Suche
Close this search box.

Schamlippenverkleinerung vom Facharzt / Labienreduktion

Bei einer Labienhypertrophie (= Vergrößerung der Schamlippen) kann es zu mehr oder weniger ausgeprägten Beschwerden kommen. Eine Schamlippenverkleinerung kann Abhilfe schaffen – erfahren Sie mehr über Methoden, Kosten, Risiken, etc. vom erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

schamlippenverkleinerung

Bei Patientinnen, welche zu große Schamlippen besitzen, treten neben den optsichen Erscheinungen oftmals Probleme im Alltag insbesondere beim Tragen von Kleidung (enge Hosen, Bikini, Strings und bestimmte Sportbekleidung) und bei gewissen Aktivitäten auf (z. B. Fahrrad fahren, Reiten, etc.). Oftmals sind auch Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr vorhanden.

Neben Schmerzen und Schwellungen spielt für die Betroffenen das Schamgefühl eine nicht zu unterschätzende Rolle. Sauna, FKK sowie das Entkleiden vor anderen Personen können zur Tortur werden, psychische und Partnerprobleme sind vorprogrammiert. Diese Beeinträchtigungen führen oftmals zu erheblichen Einschränkungen der Lebensqualität.

Durch eine Labienkorrektur kann dieses Problem operativ beseitigt werden.

Kurzinformationen Schamlippenverkleinerung

Op-Art Ambulante Operation
Narkose lokale Anästhesie / örtliche Betäubung
Auf Wunsch auch Vollnarkose möglich
Arbeitsfähig 2 bis 3 Tage nach der Operation
OP-Dauer 1 bis 2 Stunden
Gesamte Heilungsdauer ca. 6 Wochen
Kosten ⌀ EUR 1000,- bis 2500,-
Alternative Bezeichungen Labienreduktion, Labienresektion, Schamlippenkorrektur
Info-Flyer Flyer Info-Flyer Schamlippenverkleinerung

Wie entsteht eine vergrößerte Schamlippe?

Die Schamlippen haben die Funktion, den Scheideneingang abzuschließen und die Scheide von Fremdkörpern, Austrocknung und Entzündungen zu schützen. Grundsätzlich unterscheidet man unter den großen und kleinen Schamlippen. Im Idealfall überdecken die großen Labien die kleinen komplett.

Eine Vergrößerung der kleinen Schamlippen (Hypertrophie) kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • Genetische Veranlagung
    Ofmtals ist es die genetische Veranlagung. Hierbei besteht eine familiäre Veranlagung zu einer Überlänge der Schamlippen. Neben der Vergrößerung der Labien ist hier oftmals auch eine asymmetrischen Verformung vorhanden
  • Geburt eines Kindes
    Wenn die Geburt nicht reibungslos verläuft, so können die Schamlippen stark überdehnt werden. Zudem tragen sie oftmals kleine Verletzungen davon. Hierdruch verlieren sie an Spannkraft. Die Folge ist, das Gewebe ausleiert.
  • normaler Alterungsprozess
    Der Verlust der Elaszität und der Spannkraft des Bindegewebes kann eine Ursache sein
  • hormonelle Veränderungen
  • Gesichtsschwankungen


Eine Korrektur der inneren Schamlippen ist in vielen Fällen möglich. Die Operation gehört zu den häufigsten im Intimbereich der Frau. Bei der Korrektur der großen Schamlippen kann es zu einem Verlust der Schwellfähigkeit kommen. Daher werden in den meisten Fällen nur die kleinen Schamlippen korrigiert.

Bei vielen Patientinnen ist zugleich im Rahmen einer Gewichtszunahme – vor allem in den Wechseljahren – eine vermehrte Fettablagerung im Schamhügel anzutreffen. Ein Umstand, der sehr störend wirken kann. Dies ist insbesondere der Fall, wenn zugleich eine Erschlaffung der Bauchdecke vorhanden ist.

Wie werden zu große Schamlippen verkleinert?

Die Schamlippen bilden eine ästhetische Einheit mit dem Klitorismantel und den großen Schamlippen. Aus diesem Grund werden oft die Beiden letztgenannten ebenfalls korrigiert bzw. gestrafft. Hierdruch kann ein harmonisches und ästhetisch ansprechendes Gesamtbild erreicht werden.

Neben der ästhetischen Korrektur muss auch die Funktion entsprechend berücksichtigt werden. Daher stehen uns je nach Ausgangssituation unterschiedliche Methoden und Operationsumfänge zur Verfügung.

  • Exzision Ihrer Schamlippen
    Der Schnitt erfolgt entlang der inneren Schamlippen. Zudem ist eine Entfernung des äußeren Randes der Schamlippen möglich.

  • Wedge-Inzision
    Ein dreieckiges oder bogenförmiges Gewebestück wird entfernt und anschließend werden die Ränder vernäht. Bei der Wedge-Inzision gibt es je nach Schnittführung noch unterschiedliche Unterformen der Operationsmethode. Diese unterscheiden sich in Form und Position des zu entfernenden Gewebestückes.

  • Z-Plastik 
    Ähnlich wie bei der Wedge-Inzision wird ein keilförmiges Gewebestück entfernt und vernäht. 

  • Deepithelisierende Verkleinerung
    Hierbei wird aus dem mittleren Bereiches der Schamlippen ein Gewebestück entnommen. Der äußere Rand der Schamlippen bleibt unberü

Für die Wahl der Operationsmethode sind Ihre persönlichen Voraussetzungen und Ihre Zielvorstellung ausschlaggebend.

Zeitgleich mit einer Labienreduktion kann eine Absaugung des überschüssigen Fettes durchgeführt werden, damit das voluminöse Erscheinen und das Hervortreten des Schamhügels beseitigt wird. Manchmal wird diese Maßnahme mit einer begrenzten Straffung im Unterbauch kombiniert, um die Formgebung des Schamhügels zu verbessern.

Was kostet eine Schamlippenverkleinerung?

Die Kosten für eine Schamlippenverkleinerung liegen je nach Operationsaufwand und Operationsmethode meist zwischen ⌀ EUR 1000,- und EUR 2500,- inkl. aller Nebenkosten

Was beeinflusst die Kosten?

kosten

Jede Operation ist unterschiedlich aufwendig. Wird der Eingriff mit anderen Operationen kombiniert, so muss dieses entsprechend berücksichtigt werden.

Je größer die Sicherheitsfaktoren und der Sicherheitsstandard im Operationsbereich, desto höher sind die Kosten. Dies gilt nicht nur für das Material – sondern auch hochqualifizierte Mitarbeiter sind kostenintensiv.

Abhängig von Ihren individuellen Voraussetzungen, der gewünschten Narkoseform, den persönlichen Risikofaktoren und der OP-Dauer verändern sich die Kosten für die Anästhesie. Weiterhin spielt die Qualität der Anästhesie eine Rolle. Diese merken Sie meist erst nach der Operation (z. B. eine gute Anästhesie hat weniger Nebenwirkungen wie z. B. Übelkeit, etc.).

Eine umfangreiche und ausführliche Voruntersuchung und eine umfassende Operationsaufklärung dient Ihrer Sicherheit.

Bei unseren Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie sind die Nachsorgetermine inklusive.

Eventuelle Komplikationen und Wundheilungsstörungen müssen berücksichtigt werden.

Ästhetische Operationen sind Mehrwertsteuerpflichtig und werden mit 19 % versteuert.

Persönliche Voraussetzungen (z. B. Vorerkrankungen, Voroperationen, etc.) können den Preis beeinflussen, da dies eventuell auch den Aufwand beeinflusst.

Wer trägt die Kosten einer Labienreduktion? Zahlt die Krankenkasse?

In den häufigsten Fällen müssen die Kosten für eine Schamlippenverkleinerung durch die Patientin selbst getragen werden. Ausnahmen sind medizinisch notwendige Operationen

Arztwahl & Erfahrung / Qualifikation

Umfangreiche Erfahrung, fachliche Qualifikation und die maximale Sorgfalt des behandelnden Facharztes und hochwertige, sichere Operationsräume sind die Grundlagen für eine erfolgreiche und sichere Behandlung.

Bei unseren Empfehlungen wird Ihre Bauchstraffung nur durch erfahrene Fachärzte für Plastische Chirurgie durchgeführt, welche unsere hohen Mindestanforderungen erfüllen und umfangreiche Erfahrung besitzen (z. B. jahrelange Erfahrung im Bereich der Ästhetischen Plastischen Chirurgie, hohe Sicherheitsstandards, maximaler Infektionsschutz bzw. hohe Hygienestandards, regelmäßige Weiterbildung, etc.), da Ihre Sicherheit bei uns im Vordergrund steht.

Empfohlene Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Alle unsere Fachärzte für Plastische Chirurgie müssen unser Mindestanforderungsprofil erfüllen.

Alternativ kann sich auch ein Blick in die Mitgliederverzeichnisse der Fachverbände lohnen (zu den Fachverbänden):

Häufige Fragen und Antworten

Bevor Sie sich für eine Operation zur Verkleinerung Ihrer Schamlippen bzw. Intim-OP entscheiden, ist eine umfassende Voruntersuchung notwendig. Hierdurch werden Behandlungsfehler und Fehlentscheidungen vermeiden, da Ihre persönliche Vorstellung mit dem medizinisch sinnvollen und machbaren abgeglichen werden kann.

Bei der Voruntersuchung stellt jeder erfahrene und seriöse Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Ihre Ausgangssituation fest und gleicht diese mit Ihrem Veränderungswunsch ab. Zudem zeigen wir Ihnen, welche Behandlungsmethoden bzw. OP-Technik für Sie möglich ist. Sie erfahren alles über die entsprechenden Vor- und Nachteile. Außerdem erklären wir Ihnen ausführlich Ihre individuellen Risiken und Ihren möglichen Behandlungsablauf. Durch das individuelle Gespräch und die Voruntersuchung kann der genaue Umfang Ihrer Behandlung festgestellt werden.

Die häufigsten Eingriffe können ambulant und in lokaler Anästhesie bzw. Betäubung (Dämmerschlaf) durchgeführt werden. Somit können Sie direkt nach dem Eingriff wieder nach Haus. Jedoch sollten Sie nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Wenn Sie es wünschen, können wir auch eine Vollnarkose anwenden.

2 bis 3 Tage nach der Operation sind Sie wieder einsatzfähig. Bei körperlich anstrengenden Tätigkeiten kann dies abweichend sein und wird im Einzelfall bei der Voruntersuchung und Beratung besprochen.

Trotz unserer umfangreichen Voruntersuchungen vor der Verkleinerung Ihrer Schamlippen und der größten Sorgfalt können während oder nach der Operation zum Verkleinern Ihrer Schamlippen vereinzelt Komplikationen auftreten. Damit Sie vor der Operation wissen, was passieren kann, erklären wir Ihnen ausführlich im Rahmen Ihres Aufklärungsgespräches alle mögliche Operationsrisiken bzw. Komplikationsmöglichkeiten.

Die häufigsten Komplikationen

  • Nachblutung oder Hämatombildung (Bluterguss)
  • Wundinfektionen
  • Asymmetrien der Schamlippen
  • Schwellungen nach einer Schamlippenverkleinerung
  • Schmerzen nach der Operation

Die Schamlippenverkleinerung besteht nicht nur aus der Operation. Das richtige Verhalten nach der Operation selbst hilft, Komplikationen zu vermeiden und Ihr Ergebnis möglichst langfristig zu sichern. In den ersten Tagen nach der Operation bis zu einer Woche kann es sein, dass Sie im Alltag Beeinträchtigungen haben können. Hier sollten Sie sich entsprechend Ruhe gönnen.

Die Kürzung der kleinen Schamlippen kann man ehesten mit der Kürzung einer überlangen männlichen Vorhaut vergleichen: beide Patientengruppen berichten über keinen Lustverlust. Viele Patientinnen befürchten nach der Operation eine Beeinträchtigung des intimen Beisammenseins. Diese Zweifel sind unberechtigt, die Sensibilität wird nicht eingeschränkt.

Durchblutungs- und Wundheilungsstörungen sind selten. Das Gewebe der kleinen Schamlippen heilt in der Regel sehr schnell und sehr gut ab. Narben sind nach einiger Zeit meist nicht mehr sichtbar. Dass ein Sexualpartner die Narben bemerkt ist uns bisher nicht bekannt geworden.

Die meisten Patientinnen berichten über erstaunlich geringe Beschwerden und wir haben die Erfahrung gemacht, dass sogar die routinemäßig verordnete Schmerzsalbe nicht verwendet wird.

2 Wochen nach der Schamlippenverkleinerung ist im Normalfall der Heilungsverlauf abgeschlossen, so dass keine Einschränkungen mehr vorhanden sind. Im Einzelfall kann dies auch nach 3 Wochen sein.