Bauchdeckenstraffung vor 9 Tagen

  • Hallo
    Ich habe vor neun Tagen eine partielle Bauchdeckenstraffung gemacht.Hatte Komplikationen gegeben, indem drei grosse und ein paar kleine Gefässe zerplatzt sind, so dass ich am gleichen Tag nochmals operiert wurde. Heute (nach 9 Tagen) musste ich zur Kontrolle gehen, wobei der Arzt mir 7dl altes Blut von der Bauchhöle absaugen musste.
    Ist das normal????

  • Hallo Kelly,


    Nachblutungen können nach Bauchdeckenstraffungen vorkommen.


    Es kann dann im weiteren Verlauf noch notwendig sein Blutergüsse oder angesammeltes Gewebswasser zu entfernen. Ist zwar selten, aber manchmal nicht zu vermeiden.


    Sieht es denn schön aus ?

  • Sehr geehrter Herr Dr. Scholz
    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Der Bauch ist immernoch stark geschwollen,sehr hart und halt noch vom Bluterguss verfärbt. Sieht nicht schön aus, aber ist auch noch zu kurz um sich ein Urteil machen zu können, oder?


    Morgen muss ich die Fäden ziehen und nochmals punktieren, weil sich nochmals "Wasser" angesammelt hat.(Beim 1.mal war es dunkelrotes Blut.)


    Um den Bauchnabel ist alles ziemlich hart und es sieht einbisschen schrumplig aus. Wenn der Bauch wieder weicher wird, fällt das Gewebe um den Nabel wieder einbisschen hinunter, so dass der Bauch um den Nabel straff aussieht???

  • Hallo Kelly,


    wie sich der Nabel verhalten wird ist so von der Ferne schwer zu beurteilen.


    Aber es ist durchaus möglich, daß sich das Ganze so wie von Ihnen geschildert entwickelt.


    Gute Besserung !

  • Hallo Herr Dr. Scholz
    Also ich muss schon sagen, ich finde es sehr nett Ihr interesse an uns "Forum-Gästen". Das ist nicht selbstverständlich, sie haben sicher noch anderes zu tun und trotzdem kümmern Sie sich um die Fragen und die Sorgen.
    Wirklich, finde ich total klasse. GROSSES Kompliment................


    Ich musste nicht nochmals punktieren, der Arzt (ebenfalls ein sehr toller und an seinen Patienten interessierter Arzt) meinte, dass dieses Gewebewasser von alleine zurück geht. Er gab mir eine Creme zum einstreichen gegen die Schwellungen und Verfärbungen. Und die "Runzeln" rings um den Nabel fällt, wie Sie es bestätigt haben, nach der Heillung runter.


    Ich war einfach unsicher. Bin froh, dass man durch ein Forum eine zweite Meinung einholen kann, und das durch einen sehr netten plastischen Chirurgen.Nochmals herzlichen Dank für Ihre Antworten und Ihr interesse.


    Heute und sicher auch viele andere Nächte können Sie gut und hoffentlich durch schlafen, weil Sie gutes tun für andere. Gute Nacht.
    MfG Kelly

  • Na, das sind aber sehr nette Worte für die ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanke.


    Und ich kann nur antworten: Gerne geschehen.


    Weiterhin gute Besserung !

  • Dr. Schulz, ich muss Sie nochmals fragen wegen dem Bauchnabel. Die Schwellung ist ein bisschen zurückgegangen aber dafür ist es schrumpliger geworden um den Nabel. Bin total unsicher ob das auch wirklich weggeht.


    Was denken Sie? Es sieht aus wie eine ausgetrocknete Pflaume. Kann es sein, dass es durch die Verhärtung am Bauch Falten verursacht?
    Kann man das Nachkorrigieren?


    Hab erst nächste Woche ein Termin beim Arzt, kann aber nicht so lange warten,bin einfach total unsicher.


    Danke schon mal im voraus.


    MfG Kelly

  • Dr. Schulz
    Der Termin wurde verschoben, d.h. ich muss nochmals eine Woche warten. Inzwischen hat sich an der rechte Seite der Narbe eine kleine Bäule entwickelt dort fliesst Eiter raus. Habe mit dem Arzt tel. und er sagte mir ich solle eine Jodcreme von der Aphotheke holen. Darf das sein, dass ein Stück Faden von der inneren Naht rauskuckt? Ich denke nämlich,dass es sich durch das entzündet hat.


    Die erwähnten Fragen oben können Sie mir darauf Antworten, oder ist das schwer zu beurteilen?


    Habe dem Arzt die gleichen Fragen gestellt, er meint, das der Nabel wieder flach wird. Bin aber nach wie vor skeptisch. Was sagen Sie?


    Danke nochmals für Ihre Antworten.
    MfG Kelly

  • Hallo Kelly,


    sorry für meine späte Antwort.


    Ich war für einige Tage nicht online, aber jetzt funktioniert wieder alles.


    Zu der Beule: Das klingt nach einer Fadenunverträglichkeitsreaktion. In der Regel verschwindet das wenn der Faden draussen ist. Aber ich würde schon empfehlen dies anschauen zu lassen.


    Falten um den Nabel bzw. am Bauch können nach Bauchdeckenstraffungen völlig normal sein. Meistens verschwinden sie von alleine.


    Wenn Sie möchten können Sie mir gerne ein digitales Bild Ihres Nabels zumailen. Dann könnte ich genaueres sagen. Übrigens auch gerne von der Stelle mit dem Faden.


    Gute Besserung !

  • Sehr geehrter Herr Dr. Schulz
    Die Fotos die ich Ihnen gesendet habe sind von der Qualität sehr schlecht (Licht kontrast).Bin heute beim meinem Chirurgen gewesen, er hat mir noch den Rest vom inneren Faden rausgeschnitten, jetzt kann die Wunde endlich heilen (-:
    Er muss, wenn die Schwellung abgeheilt ist, nochmals beide Nähte aufmachen und die Haut nochmals straffen. Das kann aber bis zum Sommer dauern.


    Durch die Schwellung, die sich gebildet hat nach der zweiten OP, dehnte sich die Haut zu stark und daher die extremen Runzeln.


    Ich halte Sie auf dem Laufenden (-:
    Möchte Ihnen auf diesem Weg nochmals recht herzlich Danken für Ihre Bemühungen.
    MfG Kelly

  • Hallo Hr.Dr. Schulz
    Ich hoffe Ihnen geht es gut. War letzte Woche wieder bei meinem Chirurgen, die Schwellung ist zwar besser aber noch nicht ganz abgeheilt.
    Die Narbe sitzt immer noch fest und oberhalb der Narbe ist eine "Wurst" die wahrscheinlich, so meint der Arzt, noch vom Bluterguss ist.


    Der Nabel ist nach wie vor von Runzeln umzingelt, aber eben halt immernoch hart.


    Ende Juni muss ich nochmals zur Kontrolle und wahrscheinlich im Juli werde ich nochmals operiert.
    Na hoffentlich ohne Komplikationen (-;


    LG Kelly

  • Hallo Herr Dr. Scholz


    Gestern hatte ich mein OP Termin. Es ist gut gelaufen.
    Die "Wurst" die ich oberhalb der Narbe hatte und die immernoch beim drauf klöpfeln oder beim anlehnen geschmertzt hatte und die sich wie totes Fleisch anfühlte, hatte er mir entfernt. Heute ein Tag nach der Op habe ich dort wieder mein empfinden zurück.
    Mein Bauch ist nicht mehr so geschwollen wie bei der letzten OP, muss also nicht mehr Hosen anziehen die zwei Nummern grösser sind (-:


    Der Nabel, immer noch runzelig, macht er mir später, wenn die untere Wunde abgeheilt ist.
    Er wollte es nicht gleichzeitig machen, im Falle einer Überkorrektur.


    Bin momentan total habby...
    Liebe Grüsse
    Kelly

  • Hallo Herr Dr. Scholz


    In der zwischenzeit hatte ich meine 4.OP, die war am 21.12.04
    Er machte mir den Nabel nochmals auf und unten die "Hundenohren" weg. Der Nabel wurde besser aber auf der rechten Seite schrumpfte er in sich rein und links hatte ich ne "Bäule", Fett- und Vernarbungsgewebe.


    Vor 2 Tage, also am 3.5.05 hatte ich nochmals eine OP. Er saugte mir die "Bäule" weg und korrigierte nochmals den Nabel. Unten rechts machte er nochmals auf um die Haut nochmals einbisschen zu straffen und links unten auch nochmals aber dort weil die Narbe "herunter fiel"!


    Er sah nicht besonders glücklich aus und sagte mir auch zum voraus schon, dass es nochmals eine Korrektur bräuchte aber diesmal "nur" am Nabel. Jetzt heisst es wieder abwarten!


    LG Kelly

  • Hallo Herr Dr.Scholz


    Na wie gehts Ihnen?Sie waren lange nicht mehr online :-)
    Wollte Sie kurz informieren wie es meinem Bauch "geht".


    Tja..es sieht immernoch schrumpfelig aus um den Nabel! Der Chirurg wollte mich nochmals operieren, ist aber nicht zuversichtlich das es besser wird oder einigermassen "normal".


    Darum holte ich bei einem Schweizer-Schönheitschirurgen eine zweite Meinung ein, ihn kenne ich schon von früher,er korrigierte mir mal ne kleine Narbe am Daumen die immer aufsprang (das wurde super die ging niemehr auf!).
    Wollte aber den Bauch damals nicht bei ihm machen,weil er fast das doppelte verlangte als der von Deutschland.
    Er sagte nicht viel über den "operierten" Bauch, aber sein Blick sagte alles...
    Also um es kurz zu machen, ich entschloss mich es bei ihm korrigieren zu lassen. Allerdings gibt es eine zusätzliche Narbe und zwar senkrecht vom Nabel bis zum Schambereich herunter! Aber um einen einigermasen normalen Bauch und Bauchnabel zu bekommen nehme ich das gerne in Kauf!


    Er muss alles nochmals aufmachen und bis fast unter der Brust mobilisieren, d.h. die Haut von der Muskelatur lösen! dann schneidet er mir den alten Bauchnabel mit samt den runzeln ringsum raus, näht dann in der Mitte zusammen und macht mir einen schöneren kleineren Nabel. (jetzt habe ich fast keinen Nabel,die Narbe um den Nabel ist viel zu gross und eben alles in sich hineingezogen!).


    Die OP führt er in Peridualanässthäsie durch um eventuel die Haut "nach zu ziehen". Der Termin habe ich am 21.12.05
    Gebe dann bescheid wie es ausgegangen ist! Na dann hoffe ich zum letzten mal das alles gut geht :)
    MfG Kelly

  • Hallo Kelly, ich habe mir mal deine ganze Geschichte durchgelesen. Du hast ja schon jede menge durch machen müssen , so oft unters Messer ,man oh man.
    Ich hoffe und drücke dir fest die Daumen das du endlich Erfolg hast !!!
    LG Tanja

  • Hallo kelly,


    ja, ich bin momentan leider nicht so viel online wie ich es gerne möchte. Aber zwischendrin klappt es dann doch immer wieder mal.


    Schön daß Sie uns auf dem Laufenden halten !


    Liebe Grüsse und alles Gute für den 21.12. !

  • Hallo zusammen.


    Meine Op ist diesmal gut verlaufen :-) brauchte zwar, während der OP (wurde in peridual Anästhesie durchgeführt), 3mal eine Beruhigungsspritze, aber war ohne Komplikationen! :-D
    Musste gestern die Fäden unten am Bauch ziehen.Nächsten Montag kommen die am Bauchnabel und der Senkrechter (von Nabel, bis Schammbereich) dran.
    Der Bauch sieht momentan sehr glatt aus, also super schön (für mich!) und der Nabel Schrumpelfrei :-) und kleiner. Der Chirurg meinte es war ziemlich schwer gewesen, die verpfuschten "Spuren" vom Vorgänger zu korrigieren, also oben am Nabel wird es nicht ganz so glatt. Aber das ist mir egal, es sieht schon so (geschwollen und verkrustet) gut aus!! Und von Erfahrung weiss ich das es noch einbisschen glättet (obwohl bei mir das nicht sichtbar genug war),wenn alles abgeheilt und die Schwellung zurückgegangen ist. Der Schnitt ist auch tiefer,also nicht mehr dort wo gerade die Hosen sind.Und der senkrechter Schnitt sieht total gut aus, man sollte dann nur noch ein feiner Strich sehen,sagte er mir.
    Na dann... geduldig warten und sich auf ein dellenfreien Bauch freuen. Hoffe es bilden sich nicht wieder dellen im nachhinein und schrupfeln.
    Aber bin zuversichtlicher...
    Ach und noch was...die Muskelatur war noch ganze 4 cm offen!! Wirklich eine Pfusch op gewesen!


    LG Kelly

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 2.000 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.