Stadt unterliegt anderen Gesetzen als Fachärzte in Deutschland. Eine Kapitalgesellschaft unterliegt auch anderen Gesetzen als eine Arztpraxis. Das ist nicht nur im Bereich der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie so - es betrifft auch viele andere Bereiche. Auch dies ist ein Punkt, welche Fachgesellschaften anprangern. Ebenso haben sich auch schon einige Medien damit auseinandergesetzt (z. B. auch Jan Böhmermann mit seiner Sendung im April 22).


    4.) Ihre Aussage "gesundheitliche Nebenwirkungen sind bei einer Fettabsaugung sehr selten" ist nicht richtig. Es können bei jeder Operation Nebenwirkungen auftreten. Diese sind abhängig vom Operationsumfang und der jeweiligen Methode. Richtig wäre: Nebenwirkungen sind abhängig vom Operationsumfang und er jeweils eingesetzten Methode. Der Umfang und die Methode sind abhängig vom Ausgangsbefund (sprich Ihren persönlichen Voraussetzungen). Eine Liposuktion von einem Doppelkinn ist ein anderer Umfang als eine Operation bei Lipödem. Sie selbst schreiben oben: "In der Realität gibt es keine schonenden Fettabsaugungen".


    Daher beachten Sie folgende Punkte:
    1.) Die Arztwahl ist einer der wichtigsten Punkte - achten Sie hier auf die Qualifikation und Ausbildung Ihres Facharztes


    2.) Wenn Sie jemand "unter Druck" setzt oder wenn "verkaufsfördernde Methoden" (z. B. Restplatzangebot, zeitlich befristetes Angebot, etc.) einsetzt - lassen Sie eine Portion Skepsis walten. Ein guter Arzt hat eine gewisse Vorlaufzeit - warum sollte er dann "Last-Minute-Angebote" ansetzen?


    3.) Nehmen Sie sich zwischen Beratung und Behandlung Zeit - gerade bei Auslands-OPs ist dies leider oft nicht möglich


    4.) Hinterfragen Sie Aussagen, welche sie erhalten (z. B. auch über Mitgliedschaften) - wir finden immer wieder Anbieter, welche mit Mitgliedschaften in Fachvereinigungen werden, die nicht vorhanden sind


    5.) Beachten Sie, dass ausländische Anbieter anderen Rechtsvorschriften unterliegen - daher können und dürfen gewisse Aussagen / Informationen (z. B. Vorher-/Nachher-Bilder) nicht wie bei anderen Anbietern veröffentlicht werden

    6.) Gerade jetzt zu Weihnachten wird das Thema Gutscheine aktuell. Für medizinische Behandlungen dürfen keine Gutscheine ausgestellt werden (z. B. Ein Gutschein für eine Fettabsaugung). Der Grund hierfür ist einfach: Bei einem Gutschein haben Sie einen Anspruch auf die Leistung - allerdings können immer medizinische Gründe gegen die Durchführung einer Operation sprechen.

    Fachvereinigungen Fachverbände Plastische Chirurgie


    Arztwahl Schönheitsoperation auf was sollten Sie achten?

  • Es war mir klar dass Sie meine Berichte löschen werden!!! Sie haben die Berichte, welche gegen eine Fettabsaugung in Deutschland und allgemein sprechen beide gelöscht und den Bericht, welchen Sie so beantworten können das dieser noch eine gute Werbung darstellt nicht gelöscht!!!


    Mit den unterschieden der Gesetzgebung in anderen Ländern haben Sie Recht. Mit den gesundheitlichen Nebenwirkungen haben Sie auch Recht. Aber was ändert dies alles an den Tatsachen dass Stammzellen in der Subkutis wissen wann diese sich teilen müssen???Was ändert dies alles an den Tatsachen dass Fettzellen sich bei gleichbleibendem Körpergewicht und gleichbleibenden Lebensumständen neu bilden und Kapillaren sich ebenfalls an den neuen Zellen neu bilden usw ??? Woher wissen Sie wie alle Ärzte in Deutschland, welche im DGÄPC Mitglied sind taktisch vorgehen???


    Krankhafte Fälle sind was völlig anderes als gesunde junge Menschen welche ästhetische bzw.athletische Vorstellungen von ihrem Körper haben!!! Digitale Fotos mit billiger Linse und hochauflösendem Chip in geschlossenen Räumen und vor einer Wand stellen die angezeichneten Körperstellen allgemein größer und voluminöser dar ,das ist allgemein bekannt. Wenn eine Person in einer TV Sendung wäre und diese Körperstellen dort präsentieren würde, das würde der Realität entsprechen!!!


    Das mit dem Strafgesetzbuch was Sie ansprechen ist völlig richtig!!! Allerdings muss man bedenken dass es sich um legalisierte Straftaten handelt und der Gesetzgeber von Fettabsaugungen und dem Verhalten von gewissen Zellen usw. keine Kenntnisse besitzt!!!


    Meine Aussagen haben nichts mit einer kritischen Person zu tun sondern mit Tatsachen welche ich alle beweisen kann!!! Sie haben nicht nur den zweiten Bericht von mir gelöscht sondern auch meinen Aufklärungsbericht??? Finde ich sehr schade ,da es ihnen doch auch am Herzen liegt dass alle richtig aufgeklärt werden!!!


    Eine Aufklärung an medizinischen totalen Laien kann man so oder so ausführen, beides ist richtig und beides stellt keine Straftaten dar!!! Die ästhetischen Nebenwirkungen sind nun einmal sehr häufig!!! Tatsache ist auch dass ein Arzt welcher wirkliche Kenntnisse besitzt, an sich selbst aus athletischen,bzw. ästhetischen Gründen niemals eine Fettabsaugung ausführen lassen würde!!! Ich rede nicht von krankhaften Fällen. Ich bin mal gespannt ob dieser Bericht auch von ihnen gelöscht wird. LG Frank

    • Offizieller Beitrag

    Lieber Frank,


    vielen Dank für Ihre Ausführungen.


    Ich weiß nicht so unbedingt, welches Ziel Sie mit Ihren Beiträgen verfolgen. Ebenso verstehe ich Ihre Aussagen nicht so ganz.


    Was meinen Sie z. B. mit "Woher wissen Sie wie alle Ärzte in Deutschland, welche im DGÄPC Mitglied sind taktisch vorgehen???"


    Warum sprechen Sie nur Ärzte der DGÄPC an - und nicht der VDÄPC oder DGPRÄC? Oder der GÄCD? Worin liegen die Unterschiede der Fachgesellschaften? Führen nur Ärzte die Liposuktion durch, welche in dem einen oder anderen Fachverband sind oder gibt es auch Anbieter, die nicht zu den oberen Fachgesellschaften gehören? Welche Facharztrichtung sprechend Sie an? Was ist mit ausländischen Anbietern?

    Ebenso kann ich Ihnen auch bei der Aussage nicht folgen: "Wenn eine Person in einer TV Sendung wäre und diese Körperstellen dort präsentieren würde, das würde der Realität entsprechen!!!". Nicht jede TV-Produktion entspricht auch der Realität...


    Es ist Ihre persönliche Interpretation, dass die Durchführung einer Liposuktion eine legalisierte Straftat ist. Ebenso Ihre These, dass ein Arzt / eine Ärztin welche wirkliche Kenntnisse besitzt, sich niemals einer Fettabsaugung unterziehen würde. Im Umkehrschluss wäre es laut Ihrer Aussage so, dass alle, die sich einer Liposuktion unterziehen, keinerlei Ahnung haben. Dies kann und werde ich nicht so stehen lassen, da hier auch die Behandler einbezogen werden, die sich sehr intensiv und seriös mit der Therapie auseinandersetzen (z. B. auch in Verbindung mit Lipödem-Behandlungen).


    Sie sprechen auch das Thema Bilder an - es liegt nicht nur an der Kamera. Vielmehr werden oft Filter oder Programme aus dem Bereich VR eingesetzt, welche die Optik entsprechend beeinflussen. Viele Influencer nutzen die Bildbearbeitung, die auf einmal synchrone Wangenknochen, optimale Körperproportionen, etc. vorgaukeln, so dass sie optimale ihre Zielgruppe ansprechen.


    Hier ist eher die Frage, warum auf die Resonanz auf dieses "optimale Bild" so enorm ist. Liegt hier nicht eher ein gesellschaftliches Problem vor? Sind wir hier nicht alle gefordert, dass mehr Akzeptanz des eigenen Körpers entsteht? Betreiber der Oberflächen wie z. B. Instagram, Tiktok, etc. und Politik, Konsument (sprich jeder einzelne) und die entsprechenden Dienstleister?

    Es geht hier im Forum nicht um die Frage, ob eine Liposuktion aus ästhetischen Gründen sinnvoll ist oder nicht. Diese Entscheidung muss jeder selbst für sich treffen. Es geht darum, Menschen, die sich für eine Liposuktion interessieren oder welche eine durchführen haben lassen, eine Hilfestellung zu geben.

  • Sehr geehrter Herr Maar


    Ich halte Sie für sehr kompetent und für sehr gebildet und für einen Menschen welcher anderen helfen möchte!


    Ich kann ihre Argumente bzw. Fragen zu meinen Aussagen sehr gut nachvollziehen, gerne möchte ich ihnen ihre Fragen beantworten. Ich halte mich nicht für Intelligenter als Sie es sind, ich habe mich nur in den letzten ca. 20 Jahren mit anderen Fachbereichen beschäftigt als Sie! Ihre Fachbereiche sind das Online Marketing und andere hochqualifizierte Fachbereiche!


    Mich würde mal Interessieren wie man es erkennt, wenn sich zum Beispiel ein Schönheitschirurg in diesem Portal als Laie ausgibt, welcher das Ziel verfolgt, mit Fragen und darauffolgenden Antworten eine gute Werbung zu erzeugen?


    1: Ich verfolge das Ziel medizinischen und ästhetischen totalen Laien zu helfen, denn ich habe in den letzten ca.20 Jahren ca. 50 Personen befragt an denen eine Fettabsaugung durchgeführt wurde. Nicht eine von diesen Personen war 1 Jahr nach der Fettabsaugung zufrieden, nie wieder waren die Aussagen!!! Ich rede nur von gesunden Menschen mit athletischen Vorstellungen bei gleichbleibendem Körpergewicht und bei gleichen Lebensumständen und nicht von Menschen welche leider an einem Lipödem usw. leiden!!!


    2: Ich spreche mit meinen Aussagen alle Ärzte an, welche Fettabsaugungen bei gesunden Menschen (welche athletische Vorstellungen haben) ausführen, ganz egal welcher Fachverband. Ich rede nicht von Lipödemen, Lipomatosen, Hautüberschuss nach extremer Gewichtsreduktion usw. Gut dass es tolle Fachärzte gibt welche in solchen Fällen helfen können!!!! Ich bin ganz ihrer Meinung, wer von diesen Problemen betroffen ist sollte sich unbedingt in Deutschland von Fachärzten behandeln lassen und auf keinen Fall im Ausland!!!


    3: Eine TV Produktion, sowie das Internet bzw. die sozialen Netzwerke entsprechen auf keinen Fall immer der Realität, das sehe ich genau so! Filter, Farben ,Verschönerungen usw. Diese Bereiche meinte ich nicht!!! Ich meinte mit meinen Aussagen nur die Größenwirkung von einzelnen angezeichneten Körperstellen auf Digitalfotos!!! Ich erkläre ihnen sehr gerne was ich genau meinte:


    Wenn gesunde menschliche Augen bei normalem Tageslicht etwas sehen, dann entspricht dies der Realität was wir Menschen wahrnehmen. Wenn ich zum Beispiel in den Bergen eine Wanderung mache, dann habe ich eine Wahrnehmung dafür, in was für einer Entfernung die Berge sind welche ich in der Fernsicht sehe. Mache ich mit einem hochwertigen Smartphone ein Foto, dann ist auf dem Foto diese Fernsicht nicht vorhanden. Um diese Entfernungen real darzustellen braucht man ein hochwertiges langes Objektiv welches schon alleine einiges kostet!! Unabhängig von den Verschönerungen usw. können diese hochwertigen Kameras mit denen zb. TV Produktionen gedreht werden diese Größenverhältnisse und Entfernungen zueinander real darstellen.


    Die vorher Fotos welche von Ärzte vor einer Fettabsaugung erstellt werden, diese werden in geschlossenen Räumen erstellt in denen das Licht verstärkt von vorne auf die angezeichneten Körperstellen trifft, noch dazu werden die Fotos vor Wänden erstellt und mit Digitalkameras welche keine Entfernungen hintereinander gut darstellen können. Ich rede nur von der Größen und Volumenwirkung der einzelnen angezeichneten Körperstellen, nicht von Filtern und Verschönerungen usw!


    Die Digital erstellten Fotos der Ärzte landen meistens auf dem Rechner und dort ist zusätzlich ein Zoom usw. der einzelnen Körperstellen möglich!!!


    Ich persönlich und auch einige andere Menschen mit gesunden Augen haben Personen vor Fettabsaugungen bzw. diese Körperstellen gesehen. Die Digitalfotos welche am gleichen Tag von einigen Ärzten erstellt wurden entsprachen nicht der Realität, die angezeichneten Körperstellen wirkten viel voluminöser bzw. größer als es in Natur wirklich der Fall war!


    4: Die Liposuktion bei zum Beispiel Lipödemen usw. ist absolut keine legalisierte Straftat, gut das es Fachärzte gibt welche da helfen können!!! Ich rede nur von Menschen welche gesund sind und athletische Vorstellungen von ihrem Körper haben und leider sehr häufig auf eine Fettabsaugung reinfallen und am Ende sehr häufig sehr enttäuscht sind. Ich habe nicht behauptet das alle Menschen welche sich einer Fettabsaugung unterziehen nicht durchblicken. Die körperlich gesunden Menschen mit athletischen Vorstellungen, welche annehmen dass der Erfolg von Dauer ist ohne die Lebensumstände zu verändern, die blicken leider wirklich nicht durch und wissen nicht wie ein Körper funktioniert und wie ein Körper auf die Entfernung von Fettgewebe reagiert!!!


    5: Das mit dem gesellschaftlichen Problem was Sie in Bezug zu Tick Tock, Instagram usw. ansprechen sehe ich genau so wie Sie. Dies ist aber ein ganz anderes Thema und hat mit Fettabsaugungen bei gesunden Menschen bzw. mit den Fotos vor Fettabsaugungen nichts zu tun.


    6: Sie sagten dass die Entscheidung ob eine Liposuktion sinnvoll ist oder nicht ein jeder für sich selbst entscheiden muss! Wie kann dass ein Laie entscheiden der von diesen Bereichen mit denen ich mich ca. 20 Jahre beschäftigt habe keinerlei Kenntnisse besitzt? Meine Kenntnisse stammen nicht aus dem Internet bzw. nicht aus Foren!!!


    Es gibt auch ehrliche Ärzte in Deutschland, welche ungeeignete Personen richtig aufklären und dann keine Fettabsaugung ausführen, viele jedoch (auch in Deutschland)( auch Mitglieder in Fachverbänden) machen es leider nicht, da das Geld lockt und der Arzt eh abgesichert ist und man ihn juristisch eh nicht belangen kann, denn die Lebensumstände usw. kann der Patient eh nicht beweisen .Der Gesetzgeber hat von Fettabsaugungen und Stammzellen usw. eh keinerlei Kenntnisse!



    Meine Fachaussagen (welche Sie leider gelöscht haben) können alle in verschiedenen Fachabteilungen von Universitätskliniken überprüft werden!!! Meine Aussagen sind keine Vermutungen und es handelt sich auch nicht nur um meine persönliche Meinung! Es handelt sich um bewiesene Tatsachen. Die Überprüfung ist jedoch mit viel Arbeit verbunden!!!


    Ich bitte Sie diesen Bericht nicht zu entfernen.


    Herzliche Grüße Frank

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Frank,


    wir setzen uns intensiv mit dem Thema seit über 20 Jahren auseinander. Es stimmt, dass es schwierig ist, einen "Profi" vom "Hobbychirurgen" zu unterscheiden. Mitgliedschaften, etc. sind leider Index dafür, ob ein Arzt gewissenhaft arbeitet. Leider gibt es in jeder Branche schwarze Schafe.


    Daher sollte sich jeder Patient umfassend informieren. Zudem sollte man eine gesunde Skepsis bei den Aussagen walten lassen - insbesondere bei Bewertungen oder wenn Bilder zur Verfügung gestellt werden (in Deutschland ist die Veröffentlichung von Vorher-Nachher-Bildern nicht erlaubt). Hier kann sehr viel manipuliert werden.


    Ansonsten ist es eine sehr individuelle Definition, denn wann ist es eine "athletische Vorstellung" des Patienten? Was ist bei Patienten, bei denen man merkt, sie werden sich definitiv behandeln lassen, weil sie die Behandlung unbedingt wollen. Ist es dann besser, wenn jemand diesen Eingriff durchführt, der ihn versteht oder soll dieser Behandler den Patienten wegschicken, so dass er z. B. ins Ausland fährt und sich dort behandeln lässt? Wann ist ein Befund "rein krankhaft (bzw. medizinisch notwendig)" und wann nur rein "ästhetisch"?


    Eine Frage, die auch beleuchtet werden sollte: Warum entsteht überhaupt dieser Wunsch bei "athletischen Vorstellungen"? Welche Anspruchshaltungen haben auch Patienten an einen Facharzt bzw. eine Fachärztin? Warum haben immer noch viele die Vorstellung, dass es unseriös ist, wenn ein Arzt für die Beratung und Untersuchung ein Honorar verlangt?


    Ich gebe Ihnen recht, dass alle betreffenden Behandler dem Patienten eigentlich eine seriöse Auskunft erteilen sollten. Eigentlich dürfte die Wirtschaftlichkeit in keinem einzigen medizinischen Bereich eine Rolle spielen. Nur leider sieht die Realität oft anders aus - in vielen medizinischen Einrichtungen ist das Thema Finanzen und somit auch die Wirtschaftlichkeit leider sehr im Fokus. Dies betrifft nicht nur die Ästhetisch-Plastische Chirurgie - auch viele andere, wichtige und zentrale Versorgungsbereiche unserer medizinischen Struktur. Warum entstehen eigentlich solch von Ihnen auch angesprochenen "wirtschaftliche Motivationen"?


    Sie sprechen auch das Marketing an - ich erhielt letzte Woche einen Brief von einem "Patientenvermittler". Mittlerweile gehen auch Vermittler von Reisen zu ausländischen Ärzten aggressiv an Firmen oder Interessenten und bieten "billige Fettabsaugungen bei hochqualifizierten Fachärzten" an - ähnlich wie früher die Butterfahrten oder die Ausflüge, bei denen Heizdecken verkauft wurden. Hätte man so vor 15 Jahre geworben, so hätte man ein gewaltiges Problem gehabt - warum können sich solche Unternehmen halten?


    Es ist nicht die Behandlung selbst gut oder schlecht - vielmehr, wann die Behandlung eingesetzt wird. Jede Behandlung kann falsch sein, wenn sie beim falschen Patienten angewendet wird. Im medizinischen Bereich würde ich mir z. B. mehr Transparenz wünschen (z. B. Qualitätskennzahlen (z. B. wie hoch ist die Heilungsrate, Komplikationsrate, Rate von Korrektureingriffen, etc.)).

  • Lieber Herr Maar


    Danke für ihre kompetenten Antworten. Ich denke wir haben beide Recht mit unseren Aussagen, Sie auf ihre Weise und ich auch meine Weise. Wenn eine Person bei dieser guten Aufklärung unsererseits trotzdem noch losläuft und sich etwas Fett absaugen lässt (Im sportlichen, ästhetischen Sinne) dann kann man dieser Person leider nicht mehr helfen!!


    Danke für ihre sehr kompetenten Antworten.


    Herzliche Grüße Frank

  • Hallo Frank, hallo Herr Maar,

    ich selbst werde mich morgen einer Liposuktion mit Plasma unterziehen lassen und hoffe alles gut zu überstehen. (und logisch habe ich Angst)

    Ich habe mir gerade ihre schriftliche Unterhaltung durchgelesen, es war sehr spannend.

    Allerdings habe ich mich genauestens darüber informiert und hatte auch Kontakt mit Frauen die sich diese OP haben unterziehen lassen. Alle sind positiv mit dem Ergebnis zufrieden.

    Wenn ein Mensch sich zu einer Liposuktion entscheidet, dann wird sich die Person bestimmt auch vorher mit dem Thema befassen und sich nicht innerhalb einer Woche dazu entschließen.

    Ich finde es anmaßend von Ihnen Frank, zu behaupten diesen Menschen sei nicht mehr zu helfen. Es ist spannend, dass Sie die psychologischen Aspekte der Personen oder geschweige denn meine zu beurteilen.

    In diesem Sinne ein schönes Wochenende und beste Grüße

    Ilse aus Oldenburg

  • Liebe Ilse


    Es war nicht meine Absicht Menschen mit wirklichen Problemen als dumm darzustellen, absolut nicht!!!

    Es ging in meiner Darstellung nur um Personen mit athletischen bzw. sportlichen Vorstellungen und nicht um Lipödeme, schlaffe Haut usw!!!


    Ich hoffe es ist bei ihnen alles gut verlaufen und ihnen wurde geholfen!!!


    Darf ich fragen wieviel Fettgewebe bei ihnen abgesaugt wurde und wo es gemacht wurde bzw. was genau gemacht wurde??


    Herzliche Grüße Frank

  • Hallo Frank,

    es wurde eine einfache Liposuktion mit anschließender operativer Plasma Therapie durchgeführt mit Absaugung von 1250 ml Fett.

    Der zweite Postoperative Tag war heute (Sonntag) nicht so schön.

    Ich kam mir wie eine 99 jährige Frau die leider sich kaum bewegen konnte. Aber ich wollte es ja so.


    Morgen wird alles begutachtet.

    Beste Grüße Ilse

  • Schade das Sie nicht Antworten, was sehr ungewöhnlich ist???Ich hoffe es geht ihnen gut? 1250 ml waren ja nur eine sehr kleine Menge in Bezug auf Abdomen und Flanken!!!


    LG Frank

Jetzt mitmachen!

Sie haben Fragen rund um Ästhetische Plastische Chirurgie? Oder Sie wollen Beiträge kommentieren oder Ihre Erfahrung mit anderen teilen?

Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!