Bauchdeckenstraffung im Sommer

  • Lieber Herr Doktor Scholz,



    Ich hoffe Ihnen geht es gut. Seit meinem letzten Brief an Sie, ist schon eine Zeit vergangen. Ich werde diesen Sommer eine Bauchdeckenstraffung durchführen lassen. Nun habe ich noch ein paar Fragen.
    Vom Tag meiner OP bis zu dem Tag, wo ich in die Ferien fliege, vergehen insgesamt 6Wochen. Können dann noch Probleme auftauen während des Fluges. Beziehungsweise, kann ich dann schon in die Sonne und ins Meer gehen?
    Ausserdem würde ich gerne wissen, wie lange ich eine Bandage tragen muss.
    Und könnten Sie mir vielleicht sagen, ob diese "Schläuche", wenn sie aus dem Bauch gezogen werden weh tuen und ob die Stelle vielleicht örtlich betäubt werden könnte.
    Noch eine letzte Frage, dann lass ich Sie wieder in Ruhe Ihren Abend geniessen. Wie lange schätzen Sie, werde ich im Krankenhaus bleiben müssen?
    Mein behandelnder Arzt sagte ungefähr eine Woche, ich werde Montags operiert, halten Sie es für möglich Freitags entlassen werden zu können?


    Ich bedanke mich im Voraus schon einmal für Ihre Mühe und wünsche noch einen angenehmen Abend.




    Ihre Lynn L.

  • Hallo Lynn,


    sechs Wochen zwischen OP und Ferien sind in der Regel genug. Nur wenn es Komplikationen gibt könnte Ihr Urlaub gefährdet sein.


    Das Ziehen der Schläuche ist leider etwas unangenehm. Eine örtliche Betäubung bringt da aber in der Regel nichts, denn die Schläuche sind relativ lang.


    Je nach dem wie gross der Aufwand bei Ihnen ist werden Sie nach wenigen Tagen wieder entlassen werden können. Von Montag bis Freitag müsste eigentlich genügen.


    Während Ihres Fluges werden Sie keine Probleme von Seiten der OP haben.


    Mit der direkten Sonneneinstrahlung auf die Narben wäre ich allerdings noch etwas vorsichtig. Da würde ich Ihnen empfehlen entweder etwas konservative Bademoden zu tragen die die Narben verdecken oder Sonnenblocker auf die frischen Narben zu tun.


    Ihre Fragen nerven mich übrigens überhaupt nicht, nur zu !


    Alles Gute für Ihre OP !

  • Sehr geehrter Dr. Scholz,



    Vielen Dank für Ihre Antworten.
    Ich habe Ihnen aus Versehen eine Antwort auf eine alte Mail gegeben.
    Ich bin sehr froh darüber, dass es einen Forum wie diesen hier gibt.
    Da ich noch ziemlich jung bin und nicht unbedingt unnötige Risiken eingehen will, ist es beruhigend Antworten auf Fragen zu erhalten.


    Mich würde nun noch interessieren, wie lange ich ungefähr diese Bauchbandage tragen muss. Und wie lange ich warten muss, bis ich wieder zur Arbeit gehen kann.


    Das mit der Sonne hatte ich mir schon gedacht, aber kann ich wenigstens in der Regel, wenn alles gut verläuft, ins Wasser gehen, tut das Salz oder Chlorwasser den Narben nichts an? Wird damit die Wundverheilung nichht gefährdet?


    Ausserdem wird die Narbe doch ziemlech unten angesetzt oder nicht? Dachte die Narbe könnte dadurch verdeckt werden, dass man einen Slip trägt?
    Ich bin mir aber bewusst, dass sie ziemlich lang sein wird. Daher würde mich auch noch interessieren wie eine solche Wunde wieder zugenäht wird? Wird diese Innen genäht und dann "geklebt"'. Richtige Fäden machen doch unschöne Narben und dies bei einem Schönheitseingriff ist doch schon etwas merkwürdig.


    So, nun habe ich genug gefragt. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Abend,




    Ihre Lynn L.

  • Hallo Lynn L.,


    in der Regel werden solche Operationen in der Haut selbst genäht, manche Plastische Chirurgen nehmen dazu gerne selbstauflösende Fäden die nicht gezogen werden müssen, andere nehmen lieber solche die entfernt werden müssen.


    Den Narbenverlauf kann man in gewissen Grenzen dem Verlauf der Unterwäsche / Bikinis die Sie normalerweise tragen entsprechend legen. Ich empfehle daher meinen Patientinnen und Patienten ein Muster dieser Kleidungsstücke zur OP mitzubringen.


    Ich würde Ihnen raten so lange auf das baden zu verzichten bis alle Krusten abgefallen sind und die Wunde komplett verheilt ist.
    Das kann zwischen 3 und 6 Wochen dauern. Danach ist auch Salzwasser kein Problem.


    Wie lange Sie nicht zur Arbeit können hängt davon ab was Sie beruflich tun.


    "Schreibtischtäter" können schon nach wenigen Tagen wieder arbeiten, Menschen die schwer heben müssen oder bei der Arbeit schmutzig werden sollten länger warten.


    Den Bauchgurt empfehlen wir Plastische Chirurgen in der Regel 6 Wochen oder auch länger zu tragen, das wir Ihnen Ihr Plastischer Chirurg noch mitteilen.


    Sonst noch Fragen ?


    Ansonsten wünsche ich Ihnen für Ihre OP alles Gute !

  • Sehr geehrter Dr. Scholz,



    ich möchte mich vielmals bei Ihnen bedanken, Sie haben mir sehr weiter geholfen.


    Ich habe nur noch eine letzte Frage. Nimmt man nach einer solchen OPeration noch etwas ab und wird dabei nur die Haut gestrafft oder auch noch überschüssiges Fett mitentfernt? Für mich als Laie ist das Ganze ziemlech komplex vorzustellen, daher meine Frage.


    Vielen Dank für ihre Hilfe.


    Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und weiterhin alles Gute für Ihre Operationen.




    Ihre sehr dankbare, Lynn L.

  • Hallo Frau Lynn,


    zunächst vielen Dank für Ihre guten Wünsche für meine Operationen.


    Wir Operateure müssen uns immer wieder selbst daran erinnern was wir eigentlich jeden Tag so tun. Und gute Wünsche können wir nie genug haben :)


    Man nimmt tatsächlich etwas ab durch eine Bauchdeckenstraffung. Selbstverständlich wird auch Fett mit entfernt.


    Die gleichzeitige Durchführung einer Fettabsaugung ist unter Fachleuten aber sehr umstritten. Ich selbst führe Fettabsagungen am Bauch nicht gleichzeitig mit Bauchdeckenstraffungen durch.


    Medizin ist eine Erfahrungswissenschaft und in der Vergangenheit haben wir da teilweise keine guten Erfahrungen gemacht.


    Herzliche Grüsse !

  • Lieber Herr Doktor Scholz,



    ich hoffe Ihnen geht es gut. Ich hätte eine Frage an Sie: Was ist unter diesen "Hundohren" zu verstehen? Ich habe zwar schon vieles über Nebenwirkungen gehört, aber um was handelt es sich?


    Ausserdem wollte ich noch wissen, ob Sie glauben, dass ich ein optimales Gewicht jetzt habe um diese Operation durchführen zu lassen? Mein Arzt hat keine bedenken, er hat mich nur gefragt, ob ich selbst zufrieden damit sei.


    Also, ich wiege bei 1.75m, ungefähr 63 bis 65kg, es schwangt mal hin und her.


    ich würde mich sehr auf eine Antwort freuen.


    Schönen Abend noch!


    ihre Lynn L.

  • Hallo Lynn,


    Hundeohren sind eine wörtliche Übersetzung des englischen Begriffs für Stauchungstüten. (dog ears)


    Stauchungstüten sind kleine Gewebsüberschüsse an den Enden von langen Narben wie sie nach Bauchdeckenstraffungen vorkommen können. Häufig glätten sie sich von alleine, manchmal muss man sie später in einem sehr kleinen operativen Eingriff korrigieren.


    Ich denke mal Ihr Gewicht ist jetzt optimal :)


    Schönes Wochenende !