Beiträge von muckischnucki 273

    Hallo Heidi,
    wenn du körperliche Einschränkungen, bedingt durch einen zu großen Busen hast, würde ich auf alle Fälle versuchen, dies über die KK zu bekommen. Allerdings wird dies nur in dringenden Fällen genehmigt. Kommt sicherlich auf das zu entfernende Gewicht und die Krankenvorgeschichte an. Frage aber trotzdem bei deiner Kasse nach, diese können, unabhängig ob sie genehmigen, dir auch eine Liste mit Adressen von PC mit Kassenzulassung zu schicken. Ich glaube,dass diese kostengünstiger und sicherlich nicht schlechter sind.
    Mir wurde meine OP von der Kasse bezahlt. Ich wurde von einen bayrischen niedergelassenen PC in einen " normalen" Krankenhaus operiert. Dieser Arzt operiert auch vielen Krebspatientinen und hat viel Erfahrung. Da ich eine private Zusatzversicherung habe, sah ich die Abrechnung zwischen Privat- Kasse- Arzt. Sie lag bei ca. 4500€ mit allem. Deine 7500€ finde ich Wucher.
    lg muckischnucki

    Hallo Skoni,
    ich bin fast drei Monate gar nicht geritten. Mein PC meinte, Reiten , Dressurrreiten, sei überhaupt dass schlechteste für den Busen. Es war sowieso Winter, da bin ich eh immer gerne reitfaul, habe nur longiert bzw, meine Tochter ist geritten. Dann habe ich mit zwei BH angefangen zu reiten. Anfangs nur leichttraben und Galopp im leichtem Sitz. Woche für Woche bin ich dann wieder ausgesessen. Aber ich reite jetzt grundsätzlich mit den High Performer, Extreme und Anita Kompressionsbh.



    Hi Anna,
    ich glaube Dermatix ist ein Silikongel. Habe leider die Tube nicht mehr. Ich fand sich nicht so gut, bzw. sie war so schmierig. Mein PC meinte, ich solle irgendwas billiges drauftun, hauptsache es zieht gut ein und macht die Narben geschmeidiger. Ich habe dann ein neutrales Öl (Weleda Calendula) hergenommen. Dieses fand ich persönlich sehr gut.
    lg und einen schönen Sonntag
    elke

    Hi Anna,
    ich wurde im Oktober 2007 von F auf C operiert. Ich habe den Triumph extreme sogar zweimal, dann den Triumph High Performer und von Anita Care einen Monsterbh mit breiten Klettverschlüssen. Diese tragen ich noch heute beim Reiten, da ich keinen schlappen Busen mehr haben will, fürchte dass vor allem intensives Dressurrreiten doch das Bindegewebe schwächt. Bin jetzt sehr stolz auf meinen neuen Busen und will ihn so behalten!
    Ein Tip: über ebay kann man neue Triumpf teilweise sehr günstig kaufen.


    Ich drücke dir die Daumen, dass bei dir auch alles gut wird.
    lg elke

    Hallo Anna,
    meine Op ist jetzt ein Jahr her. Gib dir und dem Pc Zeit! Meine persönliche Meinung ist, dass du zuviel machst. Lass die Stellen in Ruhe, benützte eine stabilen BH, welcher nicht auf die Stelle drückt und lege nur Kompressen auf die Wunde. Mach lieber nicht soviel v- a. auf Betaisodonna reagiert mancher erst recht empfindlich. Sprich lieber mit deinem PC, wie die die offene Stelle behandeln sollst. Achte auch darauf, dass auf die Brüste kein Zug kommt, also alles langsam angehen, nicht strecken oder bewegen.
    lg elke

    Hallo Sing-drossel und andere Mitleser,
    meine OP war vergangenen Oktober und ich bin und war mit meiner OP sehr zufrieden. Ich hatte keinerlei Wundheilungsstörungen oder andere Probleme.
    Meine Narben verblassen immer mehr. Als einziges negatives könnte ich jetzt anmerken, dass der waagrechte Schnitt ziemlich lang bis auf die Höhe der Achsel gezogen wurde. Da an diesen Enden auch die Drainagenschläuche gesetzt waren, ist dort eine breitere Narbe entstanden. Wenn ich dann mal oben ohne (z.B. Sauna) gehe und meine Arme nach oben oder seitwärts strecken, sind diese Narben nicht gerade unauffällig. Aber vielleicht wird das mit den Jahren besser. Überhaupt, früher hätte ich mich gar nicht in die Sauna gewagt.
    Wenn ich jetzt Frauen oder gar junge Mädchen mit sehr viel Busen laufen sehe, denke ich manchmal, was mir viel Last genommen wurde.
    Vor kurzem ist mir ein sehr junges Mädchen als Bedienung begegnet. Das Mädchen hatte extrem viel Busen und, ganz auffällig, noch dazu recht unterschiedliche Größen. Mir kam direkt der Gedanke, dass Mädchen darauf hinzuweisen, dass es da OP Möglichkeiten gibt. Ich habe sie nicht darauf angesprochen.Wäre dann doch vielleicht peinlich gewesen.
    Also kurzum: Ich kann es nur jeden empfehlen und würde es jederzeit wieder machen.
    lg muckischnucki

    Halo Skoni,
    ich war ca. 4 Wochen daheim. In dieser Zeit konnte und sollte ich die Arme nicht strecken. Auch Staubsaugen oder nur Kehren tat mir ziemlich weh. Bei zuviel Dehnung können auch die Narben breiter werden. Also Vorsicht!
    Ich bin auch Reiterin, mein PC sagte Reitsport ist sowieso für den Busen nicht gut. Ich ritt 3 Monate nicht. Dann mit Kompressionsbh von Anita, aber auch kein Aussitzen im Trab, sogar der Galopp war noch unangenehm. Lass dir Zeit mit dem Reiten.
    lg muckischnucki

    Hallo Luisa,
    leider kann ich dir wegen deinem jugendlichem Alter nicht sagen, ob dass gegen eine Brustverkleinerung spricht.
    Ich denke nicht, dass sich dein Busen großartig verkleinert, wenn du abnimmst. Aber, falls du eine Genehmigung von der Kasse möchtest, ist sicherlich dein Alter und evt. dein Gewicht ein Problem. Die werden erstmal mit abwarten und Gewichtsabnahme kommen.
    Für eine Brustverkleinerung spricht natürlich dein Bandscheibenvorfall und deine Rückenprobleme.
    Lass dir Massagen, Krankengymnastik oder ähnliches verordnen.
    Ich glaube, wenn du bzw. deine Eltern es selber zahlen wollt und könnt, findet ihr sicherlich einen PC der die BV macht.
    Wenn meine Tochter, jetzt 13, auch mal Probleme mit einem zu großem Busen hat, würde ich voll und ganz dahinter stehen. Wahrscheinlich wird es auch bei ihr zu einer BV kommen, da schon meine Mutter und Großmutter riesige Brüste haben.
    Ich persönlich hätte es schon vor Jahrzehnten (bin jetzt 40) machen sollen.
    Ich wurde in Bayern operiert und meine Krankenkasse hat es ohne weiteres genehmigt.
    lch hoffe, ich konnte etwas mithelfen.
    Teil uns deine Entscheidung und weiteren Wege mit.
    Lg muckischnucki

    Hall0o Rabe,
    auch ich hatte nach der Op ebenfalls den Anita, und war und bin damit sehr zufrieden. Auch wenn er monstermäßig aussieht.!
    Auch habe ich den Triumph High Performer ( auch sehr fest) und Triumph Extrem (ziemlich fest) Energy ( nur Mittel, keinesfalls für Sport).
    Gleich die ersten Wochen nach Op trup ich tag und nacht den Anita und high performer. Jetzt trage ich die beiden nur noch beim Reiten.
    lg muckischnucki

    Oh je, dass liest sich wirklich nicht gut.
    entschuldige wegen, von nicht aufregen, da würde ich selbstverständlich auch die Krise kriegen.
    Ist vielleicht auch gut, dass du jetzt zu einem anderen Arzt musst. Da hörst du noch eine andere Meinung.
    Vielleicht meldets sich noch Melon. Sie hatte auch große Probleme. Die könnte dir sicherlich ihre Erfahrungen schildern.
    Alles Gute und Liebe
    muckischnucki

    Hallo, Winny
    wie groß ist riesig?
    Ich hatte stecknadelgroßes Loch , wo die Senkrechtnaht zur versetzten Brustwarze ging. Aus dem Loch lief etwas Eiter und Wundflüssigkeit aus.
    Es ist aber ohne Behandlung wieder von alleine zugegangen und die Narbe ist nur minimalst größer wie an anderen Stellen.
    Außerdem verblasst die Naht immer mehr.
    Ich kann deine Sorge gut verstehen, möchte dich damit beruhigen.
    Was sagt der PC??
    Ich würde es ihm auf alle Fälle sagen oder besser sogar zeigen. Vielleicht brauchst du Antibiotika oder spezielle Pflaster.
    Bitte mach dich nicht verrückt. Hier im Forum haben auch schon welche geschrieben, dass die Narben nochmal operativ verbessert wurden (Melon)
    lg und alles Gute
    muckischnucki

    Hallo lucyy,
    gehe mit deinen Attesten von den Fachärzten persönlich zur Krankenkasse und bitte um Genehmigung.
    Auch meine Sachbearbeiterin bei der Kasse war sehr freundlich und auch diskret ( sind ja auch noch etliche andere im Raum).
    Die Sachbearbeiterin wird dies dann weiterleiten und ggf. noch Befunde verlangen.
    Das mit der Einweisung kommt mir auch ein bisschen komisch vor. Da hat die Frauenärztin sicherlich Recht, dass sie erst eine Genehmigung braucht. Die Einweisung hat bei mir der PC ausgestellt. Allerdings erst nach der Genehmigung.
    Frag da auch noch bei der Kasse wegen Ärzten nach, die über die gesetzliche Kasse abrechnen können. Für mich Bayerin stellten sie einen Computerausdruck für Ärzte mit Kassenzulassung in Bayern aus.
    Also bei mir ging es mit der Genehmigung sehr schnell, musste nicht mal zum nicht erlaubt.
    Meine private Zusatzkrankenkasse war da bedeutend anspruchsvoller und zäher mit der Genehmigung. Erst auf Nachdruck vom Arzt und meiner Bekannten, die bei der Versicherungsgesellschaft angestellt ist, gings auf einmal.
    Ich drück dir die Daumen!
    muckischnucki

    Hallo,
    ich habe auch so nach ca. 10 Wochen wieder alles gehoben. Nur mit dem Strecken musste ich mich ziemlich zurückhalten. Das schmerzte ziemlich lange. Außerdem ist der Zug auf die Narben sicherlich nicht gut.


    Ich wurde Mitte Oktober operiert und trage seitdem nur Triumph extreme, High performer und zum Reiten den Kompressionsbh von Anita.
    Der Anita ist ja ziemlich teuer, ich hatte im Ebay ziemlich Glück und konnte zwei gebrauchte extrem günstig erwischen.
    Seit erst zwei Wochen trage ich auch keine Bh mehr zum Schlafen. Ich habe mich schon so daran gewöhnt.
    Heute war ich mal in der Stadt und habe schönere Wäsche mal angeguckt. DAss Problem ist halt, ich konnte Bügelbh noch nie ausstehen, fühle mich in Sportbhs einfach wohler.
    Der einzige Nachteil einer Brustverkleinerung ist, dass man sich auch die ganze Bademode neu kaufen muss. Bisher hatte ich immer sündhaft teure Modelle vom Sanitätshaus. In was billigerem brachte ich ja meinen Busen nicht unter. Jetzt kann ich meine teuren Bikinis im Ebay verscherberln. Dass tut direkt weh. Bisher habe ich mir leider auch noch keine günstigen schicken Ersatz gefunden. Aber Morgen werde ich nochmal losziehen und versuchen Geld los zu werden.
    lg muckischnucki

    Hallo Lucyy,
    ich habe gerade in älteren Beiträgen gelesen und dabei deine Körbchengr. gefunden. Ich finde, warum sollte die Kasse nicht einer Verkleinerung bei Gr. G zustimmen. Lass dich ja nicht davon abbringen!! Wie ich dir auch damals geschrieben habe, glaube ich, dass das Attest vom PC das wichtigste ist.
    Bei mir war es im Sommer auch immer so, das ich viel unter der Brustfalte schwitzte und dort teilweise sehr rot, mit Ekzemen war. Mein Mann hat das immer fotografiert. Diese Fotos legte ich auch meinem Pc und meiner Frauenärztin vor. Dies wurde dann auch in den Attesten erwähnt. Denn bis ich bei den Ärzten einen Termin hatte, war das Ekzem durch Kortisoncremes meist nicht mehr so schlimm. Ich konnt aber auch nicht wochenlang mit offenen Stellen rumlaufen.
    Heute hatte ich meinen letzten PC kontrolltermin. Da zeigte er mir nochmals die Fotos vor der OP. Ich bedaure es sehr, dass ich die Brustverkleinerung nicht vor 10-15 Jahren angegriffen habe. Was hätte ich mir da alles erspart.!


    Meiner Mutter rede ich jetzt auch sanft zu. Denn sie hat auch G, Allerdings in 95 Umfang. Sie wiegt ca. 95 kg. Sie findetet nicht mal in teuersten Sanitätshäusern einen BH. Da müssen die Näherinnen extra mit in die Kabine um alles umzunähen. Dann zahlt sie für einen BH mit Umnähkosten ca. 90€.
    Vom immer unter der Brustfalte schwitzen und offen sein, wollen wir gar nicht mehr reden. Sie findetet halt leider mit 60 Jahren, braucht man keine Brustverkleinerung mehr.
    Ich will sie natürlich nicht überreden, denn wenn dann doch irgendwas schiefgehen sollte ( sie hat hohen Blutdruck) , wäre dass entsetzlich, wenn ich sie in die OP getrieben hätte.


    Also für mich kann ich nur sagen, dass ich es jederzeit wieder machen würde.


    Ich drück dir fest die Daumen, damit deine OP von der Kasse bezahlt wird.
    lg muckischnucki

    Hallo Leachristina,
    ich persönliche finde den Triumph Triacton zu elastisch, der Triumph High performer sitzt da wesentlich strammer. Ich habe auch einen Anita mit vorne Häkchen und Reißverschluss. Die zwei waren mir die ersten Wochen nach OP vom Tragegefühl die besten. Auch jetzt 3 Monate nach OP trage ich sie noch gerne, v.a. zum Sport.
    lg und alles gute muckischnucki

    Hallo Rabe,


    als ich habe bei einer Servicenummer meiner Krankenkasse angerufen. Diese stellten mir eine Liste mit Vertragsärzten bzw. Krankenkassen zusammen, welche sich im Umkreis von 150km befanden.


    Ein kleiner Tipp: Du musst auch nach der OP etliche Male zur Nachkontrolle( auch wenn alles normal verläuft) hin. Das nervt dann schon mit der Zeit, wenn man ewig im Auto sitzt.
    Wenn du dann noch Wundheilungsstörungen hast, bist du dann doch etliche Zeit unterwegs. Zu einen anderen Arzt( Hausarzt, Hautarzt) würde ich persönlich dann nicht gehen, weil die Ärzte sich dann gerne gegenseitig den schwarzen Peter zu schieben, wenn etwas nicht richtig verheilt.


    Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung und ich möchte dir keine Angst machen. Mir gings und gehts nach der OP super.


    Sicherlich werden dir andere im Forum auch naoch dazu ihre Meinung sagen.
    lg muckischnucki

    Hallo,
    wenn du es selbst zahlst, brauchst du dir nur einen Chirurgen aussuchen. Möchtest du gerne, dass deine Krankenkasse die OP- Kosten übernimmt, wird es leider ein längerer Weg.
    Du brauchst eine Vorgeschichte. Mehrjährige Massagen, Krankengymnastik, Schmerzbehandlungen wegen Rückenschmerzen, Kopfweh oder ähnlichen.
    Dann brauchst du Atteste von Orthopäden, Frauenarzt und v.a. plastischen Chirurgen (mit Kassenzulassung), die dir bestätigen, dass du austherapiert bist und die letzte Möglichkeit eine Brustverkleinerung ist.


    Dann gehst du mit den Attesten, Befunden zur Krankenkasse und stellst einen Antrag.


    Ich hatte eine lange Vorgeschichte und brauchte nicht mal zum med. Dienst.
    Fast alle müssen sich aber dort vorstellen. Wann der med. Dienst genehmigt und wann nicht, gleicht ,wie in etlichen Foren beschrieben, mehr einer Lotterie.
    Entscheidend sind scheinbar Vorgeschichte, Körpergewicht, Brustgröße, Alter? und v.a. der Gutachter selbst.
    Welche Größe hast du, welche möchtest du?
    lg muckischnucki

    Hallo, ihr drei zur OP anstehenden!!


    Ihr schafft das!!!


    Bei mir war die OP ein " Zuckerschlecken". Natürlich unmittelbar nach der OP im Aufwachraum hatte ich Schmerzen, die aber sofort, per Infusion gestoppt wurden. Man hat ja von der Narkose sowieso noch die Nadel in der Hand, also wird man da auch nicht mehr extra gequält.


    Im nachhinein ärgere ich mich, daß ich es nicht schon in jüngeren ( werde heuer 40!) Jahren gemacht habe. Ich habe jetzt so ein gutes Körpergefühl.
    Ich muss mich jetzt mal schön langsam mit Badeanzug oder Bikini eindecken, da ich die anderen jetzt natürlich nicht mehr ausfülle.


    Ich glaube für 2007 war das für mich die beste Sache.


    Alles Gute und berichtet bitte von der Op
    muckischnucki

    Hallo Geri,
    ich war nach meiner Op schmerzfrei, allerdings circa eine Woche ziemlich schlapp. War aber eher vom Kreislauf bzw. Narkose her bedingt. Ich war die ersten Wochen ziemlich eingeschränkt mit der Bewegung. V.a. Strecken (sollte man aber wegen der Naht sowieso nicht) und auch nur spazierengehen tat mir nicht gut. Jeder Schritt zog an der Brust.
    Meine Freunde, Arbeitskolleginnen und Verwandten haben von meiner BV gewusst. Man kann es sowieso nicht recht geheimhalten.
    lg und alles gute zur Op
    muckischnucki

    Hallo, ich wurde Mitte Oktober operiert. Ich habe keinerlei offene Stellen, aber v.a. unter (waagrechte) der Brust sind die Narben knallrot. Die Senkrechtnarbe dagegen ist schon wesentlich blasser. Meinen PC Termin habe ich erst im Januar. Mein PC meinte bei der letzten Kontrolluntersuchung, dass ich nur irgendein Fett oder Öl schmieren soll. Ich nehme Mandelöl.
    Soll ich doch mal eine spezielle Narbencreme versuchen? Was meint ihr?
    lg muckischnucki

    Hallo Kathrin,
    erstmal willkommen im Forum.
    Ich glaube, dass die Krankenkassen allgemein versuchen zu sparen und eine BV oft nicht genehmigen. Kommt wahrscheinlich auch auf die Atteste und deine vorhergehenden Behandlungen an. Ich war so zusagen austherapiert mit Massagen ,KG und Spritzen. Ich hatte keinerlei Probleme mit der Genehmigung.
    Wenn man aber hier und in anderen Foren liest, welche Probleme andere Frauen haben und diese keine BV genehmigt bekommen, weiß ich wirklich nicht, wann die Kassen genehmigen und wann sie ablehnen. Dein PC wird dir dann sicherlich dazu mehr sagen können.
    Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen.
    muckischnucki

    @ Lucyy,
    jetzt habe ich gerade hier im Forum gesehen, dass du schon mal im August geschrieben hast.
    Damals wolltest du ein PC aufsuchen. Was ist daraus geworden? Du hast im Augsut geschrieben, dass du ein G- Körbchen hast. Also ich persönlich finde, dass du da gute Chancen bei der Genehmigung hast.
    Meine sechzigjährige Mutter hat auch G und ist jetzt von meiner BV voll begeistert und wird,wenn ich zur Nachsorge wieder einen Termin beim PC habe mitkommen und sich auch beraten lassen.
    Wir waren letzte Woche für sie beim BH kaufen. Wir hatten drei BHs im Sanitätshaus zur Auswahl. Einer passte dann sehr gut. 85€ kostete der BH.
    Meine Mutti war so gefrustet, wie ich es bis vor kurzen auch war.
    Mal sehen was der PC meint, ob sie mit sechzig noch Chancen auf eine Genehmigung hat. Wahrscheinlich nicht, da sie ja schon in Frührente ist.
    lg muckischnucki

    Hallo Lucyy,
    ich hatte drei Atteste, Orthopäde, Frauenärztin und PC. Ich glaube, ausschlaggebend war das Attest vom PC. Ich musste für die drei Atteste ca. 80€ bezahlen. Sonst wurde alles über Krankenkasse abgerechnet. Hast du schon einen bestimmten PC im Auge. Hat derjenige eine Kassenzulassung?
    Ich bin die letzten drei Jahre regelmäßíg einmal wöchentlich zum Massieren und zur KG gegangen. Wenn ich stärkere Nackenschmerzen hatte, brauchte ich muskelentspannende Spritzen. Außerdem wurde ich v.a. im Sommer unter den Brüsten wund. Dies wurde alles in den Attesten niedergeschrieben. Nach eineinhalb Wochen hatte ich die Genehmigung der gesetzlichen Krankenkasse ohne, dass ich zum nicht erlaubt musste. Meine private Zusatzversicherung machte da mehr Zicken. Deren Zusage dauerte wesentlich länger und war viel bürokratischer.


    Jetzt bin ich fünf Wochen PostOP und fühle mich mit meinen neuen super.
    lg mucksichnucki
    du kannst mir gerne eine PN zu schicken, wegen Fragen zur Genehmigung

    Hallo Lilelu,
    das ist ja unmöglich, denkt man. Haben die Ärzte das nicht schon am Vortag wissen können? Du wirst ja einen bestimmten Operateur haben. Ist der Krank geworden?
    Du Ärmste, da hast du dich umsonst aufgeregt und musst jetzt das Wochenende abwarten.
    lg muckischnucki
    .

    Hallo Laiko,
    ich schicke dir eine PN mit meiner email Adresse.
    Ich komme gerade von der Nachkontrolle. PC war zufrieden. Ich darf ab sofort 2x täglich ein Fett oder Öl auftragen und soll es !!!nicht!!! einmassieren. Soll einfach was billiges nehmen( Oilve, Ringelblume, Johanneskraut, Freiöl).
    lg muckischnucki

    Habe ich ganz vergessen:
    Mir wurden 450g und 530g entfernt.
    Bis jetzt schmiere ich noch gar nichts. Laut meinem PC kann ich später irgendwas cremen. Ich soll kein Geld vom Fenster rauswerfen.
    Morgen habe ich sowieso einen Termin bei ihm, da frage ich ihn, wann ich cremen darf. Durch dass ständige Tragen eines BHs schuppt bei mir die Haut. Ich habe allerdings auch noch Stellen, wo der Wundschorf noch nicht vollständig abgegangen ist. Meine OP war am 18.10.
    lg muckischnucki

    Willkommen im Forum Lilelu,
    ich kann mich nur Idefixvfl anschliessen. Es war auch bei mir schmerzlos. Im Aufwachraum hatte ich Schmerzen, die aber von den Ärzten oder Schwestern sofort über eine Infusion betäubt wurden. Man hat ja wegen der Narkose sowieso noch eine Infusion hängen. Als ich dann im Zimmer nach ca. 2 Stunden aufwachte, war ich vollkommen schmerzlos.
    Ich bin so froh, dass ich den Schritt gewagt habe. Ich freue mich auf den Sommer, wenn ich dann auch mal einen BH mit schmalen Trägern tragen kann.
    Auch wegen der Größe stimme ich Idefix voll zu. Ich hatte F, Jetzt C. Ist von der Größe her sehr passend. Du Darfst nicht vergessen, der Busen wird ja auch gestrafft, also fällt ein C schon sehr reichlich aus. Es hängt ja nichts mehr.
    Außerdem habe ich Bedenken, dass in den Wechseljahren vielleicht der Busen doch wieder wächst.
    lg , alles gute und schreib uns auf alle Fälle wie es dir ergangen ist.
    drück die daumen!
    muckischnucki

    Hallo Laiko,
    als ich bin jetzt 4 Wochen Post-Op und trotzdem sauge ich immer nur ein paar Minuten. Mir schmerzen sonst immer noch die Nähte. Ich glaube auch, dass man durch diese Belastungen breitere Narben bekommen kann. Ich gehe da kein Risiko ein. Endlich einen perfekten Busen, da will ich den nicht durch häßliche Narben verschandeln. Fürs ganze Haus durchsaugen und durchwischen und demnächst Fensterputzen habe ich mir vorübergehend eine Zugehfrau gesucht. Ich gehe wieder halbtags zur Arbeit( Apotheke) und habe da keinerlei Probleme, aber für die schwere Putzarbeit daheim gönne ich mir für eine kurze Weile eine Zugehfrau.
    Bitte sei vorsichtig und gehe kein Risiko ein!
    lg muckischnucki

    Hallo,
    ich habe nach ca. 2 Wochen ohne Duschgel geduscht. Auch jetzt nach vier Wochen nehme ich noch kein Duschgel und wasche mir die Haare auch extra übers Waschbecken. Trockne die Narben vorsichtig mit Handtusch und föne zusätzlich noch die Stellen, dass ja nichts feucht bleibt.
    lg muckischnucki

    Hallo Minnie
    auch ich mit beinahe 40 habe die OP sehr gut weggesteckt. Heute ging ich schon für 4 Stunden zur Arbeit. Gestern waren es 3 Wochen nach OP.
    Ich muss mich zusammenreißen, dass ich nicht übertreibe mit körperlichen Arbeiten. Ich möchte meine Wundheilung nicht gefährden.
    Mit Haarewaschen machte ich es ähnlich wie Idefix. Ich setzte mich vor die Dusche und mein Mann wusch mir die Haare und föhnte anschließend.
    Zwischenzeitlich mache ich es am Waschbecken alleine.
    Ich schlafe schon leichte Seitenlage.
    Überhaupt habe ich mir die Einschränkungen nach einer BV viel schlimmer vorgestellt. Was ich nicht mache ist saugen und wischen, denn das spüre ich nach einpaar Minuten sofort.
    lg muckischnucki

    Hallo,
    jetzt bin ich zwei Wochen Postop und seit gestern spannen meine Narben bzw.
    man fühlt unter der Haut wulstiges Gewebe. Vorallem an der Außenseite Richtung Achsel fühle ich richtige Knötchen. Auch auf der Senkrechtnaht. Jetzt bin ich einbißchen verunsichert. Ich meine auch, dass linksseitig mehr Knötchen sind. Ich bin Linkshänder. Habe ich mich zuviel bewegt?
    Bin ich nur übervorsichtig? Was meint ihr. ?
    Beim PC habe ich erst in zwei Wochen einen Termin.
    lg muckischnucki

    Hallo Idefixvfl,
    bei mir ist es genau anders rum. Das Unterbrustband des H.P. geht weiter runter und drückt bei mir nicht auf die Naht. Mein Desireee Sportbh für die Nacht , ist knapper geschnitten und der Bund schließt genau mit meiner T- Naht ab und zwickt deshalb immer wieder mal. Habe mir jetzt wegen deinem positven Bericht den Estreme bestellt. Meine Sportbhs(Tchibo und Desiree) sind mir tagsüber, wenn ich in Bewegung bin einfach zu schwach.
    lg und alles gute
    muckischnucki

    Hallo Laiko,
    ich kann mich nur melon anschließen. Der High Performer gibt sehr guten, festen Halt. Ich bekam heute die Fäden raus und brauche kein Pflaster mehr tragen 12 Tage nach OP. Diese Pflaster gaben auch noch zusätzliche Stütze. Ich werde mir auch noch den Extreme kaufen.
    Du brauchst zumindestens tagsüber was FESTES. Jeder zu schnelle Schritt fibriert und Autofahrt ist stellenweise holprig, dass wirst du gleich am Busen merken. Ich kann z. B. noch nicht im normalen Tempo geht, dass prellt und zieht noch.
    Alles gute für die Op
    muckischnucki

    Hallo Idefix,
    gratuliere! . Ich musste gestern und heute ständig an dich denken, wie deine op verlaufen ist. Dass du schon wieder so fit bist, daß du hier im Forum schreibst!
    Ich war heute zur zweiten Nachkontrolle. Der Pc war sehr zufrieden . Es sind heute 12Tage nach OP. Die nicht auflösenden Fäden wurden heute schmerzlos gezogen. Ich drei Wochen, wenn alles so weiter gut verläuft, muss ich erst wieder hin. Ich habe jetzt nicht mal mehr ein Pflaster drauf.
    Ich hoffe, dir gehts auch so gut, wie mir.
    lg muckischnucki

    Hallo @leachristina,
    ich kann mich cats nur voll und ganz anschließen! Ich hatte nur eine Brustverkleinerung , und könnte mir nicht vorstellen nach 1o Tagen wieder im Büro zu sitzen. Ich verstehe dich, daß die aus Kostengründen eine Doppelop machen, statt 2 ops.
    Wenn du ältere Kinder hast, die sich um DICH kümmern, s0 daß du mehrere Tage im Bett oder auf der Couch bleiben kannst, dann vielleicht. Aber nach 10 Tagen wieder zur Arbeit bei einer Doppelop!
    Ich wollte auch eine Doppelop, habe mir dass aber wegen der langen Arbeitsunfähigkeit aus den Kopf geschlagen.
    Außerdem, auch wenn es dir gut geht, du musst dich auch wegen der Narbenbildung schonen.
    lg muckischnucki