Implantate zu hoch -> Gürtel...

  • Hallo ihr Lieben


    Bin nun auf den Tage genau 2 Wochen postop. und trage nun seit einer Woche diesen "tollen" Gürtel weil meine Brüste, bzw. die Implantate bei der ersten Nachkontrolle noch eindeutig zu hoch sassen. Nun war ich heute zur erneuten Kontrolle; es sieht etwas besser aus aber noch längst nicht o.k.; rechtsseitig hat sich ein wenig was getan, linksseitig sieht man immer noch diese deutliche "Beule" oberhalb der Brust. Der PC meinte, dies wäre kein Grund zur Beunruhigung; es würde sich auf alle Fälle noch was verändern, Genaues kann er natürlich auch nicht voraussagen. Ist ja mein Körper, der da jetzt zum "Arbeiten" aufgefordert ist...Der Muskel muss sich offensichtlich noch mehr dehnen, die Brüste sind im Moment v. a. im unteren Bereich noch recht hart.


    Die nächste Kontrolle ist in zwei Wochen, bis dahin muss ich den Gürtel weiterhin tragen. Naja, ist ja quasi "für einen guten Zweck" und auch nachvollziehbar.


    Wie war/ist das bei euch? Ist es "normal", bzw. bei allen so, dass die Implis anfangs noch zu hoch sitzen und dies auch deutlich sichtbar ist von der Seite gesehen? Und von wegen Gürtel - wie seit ihr damit zurecht gekommen? Ging das gut mit dem Verstecken unter den Kleindern? (Beginne nach Ostern wieder zu arbeiten)


    Hoffe einfach, dass alles gut kommt, weiss auch nicht, bin irgendwie etwas beunruhigt dass meine Brüste, bzw. Implantate die Stellung so beibehalten könnten...??


    Positiv war für mich aber das Gespräch mit dem PC heute; war nicht mehr so beduselt (Narkosefolgen...) wie beim ersten Mal und hatte auch das Gefühl, er wäre ssehr auf mich eingegangen. Das Fäden ziehen war ein Kinderspiel; die waren schon raus bevor ich mich überhaupt auf irgendwelche Schmerzen einstellen konnte...;-)


    Vielen Dank schon mal fürs Lesen,


    liebe Grüsse,


    Alisa

  • hi alisa,


    ich bin eine woche post op und muss auch seit montag den gürtel tragen, da die rechte seite zu hoch ist. die linke hat schon jetzt eine super form. es soll wohl daran liegen das ich rechtshänderin bin und daher der muskel oft angespannt wird..oder besser trainiert ist. meine ärztin sagte, das es aber eine ganze weile dauert..ich muss den gürtel jetzt 2-3monate tragen. aber sie ist sich 100% sicher das es später gleichmäßig wird.


    der gürtel nervt mich aber besonders nachts...schade das es nicht ohne ging!


    mach dir keine sorgen...es dauert halt alles sehr lange bis wir das endgültige ergebnis haben...aber das wird schon!


    lg linda

  • Hallo Alisa,
    ich habe auch den Grürtel zwei wochen nach der op getragen, war sehr eingeschränkt und unangenehm war es auch dazu, aber was sein muß muß sein, und ich muß sagen am anfang waren die implis auch hoch, nach ablauf der zweiten woche senkten diese sich deutlich, ich glaube schon das du dir da keine sorgen machen muß, mit dem klappt das bestimmt, die richtige position meine ich.
    alles gute noch.
    LG Ellen

  • diesen gürtel must du dei monate tragen? sprechen wir von dem gleichen gürtel der ganz fest über die brust gespannt wird. ich hatte ihn nur zwei wochen, ab dann nur der sport bh, tag und nacht. ich habe nur diese info von meinem pc erhalten, aber das ist ja wahnsinn wenn man den gürtel 3 monate tragen muß!!!!!!
    lg
    Ellen

  • hallo alisa!


    ich musste auch diesen tollen gürtel tragen. anfangs ist es sehr ungemütlich, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. hab ihn nachher sogar ganz gern getragen, weil er soviel halt gegeben hat.
    die linke brust war bei mir auch etwas höher und beulig oben. das hat sich mit der zeit zum glück gelegt. beide brüste sind jetzt schön abgesackt und die beule oben ist auch verschwunden, so dass die übergänge sehr natürlich sind.
    zwei wochen post op waren meine brüste auch noch sehr weit oben. das wird sich mit der zeit wirklich stark verändern.


    ich musste den gürtel zum glück während der kalten temperaturen tragen, so dass ich es unter dicken pullis gut verstecken konnte.
    wenn es jetzt wärmer wird, ist es schon ein wenig schwieriger.
    ich kann am besten oberteile mit schalkragen empfehlen, die verstecken den gurt sehr gut. ansonsten kannst du ja auch ein tuch/leichten schal am hals tragen, der über der brust liegt.


    auch wenn es lästig ist, ich würde schön fleißig weiter den gurt tragen. ich habe von meinem pc bilder gesehen, wo die tittis hochgerutscht waren. das sah wirklich schrecklich aus und muss nicht sein.


    wirst sehen in ein paar wochen sehen die schon ganz anders aus!


    lg, alessa

    OP: 01.02.07, 320 cc, anatomisch, UBM,
    BFS, INAMED
    Früher: 75A Jetzt: 75C/75D (je nach BH)
    25 J., keine Kinder, 1,75 cm, 61 kg

  • 3 monate ist wirklich sehr lang...
    soweit ich weiß sind sonst aller höchstens 6 wochen üblich.

    OP: 01.02.07, 320 cc, anatomisch, UBM,
    BFS, INAMED
    Früher: 75A Jetzt: 75C/75D (je nach BH)
    25 J., keine Kinder, 1,75 cm, 61 kg

  • Toll eure Antworten, vielen, vielen Dank :-) 
    Bin nun schon wieder etwas ruhiger geworden...wenn man so Zeit hat zum Nachdenken sind die Gedanken manchmal nicht wirklich konstruktiv...;-)


    Bei mir ist's die linke Brust die noch nicht so recht will, bin aber auch Rechtshänderin. Aber die linke Seite habe ich schon unmittelbar nach der OP mehr gespürt als die rechte, und das war in diesen vergangenen 2 Wochen auch immer so.


    Also mich stört der Gürtel in der Nacht eher weniger, tagsüber ist dann halt dieser Dauerdruck vorhanden, woran man sich aber auch gewöhnt. Schönheit muss leiden, sagt man ja...


    Werde mal meinen Kleiderschrank inspizieren; da wird sich schon was finden, damit der Gürtel nicht durchdrückt..vor der OP habe ich ja mit allem möglichem versucht, meine kleinen Brüste zu kaschieren, da mach ich halt jetzt noch etwas in diesem Stil weiter..;-)


    Ja, da muss ich dem Ganzen einfach noch seine Zeit geben, den Gürtel fleissig tragen und zuversichtlich in Richtung eines natürlichen, weichen Busen blicken...


    Liebe Grüsse,


    Alisa

  • es steht sogar in der beschreibung des stuttgarter gürtels, das man ihn 3 monate tragen soll...zumindest bei meinem...aber ich habe auch von meistens 6-8wochen gehört.
    jeder sollte auf seinen eigenen arzt hören, denn die tragen auch die verantwortung wenns schief geht ;-)


    lg linda

  • Hallo Alisa,


    ich musste den Gürtel gleich vom OP-Tisch weg tragen. Als ich 5 Tage nach der OP bei meiner PC zur Kontrolle war, dachte ich schon, ich werde das blöde Ding nun endlich los, aber sie meinte, dass ich ihn schon noch bis min. heute tragen solle, weil meine Implantate UBM liegen.


    Bei mir sinds morgen 2 Wochen her seit meiner OP und so langsam bewegen sie sich schon nach unten und ergeben eigentlich auch beide ein gleichmäßiges Bild. Hab heut wieder Kontrolle und dann werde ich ja erfahren, ob ich den Gürtel weiter tragen muss...


    Nervt mich auch extrem. Fühl mich sehr eingeschnürt. Arbeite ja schon seit Montag wieder und es zeichnet schon ganz schön ab. Ich trage nun immer ein Top, drüber eine Weste und dann noch ein Tuch für den Ausschnitt, damit auch ja nix auffällt. Schon nervig auf die Dauer immer mit dem Tuch - vor allem, weil es ja jetzt doch wärmer wird. Aber da muss man halt durch, wenn es sich positiv auf das Ergebnis auswirkt! ;-)


    LG, Kathi

  • Hallo Kathi


    Mein PC meinte, er hätte mir den Gürtel theoretisch auch gleich von Beginn weg geben können; er warte aber immer mal die erste Nachkontrolle ab um zu sehen, wie sich die Brust in Eigenregie entwickelt. Und meine scheint sich da halt etwas Zeit zu lassen. Wenn ich so lese, wie andere nach zwei Wochen schon von weichen Brüsten reden...also meine fühlen sich bei Weitem noch nicht natürlich an; sind noch recht hart und eben - diese Dinger sitzen zu hoch...Meine Kollegin meinte zwar, sie wäre froh, hätte sie so straffe...;-) Aber diese Beulen sehen nicht natürlich aus und eine "gestählerte" Brust ist ja auch nicht das Ziel.


    Du sagst es; es wird jetzt immer wärmer und der Mehrlagen-Look wird uns wohl bald schon zum schwitzen bringen. Aber vielleicht bist du das Stück ja heute schon ein für alle Mal losgeworden...?


    Habe mir auch gedacht, dass ich es dann mal mit Sweatshirtjacke und Foulard versuche. Der Gurt nervt schon, ja. Das Schlimmere für mich sind aber diese schwachen Momente wo ich Angst kriege, dass sich vielleicht mein Muskel nicht mehr dehnen würde und sich nichts mehr verändert. Ich weiss, ist total lächerlich, solche Gedanken erst 2 Wochen postop. zu haben. Denn verändern wird sich ganz bestimmt noch einiges, von einem Endergebnis kann man ja laut PC erst etwa in einem halben Jahr reden, manchmal sogar noch später.
    Wie auch immer, bereut habe ich diesen Schritt bis heute nie und ich wünsche mir und all den anderen, die zurzeit etwa auf gleicher Strecke sind, viel Zuversicht und Geduld.


    Liebe Grüsse & schon mal frohe Ostern für euch alle,


    Alisa

  • Hallo Alisa,


    ich bin das Ding leider auch noch nicht losgeworden. :-( Meine PC hat gemeint, dass ich ihn noch für eine weitere Woche tragen soll. Wenn sie meint, mach ich das natürlich gerne! ;-)


    Also, von weich kann bei mir auch nicht die Rede sein, muss ich sagen. Ganz langsam merkt man, dass sie schon von Tag zu Tag etwas nach unten gehen und eine natürlichere Form annehmen, aber dennoch fühlen sie sich recht hart und unnatürlich an - vor allem die Linke! Aber ich mache mir da keine Gedanken - da müssen wir noch ein paar Wochen Geduld haben, denke ich.


    Begeistert bin ich von den Narben, die ich gestern zum ersten Mal gesehen habe. - Ich habe ja einen T-Schnitt. Die Nähte um die Brustwarzen sind so gut wie gar nicht zu erkennen, was mich wirklich verbüfft hat. Die Ärztin war im Übrigen auch sehr zufrieden damit. Aber nun bin ich neu verklebt worden und soll Pflaster und Gürtel bis kommenden Donnerstag tragen...


    Wünsch Dir auch frohe Ostern!


    LG, Kathi

  • Alisa :
    und...hat sich über ostern schon was gesenkt?
    ab der 3.woche soll es ja laut einiger aussagen hier schnellere veränderungen geben...
    ich bin jetzt 15 tage post op...mir kommt die eine seite noch immer zu hoch und ohne großartige veränderung vor...irgendwie habe ich schon angst, dass das so bleibt...
    naja morgen habe ich einen weiteren nachsorgetermin.
    noch eine op will ich mir nun wirklich nicht vorstellen...bin heute morgen endlich mal schmerzfrei aufgestanden!


    lg linda

  • Ach hallo Berlinerin schön zu hören das es dir so weit gut geht. Die andere Seite wird sich auch noch senken das braucht halt alles seine Zeit. Es sind ja auch erst 15 Tage her. Bei mir sind jetzt 8 Wochen rum und es sieht einfach suuuuuper aus. Ich bin richtig stolz auf meine zwei sie sind richtig schön natürlich geworden und richtig weich. Glaub mir das wird bei dir auch so werden. Welche Größe hast du denn jetzt? GLG Soffi

  • hallo soffi, toll das dir deine zwei neuen so gut gefallen!!!


    ...wie schnell die zeit doch vergeht, oder?


    also dein wort in gottes ohr, das meine zwei gleich aussehen werden!


    zu deiner frage:
    im moment trage ich einen sport-bh von triumph in größe 75C...ich hoffe das es dabei bleiben wird, da ich ja weniger bekommen habe als ich wollte..255 statt 280 :)


    glg linda

  • Hallo Linda


    Also wirklich viel hat sich bei mir seit Ostern leider nicht getan, aber wohl doch ein klitzekleines Bisschen; geht mir wohl ähnlich wie dir. Nur bin ich ja seit vorgestern bereits 3 Wochen postoperativ. Ich hatte etwas einen Durchhänger in diesen Tagen, weil einfach diese blöde Angst immer wieder aufkommen will, dass mit der linken Seite etwas nicht o.k. ist, oder eben - dass das Implantat sich nicht mehr nach unten bewegt, was dann..? - usw....Nun ist's aber wieder besser, was wohl auch daher kommt, dass ich mir ab und zu mal ein paar "gurtlose" Stunden erlaube. Dieser Dauerdruck ist für mich erdrückend, erinnert mich konstant daran dass "da etwas noch nicht i.o. ist" und ich fühle mich sowas von unwohl in meiner Haut. Dann noch dieses ewige Beissen am Rücken, das einen halb wahnsinnig macht. Mal ohne Band mit BH und figurbetontem T-Shirt rauszugehen war für mich total positiv, und konnte die neuen Rundungen zum ersten Mal geniessen...
    Versuche mich jetzt allgemein etwas mehr abzulenken, mich andersweitig zu beschäftigen, damit ich nicht dauernd herumhirne. Denn ich persönlich glaube, dass es für eine gute Heilung des Ganzen halt auch eine positive Einstellung braucht...aber naja, leicht gesagt, weiss schon.


    Also konkret siehts bei mir so aus: die Implantate sitzen beidseitig noch zu hoch, bzw. von der Seite gesehen sind immer noch zwei "Höcker" oberhalb der Brust ersichtlich, wobei die linke Seite schon seit Anfang immer etwas hinter der rechten nachhinkt. Die rechte Brust ist etwas grösser, bzw. im unteren Teil voller, da das Implantat sich da schon etwas mehr gesetzt hat. Links spüre ich auch immer mal wieder etwas, meistens so ein stechender Schmerz von der Aussenseite der Brust in Richtung Brustwarze (unangenehm aber nicht wirklich schlimm), was wohl die Nerven sind..?? Auch ein paar blaubraungelbe Flecken sind links noch dazugekommen. Auch sind beide Brüste immer noch recht hart.
    Von vorne gesehen finden ich aber, die beiden sehen schon recht natürlich aus. Am nächsten Mittwoch habe ich einen erneuten Kontrolltermin und werde wohl, gibts keine Riesenschritte bis dahin, das Band noch weiterhin tragen dürfen. Aber naja, gut Ding will Weile haben...langsam freunde ich mich mit dem Gedanken an, dass halt jeder Körper seinen eigenen Rhythmus hat und somit die Heilung sehr unterschiedlich ist. Und das Positive ist ja, dass alles schon soweit gut gekommen ist, dass ich wieder vollkommen selbständig bin, Hund wieder selber ausführen kann, ausgehe, Auto fahre, arbeite...so, bevor ich euch noch endgültig zutexte - hoffe euch allen geht es soweit gut und ihr könnt diese warmen Tage etwas geniessen,


    liebe Grüsse,


    Alisa

  • das mit den gurtlosen stunden finde ich eine tolle idee...werde ich vielleicht auch mal machen, wollte heute nämlich mal in den biergarten gehen und mich etwas an den see setzen...



    schönes wochenende und geniesse die sonne..es kommt eh alles wie es kommen soll ;)


    lg linda

  • Hallo alisa...hat sich bei dir schon etwas verbessert? ich finde meine linke seite leider noch immer zu hoch..auch wenn ich mir selber gerne einreden würde das es schon besser wird :-( wie sieht es bei dir denn aus?


    lg linda

  • Hallo Linda


    Also bei mir hat sich schon etwas getan in letzter Zeit, allerdings sitzt die linke Seite immer noch etwas höher. Dadurch erscheint die rechte Brust unten etwas runder und voller, der Unterschied ist aber nicht mehr riesengross. Den Gurt bin ich jetzt seit letzten Mittwoch los, werde ihn aber vermutlich beim Sport noch tragen.


    Also ich glaube, dass ich mit dieser leichten Asymmetrie leben könnte; bin aber nach wie vor zuversichtlich, dass irgendwann beide in etwa gleich aussehen. Die linke Seite hat ja schon von Beginn weg mehr Probleme gemacht (schmerzmässig, mehr blaue Flecken..) - daher ist für mich das "Nachhinken" hinter der rechten Seite gewissermassen nachvollziehbar.


    Ich glaube auch, dass wir nach der OP unsere Brüste viel kritischer betrachten als zuvor, nicht?


    Trägst du denn den Gurt immer noch?


    Ich wünsche dir viel Zuversicht und vor allem natürlich, dass du bald eine Bewegung, bzw. Verbesserung der linken Brust bemerkst,


    lieber Gruss,


    Alisa