Befindlichkeit nach der Ohren-op

  • Vor 6 Tagen wurden mir meine abstehenden Ohren in einer ambulanten OP angelegt. Seit die Betäubung nach etwa 10 Stunden abgeklungen ist, habe ich durchgehend unbeschreiblich starke Schmerzen an beiden Ohren. 2 Verbandswechsel wurden seither durchgeführt ohne besondere Auffälligkeiten. Starke Schmerzmittel führen zu keiner Linderung. Sind diese starken Schmerzen auch nach 6 Tagen noch im Rahmen des "Üblichen" oder kann hier von einer Komplikation (z.B. Bluterguß) ausgegangen werden? Und: Ist diese Komplikation für den Operateur beim Verbandswechsel gleich sichtbar?

  • Hallo Spektrolyt,


    Schmerzen können nach Ohranlege-Operationen für einige Tage normal sein. Es hängt unter anderem davon ab welche der möglichen Korrekturtechniken angewendet wurden.


    "Unbeschreiblich starke Schmerzen" sind allerdings ungewöhnlich. Noch dazu wenn sie durch "starke Scherzmittel" nicht linderbar sind.


    Weiss Ihr Operateur dass sie diese starken Schmerzen trotz Schmerzmittel haben ?


    Ich würde Ihnen raten nochmals Kontakt mit ihm aufzunehmen damit er Ihnen weiter helfen kann.