Beiträge von dr.scholz

    Hallo felidae,


    so wie es klingt haben Sie noch Schwellung in den Unterlidern die für das relative Einsinken der Narben verantwortlich sind.
    In sofern wären abschwellende Maßnahmen hilfreich. Manchmal genügt Kühlung mit feuchten Kompressen, es kann aber auch sein daß Sie mit Enzymen Linderung erreichen können (beispielsweise Wobenzym oder Bromelain). Alternativ wäre auch eine Lymphdrainage denkbar.


    Liebe Grüsse

    Hallo Pepita,


    aus der Distanz ist Ihre Frage leider nur schwer zu beantworten. Grundsätzlich ist es aber so, daß es durchaus möglich ist die Unterbrustfalte tiefer zu legen. Das geht nur in einem gewissen Umfang, aber es geht.
    Die Kollegin hat natürlich recht, daß es dann so sein kann daß Ihre natürliche Brust das Implantat nicht mehr in der Unterbrustfalte bedeckt. Und dann wäre es dort auch etwas fühlbarer. Dennoch wird es aber durchaus häufig so gemacht.
    Eine Alternative zu einem kleineren Implantat wäre es noch das Implantat unter Ihren Brustmuskel zu legen, dann würden Sie in dem Bereich in dem der Muskel über dem Implantat liegt dieses nicht so sehr fühlen und sehen.


    Liebe Grüsse

    Hallo rosateufelchen,


    wenn es bei Ihnen möglich ist wäre vermutlich das tiefer setzen die einfachere Lösung. Dabei wird die Implantathöhle um die entsprechende Menge nach unten vergrössert.
    Das höher setzen würde durch ein Verschließen der Implantathöhle im unteren Bereich erfolgen. Klingt einfach, ist aber deutlich schwieriger als die erste Variante.


    Liebe Grüsse

    Hallo rosateufelchen,


    wenn man ehrlich ist kommen solche Ungleichmässigekeiten schon mal vor. Die Korrektur unterschiedlicher Implantathöhen wird in der Regel durch Anheben der eine oder durch tiefer setzen der anderen Seite durchgeführt.


    Im Vergleich zur Ursprungsoperation ist das eigentlich ein relativ kleiner Eingriff.


    Das als allgemeingültige Antwort. Natürlich muß man sich genau anschauen was bei Ihnen im Detail geändert werden muß.


    Liebe Grüsse

    Hallo petra,


    hm, wenn Ihr PC sagt das sei in Ordnung dann wird es schon stimmen.


    Ich selbst bin da konservativer und rate von Saunabesuchen nach einem Face-Lift für ca. 6 Wochen ab. Und Ägypten kann schon wie Sauna sein.


    Echte Studien zu diesem Thema gibt es leider nicht. In sofern handhabt das jeder Plastische Chirurg ein wenig nach Gefühl.


    Liebe Grüsse

    Hallo lulu,


    ohne OP fällt mir leider zu Ihrem Problem nichts ein. In der Regel werden Sie vermutlich operative Maßnahmen brauchen. Es käme auf die Details an was genau gemacht werden muß. Möglicherweise wäre eine Veränderung der Lidachse notwendig.


    Liebe Grüsse

    Hallo allerseits,


    ich würde mich zunächst der Rede von snueffel anschließen :) Bitte beobachten Sie wie es sich weiter entwickelt. Vermutlich wird es ohne jede Maßnahme abheilen. Wenn es sich richtig entzünden bzw. vereitern sollte würde ich Ihnen raten sich bei Ihrem Hausarzt vorzustellen. Alternativ natürlich beim Plastischen Chirurgen Ihres Vertrauens.


    Liebe Grüsse

    Hallo Devi,


    4 ein halb Monate nach einer Fettabsaugung kann es schon noch normal sein wenn Sie immer mal ein brennendes Gefühl in den abgesaugten Regionen haben. Das sollte aber nicht zu arg sein und auch in den nächsten Wochen verschwinden.


    Wegen des Ergebnisses ist es tatsächlich schwierig etwas zu sagen ohne Sie gesehen zu haben. Es könnte aber auch sein daß Sie eine Rektusdiastase haben (also die Bauchmuskeln etwas auseinandergewichen sind) und deshalb der Bauch sich vorwölbt. Und natürlich kann es auch sein daß Sie jetzt einen Hautüberschuß haben nachdem das Volumen Ihres Bauches weniger geworden ist.


    Liebe Grüsse

    Hallo birgit,


    mir ist leider keine Studie bekannt die zur Ursache von Implantatdrehungen eine Aussage trifft.


    Meiner persönlichen Erfahrung nach drehen sich anatomische Implantate nach einer Brustvergrösserung aber sowieso nur sehr selten.


    Mein persönlicher Verdacht (aber das ist keine Aussage aufgrund einer international anerkannten Studie) ist daß die Drehung eher in der Frühphase der Brustvergrösserung geschieht und nicht so sehr im weiteren Verlauf.


    Liebe Grüsse

    Hallo hoffnungsschimmer,


    drei Wochen nach der OP kann man eigentlich noch nicht viel sagen über den Ausgang einer Bruststraffung. In der Regel dauert es einige Monate bis das Ergebnis dem Endergebnis schon ähnlihch ist.
    So nach ca. einem halben Jahr kann man dann schon gut sagen ob soweit alles in Ordnung ist.


    Also geben Sie sich noch etwas Zeit damit sich alles "entwickeln" kann.


    Liebe Grüsse

    Hallo Carola,


    ich fürchte es ist außerordentlich schwer Wimpern zu transplantieren. In der Regel hat Ihre Tochter jedoch gute Chancen daß nach einiger Zeit wieder ein Haarwachstum beginnt. Ich würde Ihnen raten das zunächst einmal im Auge zu behalten.


    Liebe Grüsse

    Hallo lulu00,


    die Nasenschleimhäute haben mit der äußeren Form der Nase eigentlich nichts zu tun. Denn kann eine Veränderung der Nasenspitze als auch eine Verbesserung der Nasenatmung möglich sein. Ich würde Ihnen raten hierzu (und zur Beantwortung der Fragen zur Behandlung) einen plastischen Chirurgen mit viel Erfahrung mit Nasenoperationen suchen. Preislich müssten Sie mit ca. 4.000,- bis 4.500,- Euro rechnen, in der Regel in Vollnarkose, in der Regel bekommen Sie eine Nasenschiene für eine Woche und danach noch mal eine Pflasterzügelung der Nase für ca. eine weitere Woche.


    Liebe Grüsse

    Hallo avaline,


    oh, sorry, ich fürchte ich habe Ihre Frage übersehen. Tut mir sehr leid !


    Gerne können Sie Ihre Bilder mailen, vermutlich werden Sie aber aufgrund der vier Wochen die inzwischen vergangen sind schon bemerkt, daß die geschilderten Dinge schon erheblich besser geworden sind oder ?


    Liebe Grüsse

    Hallo salome,


    schwer etwas genaues zu sagen.


    Verstehe ich Sie richtig daß die Implantatentfernung von der Achsel aus durchgeführt wurde ?


    Und ist auch nur das eine Implantat ausgetauscht worden und jetzt wird demnächst quasi die zweite Seite in Angriff genommen ?


    Sorry für die dummen Fragen. Aber irgendwie ist mir nicht so ganz klar was bei Ihnen gemacht wurde bzw. warum.


    Liebe Grüsse

    Hallo funtz,


    Sie kennen ja den Spruch "Zwei Ärzte-drei Meinungen" :)


    Und deshalb gibt es jetzt noch eine vierte von mir:


    Im Prinzip ist es schon so, daß es sowohl Bestandteil einer Oberlidstraffung als auch einer Unterlidstraffung sein kann die "Tränensäcke" mit zu beheben. Wenn man dies gleich mit macht wird das schwellfähige Gewebe durchaus reduziert.


    Die Frage ist halt immer wie sehr das Problem besteht. Und das kann man nur beurteilen wenn man Sie persönlich untersucht.


    Aber ganz grundsätzlich ist der Ansatz den Sie verfolgen nicht verkehrt.


    Liebe Grüsse

    Hallo la-perla,


    es hängt von einer Reihe von Faktoren ab.
    Erstens die Position Ihrer Brustwarzen. Wenn diese ungewöhnlich seitlich sitzen kann das Decollte nicht sehr eng werden (denn die Brustwarzen sollen relativ zentral über dem Implantat sitzen.
    Zweitens die Grösse des Implantates.
    Drittens das Profil (und dabei vor allem die Basis) des Implantates.
    Viertens von der Präparation der Höhle.
    Fünftens vom Ursprung Ihres Brustmuskels am Brustbein wenn Sie UBM bekommen.


    Das sind so die fünf Dinge die mir spontan einfallen.


    Wichtig wäre es mit Ihrem Plastischen Chirurgen zusammen im Vorfeld genau zu besprechen welche Erwartungen Sie haben damit er/sie Ihnen Ihre Möglichkeiten anhand der Situation bei Ihnen erläutern kann.


    Liebe Grüsse

    Hallo la-perla,


    theoretisch ist es zwar möglich beide OPs zu verbinden.


    Praktisch raten wir aber eigentlich eher davon ab. Denn es ist möglich daß es nach der Schlupfwarzen-OP zu kleinen Entzündungen kommen kann. Und die will man bei einer Brustvergrösserung eigentlich nicht haben.
    Schmerzmässig ist es erstaunlicherweise so daß die Patientinnen durch die Bank sagen die Schlupfwarzen-OP tut nicht arg weh. Das ist bei den Patientinnen mit Brustvergrösserungs-OPs leider nicht so.


    Liebe Grüsse

    Hallo Andrealemao,


    in Sachen Rötung und Tränen könnte ich mir vorstellen daß Sie vielleicht seit der OP eher Augentropfen o.ä. benutzen und das kann dann Reizungen machen durch Inhaltsstoffe der Präparate.


    Ist nur so eine Idee, wenn die Kollegen nichts anderes gefunden haben. Falls Sie noch Augenpräparate benutzen würde ich vorschlagen sie einfach mal weg zu lassen.


    Das Fett sollte aber keinen Einfluß auf Ihre Augenrötung haben.


    Ist Ihre Schilddrüse eigentlich mal untersucht worden ?


    Liebe Grüsse

    Hallo Timo27,


    bei einer Körpergrösse von 1,80 m und einem Gewicht von 64 kg kann man tatsächlich davon ausgehen daß Sie nicht dick sind. Im Gegenteil, es kann durchaus sein, daß Ihre Figur deshalb nicht so weiblich erscheint weil Sie garnicht genügend Fettgewebe am Körper haben um die typischen weiblichen Rundungen aufzuweisen.


    Trotz Ihres geringen Gewichtes kann es aber dennoch sein daß Sie im Hüftbereich etwas Fettgewebe haben das ihre darunterliegenden körperlichen Proportionen nicht so sichtbar machen.


    Aber das ist alles blanke Theorie, ich würde Ihnen raten mal ein Beratungsgespräch bei einem plastischen Chirurgen zu vereinbaren und sich vor Ort kompetent beraten zu lassen.


    Liebe Grüsse

    Hallo MOL,


    4 - 6 Wochen nach einer OP ist der grösste Teil der Wundheilung abgeschlossen. Wenn es zu einer überschießenden Narbenbildung kommt, dann nach diesem Zeitraum. In sofern wäre es schon sinnvoll jetzt über eine Narbenbehandlung nachzudenken.
    Ich fürchte allerdings mit Cortisoncremes haben Sie eine Therapieform gewählt die wahrscheinlich nicht stark genug ist. Vielmehr würde ich Ihnen eine Injektionstherapie mit Cortison (beispielsweise Triamcinolonacetonid) empfehlen. Wir haben in unserer Praxis hierfür eine Art Druckluftpistole mit der man berührungsfrei das Cortison tief in die Narbe (wo die Cremes nicht hin kommen) "schiessen" kann.


    Liebe Grüsse

    Hallo Nadina,


    in der Regel werden Schamlippenkorrekturen bei Frauen durchgeführt die bei insgesamt kleinen großen Schamlippen große kleine Schamlippen haben. Dabei muß es nicht mal so sein daß die kleinen wirklich groß sind. Es kann auch sein daß sie nur groß wirken weil die großen so klein sind.


    Klingt nach Zungenbrecher, tut mir leid.


    Jedenfalls ist es so, daß man eigentlich in der Regel die kleinen so weit kürzt daß sie nicht mehr grösser als die großen Schamlippen sind. Ganz entfernen kann man sie nur mit großem Risiko. Denn unter den kleinen Schamlippen liegen sehr viele Blutgefäße aus denen es sehr stark bluten kann.


    Im Klartext: eine deutliche Verkleinerung ist gut möglich, eine komplette Entfernung nicht zu empfehlen.


    Liebe Grüße

    Hallo chris59,


    nicht ganz korrekt gearbeitet würde ich nicht sagen. Dennoch sollten Sie sich Ihrem Operateur noch mal vorstellen damit er/ sie sich das Ergebnis ansehen kann. Es kann okay so sein, es kann aber manchmal auch sein daß ein wenig nachgearbeitet werden kann. Aber das greift schon viel zu sehr vor, bitte einfach mal beim Operateur vorbei schauen.


    Liebe Grüsse

    Hallo sanny,


    die Drehung ist eigentlich nichts wirklich seltenes. Es ist meistens aber so, daß sich die Implantate nur sehr wenig drehen und es deshalb nicht auffällt.


    So richtig wachsen die Implantate oft nie ein. Sie haften aufgrund ihrer rauhen Oberfläche an der Innenfläche der Implantathöhle. Und je nach dem wie viel und wie lange Sie Wundflüssigkeit oder Serome bilden können sie sich noch etwas drehen. Meistens sollte es nach 6 Wochen kein Thema mehr sein. Aber wenn Sie viel Serom oder Wundflüssigkeit haben kann es auch länger sein.


    Medizin ist nicht immer vorhersehbar. Das ist einer der Gründe warum die Nachbehandlung ähnlich wichtig ist wie die OP selbst.


    Liebe Grüsse

    Hallo Corrie,


    vom Vorgehen her würde ich mir eine Bauchdeckenstraffung zunächst mal beim Plastischen Chirurgen machen lassen.
    Grundsätzlich ist das dann aber möglich die genannten OP-Schritte in einem zu machen. Wir handhaben es so, daß bei grossen Hernien mit Verwachsungen der Därme der Abdominalchirurg mit operiert.


    In Sachen metabolischem Syndrom ist eigentlich eher der Internist gefordert um abzuklären ob Sie "op-fähig" sind für einen solchen Eingriff.


    Liebe Grüsse

    Hallo maria,


    diese Frage lässt sich in der Kürze dieses Forums nicht wirklich beantworten. Die grundsätzliche Frage ist, was genau an Ihren Mundwinkeln tiefe Furchen bildet.
    Möglicherweise läßt sich dies durch Einspritzen einer Füllersubstanz glätten, möglicherweise kann auch ein sogenanntes "corner of the mouth lift" helfen.


    Ich würde Ihnen raten ein Beratungsgespräch bei einem Plastischen Chirurgen zu vereinbaren damit Sie dort untersucht werden können und eine individuell auf die Situation bei Ihnen zugeschnittene Antwort bekommen.


    Liebe Grüsse

    Hallo Tim,


    eine der differenziertesten Nachfragen die ich bisher hatte. Erstaunlich ! Sie haben sich offensichtlich sehr gut mit der Materie befaßt.


    Das Problem das Sie schildern könnte ein sogenanntes Scleral show sein. Die Behandlung dieser Komplikation einer Unterlidstraffung ist auf verschiedene Arten möglich. Ausschlaggebend für die Auswahl der für Sie geeignetsten Behandlungsformen ist die Spannung die Sie jetzt in Ihrem Unterlid sowohl horizontal als auch vertikal haben. Das bedeutet im Klartext, ohne Sie persönlich untersucht zu haben ist eine genaue Diagnose nicht möglich.


    Eine laterale Tarsorrhaphie ist eigentlich nicht die Standardtherapie für ein Scleral show. Und wie Sie durchaus zurecht bemerkt haben kann es zu einer Veränderung der Augenform kommen. Eine laterale Kanthopexie wäre möglicherweise eine Alternative. Dabei wird die Spannung im Unterlid nach seitlich oben erhöht. Möglicherweise würde auch die Präparation eines Haut-Muskellappens an Ihrem Unterlid mit Neuinsertion am lateralen Orbitaperiost helfen. Aber wie gesagt, dazu müsste ich Sie persönlich untersuchen.


    Ich würde Ihnen sehr wünschen daß die Beurteilung von "schoenheit07" bei Ihrem Fall zutrifft. Bei einem jungen Menschen drei Monate nach einer Unterlidstraffung wage ich das aber zu bezweifeln.


    Liebe Grüsse