Haartransplantation Düsseldorf vom Facharzt - Methoden, Risiken, etc.

Weitere Informationen zu Kosten, Methoden, Risiken, etc. und Terminvereinbarung: 
Telefon:
☎ 0211 - 468 998 88

Haartransplantation Düsseldorf

Hormoneell bedingter Verlust von Haaren auf dem Kopf bringt für viele Frauen und Männer unerwünschte Gefühle mit sich.

Aber bevor Sie anfangen zu lesen, schauen Sie sich im Spiegel an oder schließen Sie einfach die Augen und denken Sie nicht mehr über Haartransplantation nach, sondern stellen Sie sich selbst mit Haaren vor. Wenn Sie sich mit diesem Bild wohler fühlen, dann kann eine Haartransplantation für Sie interessant sein.

Genetische Erklärung zum hormonell Haarausfall - warum fallen die Haare aus?

Gründe für Haarausfall können generell in zwei große Gruppen unterteilt werden:

Hormonelle Gründe für Ihren Haarausfall

Hormonell bedingter Haarausfall ist erblich und kann sowohl mütterlicher- als auch väterlicherseits vererbt werden. Es ist sogar möglich, dass beide Eltern wenig oder sogar gar nicht an Haarausfall leiden. Teilweise ist es möglich das Zusammenspiel der beiden „Haarmuster“ erst in der nächsten Generation den Haarausfall hervorbringt. Die Haare im hinteren und seitlichen Kopfbereich werden sind unempfindlich auf Hormone und eignen sich daher sehr gut für die Haartransplantation. Nach der Transplantation werden sie einfach weiterwachsen.

Andere Gründe für Haarausfall

Andere – nicht hormonell bedingte – Gründe für Haarausfall haben alle mit der Gesundheit im Allgemeinen und auch der Kopfhaut im Speziellen zu tun:

  • Schlechte Ernährung (auch durch einen gehetzten Lebensstil). Das beste Nahrungsergänzungsmittel, wenn eine Umstellung nicht möglich ist, ist Pantovigar(R) (erhältlich in der Apotheke)
  • Medikamente – Beachten Sie die Risiken und Nebenwirkungen in der Packungsbeilage
  • Pilz- oder bakterielle Erkrankungen an der Kopfhaut
  • Milbenbefall der Haarfollikel
  • Trauma-/ Verletzungsnarben oder Verletzungen durch kontinuierlichen Zug an der Kopfhaut, zum Beispiel von Frisuren
  • Behandlungen wie Chemotherapie und Radiotherapie
  • Autoimmunerkrankungen
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen

Ist eine Haartransplantation oder PRP-Haarwuchstherapie das Beste für Sie?

Nur in diesem Rahmen ist eine gründliche Untersuchung Ihrer Kopfhaut möglich, um andere Ursachen für den Haarausfall auszuschließen bzw. zu behandeln. Erst nach einer entsprechenden Begutachtung ist eine fundierte Antwort auf die Frage, ob Ihre Wünsche wirklich durch eine Haarverpflanzung oder PRP-Haarwurzelbehandlung zu erfüllen sind, zu geben.

Haartransplantation bei Narben nach Facelifting, für Augenbrauen und bei Narben

Solange eine Narbe flach oder eingesunken ist, stellt sie kein Hindernis für eine Haartransplantation da. Für diese Bereiche ist eine PRP-Haarwuchsbehandlung jedoch ungeeignet.

Augenbrauen sind ein Sonderfall. Je nach der Länge der örtlicher Behaarung ist zu überlegen, ob kurze Körperhaare von einer unauffälligen Stelle mittels der FUE Technik als Spenderhaare entnommen werden sollten. In einem Beratungsgespräch kann dann spezifisch auf Ihre Bedürfnisse eingegangen werden.

Die Beratung für Ihre Haartransplantation in Düsseldorf

Bei Ihrer Beratung werden Ihre Voraussetzungen mit Ihrem Veränderungswunsch abgeglichen. Daraus resultiert Ihre mögliche Behandlungmethode. Selbstverständlich berücksichtigten wir Ihre Wünsche (z. B. wenn es um die Transplantation der Geheimratsecken geht, können Sie Bestimmen, wie geschwungen Sie sie haben möchten, wie tief  sie zur Stirn gehen sollen usw.) Wir beraten Sie anhand unserer langjährigen Erfahrung , sodass das optimale Ziel erreicht werden kann. Es geht dabei um die Gesichtsform und Proportionen, sowie ein sehr gutes Auge für die Ästhetik.

Folgende Faktoren nehmen auf die zu wählende Behandlungsmethode Einfluss:

  • allgemeiner Gesundheitszustand
  • Alter
  • Einnahme von Medikamenten
  • bestehende Allergieen
  • Haare und Haarwachsmuster in der Familie
  • Wurden schon Behandlungen gegen Haarausfall ausprobiert?

Sie werden untersucht. Die Untersuchung beschränkt sich fast immer auf die Kopfhaut. Dabei wird die genaue Haarverteilung auf der Kopfhaut analysiert, d.h. wie dicht der Haarwuchs in bestimmten Arealen ist. Zudem untersuchen wir die Qualität der einzelnen Haare, insbesondere auf die am seitlichen und hinteren Teil des Kopfes um fest zu stellen, wie dick oder fein, glatt oder wellig, welche Farbe ihre Bestehenden Haare Besitzen. Zusätzlich wird Ihre Kopfhaut untersucht.

Hiernach besprechen wir den auf Sie individuell und spezifisch abgestimmten Behandlungsplan; d.h. ob eine Haartransplantationsmethode, eine PRP-Haarwuchstherapie oder eine Kombination aus beidem für Sie am besten wäre.

Vor der Haartransplantation - was muss ich beachten?

Zwei Wochen vor der Haartransplantationsoperation sollten Sie kurz für eine Blutuntersuchung in unsere Klinik kommen - auf Wunsch kann die Blutuntersuchung auch bei einem anderen Kollegen durchgeführt werden (z. B. Hausarzt).

Hierbei werden die Funktionen der Nieren, der Leber und des Gerinnungssystems kontrolliert und je nach Alter wird noch ein EKG geschrieben.

Ab der Blutuntersuchung sind blutverdünnende Medikamente (Aspirinhaltige oder Salizylsäurehaltige) sowie Blutverdünnende Nahrung, z.B. viele Zitrusfrüchte, nicht mehr einzunehmen. Ein Informationsblatt über alles, was blutverdünnend wirken kann, erhalten Sie von uns.

Die Behandlung Haartransplantation selbst

Vorbereitung

Am Abend vor der Haartransplantation darf kein Alkohol zu sich genommen werden. Am Morgen ist ein Frühstück erwünscht, jedoch ohne koffeinhaltigen Kaffee (entkoffeinierter stellt kein Problem dar). Der beim Beratungsgespräch besprochene Behandlungsplan wird nochmals kurz mit Ihnen durchgegangen und alle noch offenen Fragen geklärt.

Zu Beginn der Behandlung werden die Kopfhaare gewaschen. Die Bereiche, die transplantiert werden sollen, werden nach Ihren Vorstellungen markiert. Hiernach wird die Markierung fotografiert. Ohne Ihr schriftliches Einverständnis werden Ihre Bilder nie weitergegeben oder gezeigt. Der Bereich, von dem ie Haare entnommen werden wird kurz geschnitten oder rasiert (je nach Entnahmemethode).

Haarwurzelentnahme

Dies erfolgt unter Betäubung und ist somit schmerzfrei.
Hierfür gibt es zwei Varianten:
1. FUT (Follicular Unit Transfer) - die Streifenmethode
2. FUE (Follicular Unit Extraction) - die Pflückmethode

Bei beiden Varianten geht es darum, die komplette Haarwurzeleinheit (follicular unit) zu entnehmen und nicht nur die  Haare.

Die Streifenmethode FUT

Bei dieser Methode können fast alle entnommenen Haare verwendet und eingesetzt werden. Dies ist die "sparsamste" Haarverpflanzungsmethode. Ein schmaler Hautstreifen, voll mit Haarwurzeleinheiten nicht hormonabhängiger Haare, wird vom Hinterkopf oder der Seite entnommen. Die Entnahmestelle wird wieder zusammengenäht.

Unter Vergrößerung werden die Haarwurzeleinheiten sorgfältig voneinander getrennt. Hierbei ist klar zu erkennen wie viele Haare in einer Haarwurzeleinheit vorhanden sind. Meistens sind es 2, 3 oder 4 Haare.

Selten sind nur Einzelne Haare in einer Haarwurzeleinheit (Micrograft). Diese sind zum Beispiel gut für die Ästhetik der Stirnhaargrenze, dem sogenannten Haaransatz.

Die Pflückmethode FUE

Der Kopfhautbereich, wo die Haare entnommen werden, muss für diese Methode glatt rasiert werden. Hierbei werden winzige Stanzenzylinder verwendet, um die Haareinheiten zu präparieren, sodass sie entnommen werden können. Durch diese Methode verbleiben kleine, kaum sichtbare Narben.

Streifenmethode oder Pflückmethode - wo liegen die Unterschiede?

Beide Methoden gehören zur Haartransplantation.

Vorteile der FUT (Streifenmethode):

1.      Es werden nur die Haare vor der Behandlung gekürzt, die entnommen werden. Der Entnahmebereich sieht also nach der Behandlung und Abheilung so gut wie unbehandelt aus.

2.      Beinahe alle Haare in dem Streifen können zu Transplantaten aufbereitet werden. Es geht somit nur sehr wenig Material verloren.

3.      Es ist mit dieser Methode auch möglich sehr große Bereiche, die sogenannten Megasessions, zu transplantieren.

4. Diese Entnahmevariante erlaubt weitere Haartransplantationen im späteren Leben, sollte die Auffüllung von anderen Bereichen des Kopfes notwendig sein. Dabei wird die alte Narbe mitgenommen, sodass auch nach der zweiten Haartransplantation nur eine Narbe Bleibt.

Nachteile von FUT:

1. Es wird an der Entnahmestelle immer eine, wenn auch sehr feine, Narbe Bleiben, sodass die Haare in diesem Bereich nicht kürzer als 1,5cm getragen werden können, um diese zu verdecken.

Vorteile von FUE (Pflückmethode)

1. Da die Narben an der Entnahmestelle sehr klein sind, fallen sie kaum auf und erlauben somit, dass die Haare auch sehr kurz getragen werden können (unter 1cm).

Nachteile von FUE

1.  Eine weitere Entnahme für eine Haartransplantation in diesem Bereich wird nicht so viele neue Transplantate ergeben.

2. Diese Entnahmeart berücksichtigt nicht die Integrität der Haarwurzeleinheit. Eine Haarwurzeleinheit, die durchtrennt wird, hat eine geringere Chance am neuen Ort zu wachsen. Das bedeutet, dass das Ergebnis der Haartransplantation dünner oder weniger erfolgreich ausfallen kann.

Das Einsetzen der Haare – die Haareinheitsverteilung

Die Behandlung ist schmerzfrei, da sie unter Betäubung erfolgt. Für das Einsetzen der Haare gibt es unterschiedliche Methoden:

Slit-Technik

Bei dieser Methode werden sehr feine Schnitte mit einem Mikromesser gemacht. Die Transplantate werden in die Schnitte mit der Hilfe von Mikropinzetten eingesetzt.

Bohr-Technik

Hier werden kleine Zylinder haartragender Haut aus dem zu transplantierenden bereich entnommen. Die Transplantate werden dann an diesen Stellen mit der Hilfe von Mikropinzetten eingesetzt.

Die Laser-Technik – diese Methode ist veraltet und wird nicht von uns verwendet.)

Die Haareinverteilung bei der Haartransplantation

Hier geht es um höchste Präzisionsarbeit. Diese mikrochirurgische Behandlung, die in Bereichen von weniger als einem Millimeter erfolgt, ist der Schlüssel zum Erfolg und einer selbstbewussteren Zukunft für Sie.Wie Sie erkennen können, geht es hier um größte Feinarbeit.

Häufig gestellte Fragen zur Haartransplantation in Düsseldorf

Wann wachsen die transplantierten Haare?

Über die ersten zwei Wochen nach der Haartransplantation wachsen die Haartransplantate an. Danach legen die Haarwurzeln eine Erholungspause ein. Diese wird telogene Phase genannt. Selten wachsen einige Haare einfach weiter. Üblicherweise ist die telogene Phase nach drei Monaten vorbei und die Wachstumsphase (anagene Phase) tritt wieder ein. Die transplantierten Haare wachsen nun. Allerdings sind sie anfänglich noch sehr kurz; Haare wachsen in der Regel einen Zentimeter pro Monat.

Wie lange hält eine Haartransplantation?

Transplantierte Haare Bleiben ein Leben lang erhalten.

Wie soll ich mit transplantierten Haaren umgehen?

Sie können mit transplantierten Haaren genauso umgehen, wie mit den anderen (z. B. föhnen, färben, Dauerwellen, glätten, Extensions, etc.) - und sie müssen auch geschnitten werden!

Wie soll ich die Haare nach der Haartransplantation pflegen?

Transplantierte Haare Benötigen keine Besonderen Haarpflegeprodukte. Am besten verwenden Sie Produkte die Ihrem Haartyp entsprechen.

Ist eine Haartransplantation schmerzhaft?

Alle Bereiche, die Bei der Behandlung eine Rolle spielen (die Entnahmestelle sowie der Einsetzbereich) werden mit einem potenten lokalen Betäubungsmittel unterspritzt. Zudem verabreichen wir unseren patienten vor der Behandlung über eine Kurzinfusion weitere Analgetika zur Schmerzstillung.

Auf Wunsch gibt es auch eine Beruhigungstablette.

Dabei ist zu sagen, dass die meisten unserer Patienten während der Behandlung auch ohne Beruhigungstablette einnicken. Das kommt vermutlich von der plötzlich auftretenden Erschöpfung – der Eingriff ist nicht so furchtbar wie gedacht und die Müdigkeit, die durch das Grübeln in den Nächten davor entsteht, macht sich bemerkbar.

Wird eine Vollnarkose oder Dämmerschlaf verwendet?

Eine Haartransplantation ist eigentlich keine Operation, bei der eine Vollnarkose oder Dämmerschlaf notwendig ist. Unser Anästhesieteam steht Ihnen auf Wunsch jedoch trotzdem zur Verfügung.

Kann ich nach der Behandlung selber fahren?

Wir raten davon ab.

Sind Nachschautermine nach einer Haartransplantation vorgesehen?

Sie sollten spätestens zwei Wochen nach dem Eingriff Ihren Termin zum Fäden ziehen einhalten.

Wie ist die Zeit unmittelbar nach der Haartransplantation bzw. wie ist die Heilungsphase?

Die ersten 1-2 Tage wird der Nackenbereich wegen den Fäden spannen. Dadurch können die Nächte unangenehm werden.

Kopfschmerzen oder Schmerzen werden nur sehr selten beschrieben. Allerdings werden Ihnen vorsichtshalber Schmerzmittel sowie Antibiotika verschrieben. Wo Haare sind, sind auch immer Bakterien; trotz der Haarwäsche vor und steriler Bedingungen während der OP. Eine kurze prophylaktische Behandlung mit Antibiotika ist daher sinnvoll.

Es werden sich Krusten in dem transplantierten Bereich bilden welche von alleine abfallen sollen. Die Krusten halten die Transplantate dort wo sie sein sollen. Nach dem Fäden ziehen sind die Transplantate fest verwachsen und eventuelle restliche Krusten können entfernt werden.

Schwellungen sind zu erwarten, wenn die vordere Kopfhaut transplantiert wurde. Die Schwellung entwickelt sich ungefähr 48 Stunden nach der Behandlung. Zuerst ist sie im Stirnbereich. Sie wandert das Gesicht langsam nach unten (geschwollene Augenlider sind daher zu erwarten und normal) und ist nach ca. eine Woche wieder vollständig verschwunden.

Wann kann ich nach einer Haartransplantation wieder Sport treiben?

In den ersten 2 Wochen nach der Transplantation sollten Sie auf Sport verzichten.  Der Grund hierfür liegt in einer potentiellen verletzung der anwachsenden Transplantate. Einem ausgelassenem Spaziergang steht allerdings nichts im Wege.

Nach 2 Wochen, wenn die Fäden gezogen sind, können Sie alle Sportarten wieder ausführen.

Vorher – und Nachher Bilder von Haartransplantationen in Düsseldorf

Seit dem 1. April 2006 gilt das Heilmittelwerbegesetz (§11 Abs.1 Nr. 5). Seitdem ist die Bildliche Darstellung verboten. Allerdings ist es erlaubt, Ihnen Bilder während einem Beratungsgespräch zu zeigen.

Kosten / Preise: Wie viel kostet eine Haartransplantation in Düsseldorf?

Grundsätzlich kann der Operationsumfang erst nach einer Untersuchung festgestellt werden. Je nach Behandlungsumfang können die Kosten für eine Haartransplantation in Düsseldorf zwischen EUR 4000,- und EUR 10000,- liegen.

Kann ich meine Haartransplantation in Düsseldorf auch finanzieren?

Ratenzahlung

Wir können Ihnen für Ihre Behandlung in München bei entsprechender Bonität eine Ratenzahlung bzw. Finanzierung Ihrer Behandlungs- bzw. Operationskosten zu günstigen Konditionen anbieten ( 0% bis 18 Monate Laufzeit / über 18 bis 72 Monate 8,49 % effektiver Jahreszins - nur gültig bei Terminvereinbarungen über diese Webseite).

Unser Facharzt für Plastische Chirurgie für Ihre Haartransplantation in Düsseldorf:

Dr. Atila

Dr. med. Mehmet Atila

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Medical Inn
Arnulfstraße 22
40545 Düsseldor

Weitere Informationen und Terminvereinbarung für Ihre Haartransplantation in Düsseldorf:
Telefon:
☎ 0211 - 468 998 88

Kontakt Plastische Chirurgie DüsseldorfInfo & Beratung in Düsseldorf anfordern

Haartransplantation vom Facharzt Plastische Chirurgie Dr. Atila

Sie haben Fragen zu Ihrer geplanten Verpflanzung Ihrer Haare oder wollen über uns und Dr. Atila erfahren? Nehmen Sie mit uns auf. Weitere Informationen und Terminvereinbarung für Ihre Haartransplantation in Düsseldorf vom Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie: 
Telefon:
☎ 0211 - 468 998 88

©Schönheitsoperation / kosmetische Operationen in Düsseldorf vom Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. All rights reserved. Ärztliche Leistungen werden gemäß Heilmittelwerbegesetz nach der Gebührenordnung für Ärzte abgerechnet. Grundsätzlich behält sich jeder Facharzt vor, Eingriffe aus medizinischen oder ethischen Gründen ab zu lehnen.

Ästhetische Chirurgie Düsseldorf   Beautyklinik Düsseldorf   Schönheitschirurg Düsseldorf   Schönheitschirurgie Düsseldorf

Impressum und Datenschutz