Beiträge von bäuchlein

    Hallo Bunnysmaus!


    Sorry, daß ich mich jetzt erst melde, aber meine Tochter liegt krank im Bett und ich bin hier nur am rumrödeln......... *grins*


    Du, ist schon klar, daß man für sein Geld und natürlich auch für das Risiko ein Top-Ergebnis möchte. Ich versteh das schon.


    Hoffentlich klappt das dann beim nächsten Mal.


    LG

    Hallo Milli!


    Ich kenn das mit der Angst. Ich hab am Tag vor der OP (ich bin montags in die Klinik, dienstags hatte ich die OP und samstags hat mich mein Mann wieder geholt) nochmal mein Testament auf die Rückseite der Kopie vom Fragebogen des Anästhesisten geschrieben hab. Und letzte Worte an meine Kinder.


    Die Angst ist normal und es ist auch gut, daß man Respekt davor hat.

    Ich bin mit meinem Ergebnis super zufrieden. Die Narbe sieht man stellenweise noch ein bisschen. Aber alles besser als die 14 Jahre zuvor mit dem Schwabbelbauch.


    Ich hab den Schritt keine Sekunde lang bereut.


    Alles Gute und ich warte auf einen OP-Bericht.

    Hallo!


    Na, da hast Du ja bald Deinen großen Tag.


    Die Methode, die Du ansprichst kenn ich leider nicht. Ich hatte eine "normale" BDS mit Muskelraffung. Das war im Juli 2007.


    Es ging mir nach der OP sehr gut. Schmerzen hatte ich fast nicht. Nur der Rücken hat mir nach einigen Tagen weh getan.


    Das gefährliche an dieser OP ist, daß es einem wirklich ganz gut geht danach, man sich dadurch aber zu schnell zu viel zumutet. Es ist einfach eine große OP und der Körper braucht seine Zeit zur Erholung.


    Ich drück Dir die Daumen und wünsch Dir alles Gute!

    Hallo!


    Gratulation zu dieser Gewichtsabnahme!


    Du kannst hier Einiges lesen, was sicher sehr interessant für Dich ist.


    Ich würde mich auf jeden Fall mal um ein paar Beratungsgespräche bemühen. Dort kannst Du dir dann auch ein Bild vom PC machen und vorallem rausfinden, ob er Dir sympatisch ist und Du Vertrauen zu ihm hast. Das ist für so eine OP sehr wichtig.


    Fragen: Fotos von schon gemachten OPs, welche Schnittführung, wielange in der Klinik, wielange Drainagen, wielange Mieder, wielange keine Arbeit/Sport, Belastbarkeit, Kosten, was ist bei Problemen nach der OP, was bei Korrekturen, wie lange vorher kannst Du den Termin absagen/verschieben, wer operiert, welche Medikamente, Thrombosevorsorge.........


    Im Moment fällt mir nichts mehr ein.


    Liebe Grüße

    Betti, Du musst Dir doch nicht blöd vorkommen.


    Schau, hier sind Menschen, die das alles schon selbst erlebt haben. Und deshalb auch sagen können: "das ist normal, Du brauchst Geduld, geh bitte zum Arzt, mir hat Mittel XY geholfen..........."


    Also, bitte immer fragen, wenn Dir was komisch vorkommt. Dann fühlt man sich gleich beruhigter und kann besser damit umgehen.


    Ich wiederhole mich zwar, aber irgendwo hat hier mal jemand geschrieben, daß eine BDS ein bisschen wie eine Amputation ist. Und eigentlich trifft das ja auch ein wenig zu. Vielleicht bekommt man deshalb diese "Trauerphasen". Ich weiß es nicht. Vielleicht erwartet man auch zuviel auf einmal und ist einfach enttäuscht, daß man noch nicht die Figur hat, die man sich erhofft, oder - die Anspannung fällt von einem ab, das Adrenalin lässt nach............. Es gibt bestimmt tausend Gründe.


    Schön, daß es Dir heute schon etwas besser geht.


    LG

    Das mit dem Sport würd ich noch abwarten. Normal sagt man nach 6 Wochen leichtes Training. Wenn Du eine Muskelstraffung dazu hattest, dann 3-6 Monate.


    Wenn Du das Pflaster noch drauf hast, dann kannst Du es nach dem Duschen mit dem Föhn recht gut trocknen.


    Baden erst, wenn die Narbe wirklich gut verheilt ist, keine Kruste mehr drauf ist, und dann noch etwas warten, damit die Narbe nicht aufweicht.

    Also, da ich Bauchschläferin bin, hatte ich arge Probleme anfangs. Ich hab dann daheim immer wieder versucht, mich so ein bisschen zur Seite zu legen. Versuch es mit einem Kopfkissen als Stütze. Das ging dann ganz gut und war super entspannend für meinen Rücken.


    Auf dem Bauch hab ich dann nach etwa 6 Wochen wieder geschlafen.


    Waschen vom Gurt/Mieder: Ich hab, bevor ich unter die Dusche bin, meinen Gurt/das Mieder in die Maschine, dann nach dem Eincremen etc. war es fertig (Kurzgang) und zum Trocknen hab ich es entweder auf die Heizung oder raus in den Garten gehängt. In dieser Zeit hab ich mich ruhig hingelegt und gewartet. Ihr solltet das Mieder/Gurt schon brav tragen. Grad anfangs.


    Ich hatte es knapp 6 Wochen. Und die letzte Woche hatte ich es dann nur noch stundenweise an.

    twiety, ich wollte da jetzt auch nicht Dich persönlich angreifen. Und ich finds super, wenn Du so offen mit Deinem Chef gesprochen hast.


    Aber es kommt leider immer wieder vor, daß es Frauen/Männer gibt, die sich die "Nachkur" vom Arbeitgeber finanzieren lässt. Und das find ich halt einfach nicht fair.


    Die KK kann leicht ja sagen, denn die ersten sechs Wochen gehen zu Lasten des Arbeitgebers. Erst danach bekommst Du das Krankengeld von der Kasse. Aber wenn was mit Komplikationen wär, dann ist schnell Schicht im Schacht.


    Also, nix für Ungut bitte!


    LG


    Ich wünsch Dir natürlich einen wunderbaren Heilungsverlauf und gratuliere zur überstandenen OP.


    Das ging jetzt ganz unter.

    Ehrlich gesagt find ichs auch immer etwas grenzwertig, wenn man sich nach einer Schönheitsop krankschreiben lässt. Außer natürlich, wenn die Kasse den Eingriff bezahlt. Dann ist das was anderes.


    Aber es ist doch Deine Angelegenheit. Und das kann doch nicht auf Kosten vom Arbeitgeber gehen, der die Lohnfortzahlung leisten muss.

    Guten Morgen!


    Die Schwellungen sind auf jeden Fall nervig! Man möchte ja auch ganz schnell den schönen Bauch haben.


    Ich denke, Du/Ihr habt die richtige Einstellung.


    Der Bauch wird sich mit Sicherheit noch verändern. Wirst sehen.


    Das mit den Klamotten kenn ich auch. Das war so super!


    Ein schönes Wochenende.

    Hach, das freut mich jetzt aber arg, daß Du die Lymphdrainage auch als wohltuend empfindest. Ich find echt, das ist mit das Beste gegen die Schwellungen.


    Freut mich, daß es Euch beiden recht gut geht.


    GEDULD - GEDULD - GEDULD!


    Aber das kennt Ihr ja!


    Schönen Tag wünsch ich Euch!

    Hallo erstmal!


    Eigentlich hat Cyrianne schon alles Wichtige geschrieben.


    Es hilft wirklich nur eins: Geduld und Schonung.


    Grad mit einer Muskelstraffung dauert es eben etwas länger.


    Und ich muß Dir sagen, daß ich total happy und glücklich bin. Meine BDS (auch mit Muskelstraffung) ist jetzt im Juli 2 Jahre "alt". Ich schau jeden Tag bewundernd in den Spiegel, ich freu mich täglich über mein Spiegelbild, ich streiche täglich über den flachen Bauch.


    Und wenn Du genau schaust, wirst Du hier eigentlich nur glückliche Menschen finden. Aber wie gesagt, das dauert.


    Ich hab immer gesagt: 6 Wochen, 3 Monate, 6 Monate, 9 Monate.............


    Das sind im Schnitt so die Zeiten, wo man richtig den Unterschied sieht.


    Ich sah anfangs auch "schlimmer" aus als zuvor. Aber der Schwabbel war weg und deshalb hab ich mich wohler gefühlt.


    Drück Deine Frau, erzähl Ihr, was Du hier lesen kannst, und gebt dem Körper Zeit zur Heilung und Erholung nach so einer riesen großen OP!


    Tipp: Macht laufend Fotos. Da sieht man den Unterschied eher.


    Alles Gute für Euch!




    P.S. Deine Frau könnte gegen die Schwellung Lymphdrainage versuchen. Das tut gut und hilft.

    Naja, auch wenn man es nicht glauben mag, aber es kann natürlich schon so extrem helfen. Und dann kommen auch noch die Selbstheilungskräfte des Körpers dazu. Ich mein damit: Dein Körper hat mit dem Wundwasser immer weniger zu tun (durch das Abziehen), die Behandlung des Osteophaten tut ihr Übriges dazu und schon hat er mehr Energie um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.


    Wäre doch super!


    Es tut mir übrigens leid, daß ich momentan nur sehr wenig hier bin. Ist eigentlich nicht mein Fall, aber es ist mir nicht möglich, öfter hier zu sein. Ich tu mein Bestes.


    LG

    Auch hier guten Morgen!


    Geduld ist das wichtigste Wort nach einer BDS.


    Aber Ihr werdet wirklich alle sehen, daß es ein völlig neues Lebensgefühl ist. Ich war/bin ein komplett neuer Mensch. Ich trag eng anliegende Oberteile (bin auch nicht Frau Schlank), ich hab wesentlich mehr Selbstvertrauen, ich hab eine ganz neue Ausstrahlung.


    Das ganze Körperbild wird anders. Man bewegt sich anders, man zieht nicht jeden Moment an den Klamotten rum, der Gang wird aufrechter.......


    Punkt Hausarbeit: Ich hatte da schon das Glück, daß meine Familie anfangs fest mitgeholfen hat. Nur ums Kochen hab ich mich schnell wieder selbst gekümmert. *grins* (Mein Mann kann grad mal Wasser in der Microwelle warm machen und belegte Brot herrichten).


    Wenn Ihr merkt, es wird zuviel, dann einfach einen Gang runterschalten. Dann dauert der Hausputz halt nicht 2 sondern 4 Stunden. Ist ja kein Beinbruch. Aber der Körper braucht die Erholung.


    So, ich wünsch Euch einen schönen Tag!


    LG

    Guten Morgen!


    Deine Muskeln wurden ja gestrafft, oder? Da würd ich auf jeden Fall noch warten. Die Empfehlungen gehen von 3-6 Monaten.


    Deine Hosen passen sicher bald wieder. Du darfst nicht vergessen, daß bei Dir ja noch dieses blöde Wundwasser dazu kam. Da dauert es bestimmt wieder etwas länger.


    Ich weiß, daß es zermürbend ist, denn man möchte seinen neuen Bauch ja auch endlich "präsentieren".


    Ich drück Dich mal ganz fest.


    LG

    Du, wenn mal nicht piccobello sauber ist, dann ist das nicht schlimm. Besorg so einen Swiffer, da kann das sogar mal der Gatte. Oder mal schnell durchsaugen. Das geht schon mal. Es wird ja nicht kiloweise Dreck in der Wohnung liegen......


    Geh kleine Schritte. So wie Du sagst, daß Du mit Deinem Mann eine kleine Runde fährst. Das klappt schon.


    Lymphdrainage bekommst Du beim Physiotherapeuten. Ich bin 2x die Woche hin. Meine Pysiotherapeutin hat mir übrigens empfohlen viel Ananas zu essen. Das enthaltene Bromelin wirke sich positiv auf Schwellungen aus. (Fällt mir grad ein, weil Du das mit dem Wobenzym geschrieben hast. Denn ich wollte mir das auch besorgen und da meinte sie, daß Ananas billiger sei.)


    Ich hab das mit der Entfernung eines Stücks des Körpers auch irgendwo gelesen. Und es stimmt ja auch. Ich wurde um ein 25 cm hohes und 40 cm breites Stück meines Körpers erleichtert. Das ist schon was.


    LG

    Guten Morgen!


    Mach Dir keine Sorgen. Deine Gefühle sind ganz normal. Es hört sich zwar wirklich saublöd an, aber überleg mal: Dir ist ein ganzes Stück aus Deinem Körper rausgeschnitten worden............ Das geht nicht von heut auf morgen. Die "Depressionen" sind sicher ganz schnell Vergangenheit.


    Du wirst sehen - es wird Dir von Tag zu Tag besser gehen. Auch wenn man sich das nicht vorstellen kann.


    Lymphdrainage: Ich wurde dienstags operiert und hatte bereits am Montag drauf die erste Behandlung. Es hat nicht weh getan. Im Gegenteil.


    Ich schau meinen Bauch auch heute noch (im Juli werden es 2 Jahre) täglich im Spiegel an und bewundere ihn. *grins*

    Ich hab so fest die Daumen gedrückt, daß Du bald Ruhe hast. Aber scheinbar nicht fest genug. Ich tus weiter. Aber ist ja schon mal ein Fortschritt, daß es etwas besser wurde. Ich wünsch Dir natürlich weiterhin alles Gute.


    Es ist anfangs wirklich sehr anstrengend, wieder einem geregelten Tag nachzugehen. Das schlaucht.


    Mach langsam. Dann ist halt mal daheim ein paar Tage nicht so ordentlich aufgeräumt. Wen es stört, der kann es ja ändern..............


    Geduld ist und bleibt einfach das Zauberwort. Da hilft alles nix.


    Wegen der Narbe würd ich langsam machen. Wenn sie zu weich wird, ist das dann auch nichts. Manchmal ist weniger mehr.


    Weiterhin alles Liebe!

    Ich gratuliere Dir auch zur OP.


    Mach mal schön langsam. Die Schwellungen werden Dich noch einige Monate begleiten. Aber natürlich bei weitem nicht so schlimm wie jetzt. Und Du wirst auch mit Sicherheit nicht monatelang in Leggings rumlaufen müssen.


    So eine BDS ist eine sehr große OP. Da braucht es einfach Zeit. Schau, daß Du auf Deinen Körper hörst.


    Ich ging zur Lymphdrainage. Das hat mir sehr gut getan. Auch Bewegung im Wasser (noch nicht gleich schwimmen, aber "spazierengehen") tut sehr gut und hilft auch gegen Schwellungen.


    Autofahren ging bei mir ziemlich schnell wieder. Aber ich bin auch wirklich nur kurze Strecken gefahren.


    Im Urlaub waren wir ca. 6 Wochen nach der OP. Das hat super geklappt.


    Anfangs war ich sehr stolz auf meinen Bauch. Dann hat mein Mann Bilder gemacht (ein paar Tage nach der OP) und ich hab sofort das Heulen angefangen, da ich schlimmer aussah als zuvor. (Durch die Schwellungen)


    Aber das ging recht schnell vorbei. Nach gut 4 Wochen hatte ich schon eine Top-Figur. Und da tut sich dann immer noch so viel. Knackpunkte waren bei mir: 6 Wochen, 3 Monate, 6 Monate dann nochmal so nach 9 Monaten und dann kam nicht mehr viel.


    Ich wünsch Dir eine gute Heilzeit und viel Spass mit Deinem neuen Bauch!

    Guten Morgen!


    Es ist halt schon blöd, wenn nicht alles nach Plan läuft. Sicher gibt es schlimmere Probleme nach so einer OP, aber es nervt halt.


    Ihr dürft überzeugt sein, daß sich da wirklich noch ganz viel tut.


    Deshalb auch immer mein Rat mit den Fotos. Dann kann man vergleichen.


    Alles Gute weiterhin und ein schönes Wochenende!

    Auch hier nochmal guten Morgen!


    Also, bei mir hat u.a. die Physiotherapeutin, die auch die Lymphdrainage gemacht hat, sich ein wenig um die Narbenpflege gekümmert. Wichtig ist, daß Du nicht cremst, bevor die Narbe wirklich komplett verschlossen ist. Ich hatte diese Silikoncreme, kam damit aber nicht wirklich zu recht. Ich empfand sie als unangenehm.


    Ich hab dann immer die Narbe eingecremt und so ein bisschen zwischen den Fingern "gezwirbelt". Das tut nicht weh, zwickt anfangs ein wenig aber nicht schlimm.


    Ich denke, das wichtigste ist, daß die Narbe überhaupt behandelt wird. Es dauert seine Zeit bis sie wirklich schön wird. Ich hab am Knie eine Kreuzband-OP-Narbe, die war ziemlich schnell super toll. Aber sie ist halt senkrecht. Und bei der BDS-Narbe ist da eine größere Belastung.


    Aber laß Dir von mir bitte ja nicht die Silikon-Salbe ausreden. Viele hier hatten super Erfahrungen damit gemacht.

    Guten Morgen! Das tut mir sehr leid, daß Du solche Probleme hast.


    Leider kann ich Dir nicht viel weiterhelfen, da ich das Problem nicht hatte.


    Nur, kann ich Dir sagen, daß Lymphdrainage super ist. Und da wird ja nicht so massiert wie bei der normalen Massage.


    Ich hab ja noch nicht mal eine Woche nach der OP damit gestartet. (OP dienstags - Lymphdrainage montags). Vielleicht ging es mir deshalb so gut. Ich musste anschließend immer sehr dringend auf die Toilette und das einige Zeit danach. Und, meine Schwellungen hielten sich absolut im Rahmen. Ich kann nur immer wieder dazu raten. Und Du wirst auch einige Betroffene hier lesen können, die das gleiche berichten.


    Ich wünsch Dir alles Gute und daß Du bald Ruhe hast. Halt uns auf dem Laufenden!!!!!!!!


    LG

    Sorry, aber ich konnte jetzt einige Tage nicht ins Internet.


    Also, mach Dir wegen der Schwellungen nicht zu große Gedanken. Aber Cyrianne hat Dir das ja auch schon geschrieben.


    Überanstrenge Dich nicht, geh etwas spazieren und hab viel Geduld.


    Wie geht es Dir denn sonst so?


    Vergiß bitte nicht, daß man nach einer Muskelstraffung mit Bauchmuskelübungen etwas warten muß. Bei mir waren es glaub ich ca. 6 Monate. Frag aber lieber nochmal nach.

    Hallöchen! Ich hab jetzt die letzten Tage schon oft an Dich gedacht und mich gefragt, wie es Dir wohl so ergangen ist. Schön, daß Du dich gemeldet hast.


    Mensch, das hört sich ja wirklich super an. Und alles was Du so schreibst ist ganz normal.


    Wegen der Bauchmuskeln würd ich mir jetzt keine großen Gedanken machen. Solange Du dich schonst und langsam machst, dürfte da nichts passieren. Ich hatte auch mal die Angst, als ich so heftig niesen musste, daß was gerissen ist. Aber das tut halt echt weh..........


    Die Champagnerrille hab ich auch. Super, oder?


    Du sprühst ja richtig vor Freude. Man fühlt sich einfach wie ein anderer Mensch.


    Die gebückte Haltung ist nicht nur eine Kopfsache. Es wird ja doch ein ganz schönes Stück entfernt. Es ist eine Schonhaltung, die bei mir so "schleichend" aufgehört hat. Und grad nach längerem Sitzen immer etwas stärker war.


    Dein Körper wird mit Sicherheit eine ganz andere Form bekommen haben. Da ist sicher nichts verrutscht, aber Du merkst es halt jetzt eher. (Ich fühlte mich nach der BDS, als hätte ich eine Brustvergrößerung machen lassen...... *lach*)


    Ich wünsch Dir auf jeden Fall einen guten Heilungsverlauf und ganz viel Freude mit dem neuen Bauchgefühl.



    P.S. Ich steh auch heute noch (nach bald 2 Jahren) täglich vorm Spiegel und bewundere mich!