Komplikationen in einer Bauchdeckenop

  • Hallo,


    Mein Name ist Lynn, ich bin 21 Jahre alt und habe insgesamt 30kg abgenommen, nun ist meine Haut nicht mehr so, wie bei anderen Menschen in meinem Alter. Ich bekäme auch eine Op von der Krankenkasse bezahlt. Nun habe ich jedoch Fragen bezüglich den möglichen Komplikationen bei so einer Operation. Eine Operation bringt immer Gefahren mit sich, daher wäre ich mir gerne bereits im Voraus im Klaren was alles passieren kann.
    Ausserdem würde ich gerne wissen, wie lange man warten muss, bis man wieder schwimmen gehen kann. Beziehungsweise wieder topfit ist.


    Im voraus vielen herzlichen Dank.


    Ihre Lynn

  • Hallo Lynn,


    wir empfehlen unseren Patientinnen und Patienten nach einer Bauchdeckenstraffung für sechs Wochen auf sportliche Aktivitäten zu verzichten. Dies gilt auch für das Schwimmen.


    Zu den gängigsten Fragen bezüglich einer Bauchdeckenstraffung haben wir ein Informationsblatt zusammengestellt. Wenn Sie möchten kann ich Ihnen dies gerne zumailen.


    Am sinnvollsten wäre es wenn Sie mir Ihre e-mail per PN zukommen lassen.


    Alles Gute im Voraus schon mal für die geplante OP !

  • Hallo, und schönen guten Morgen!!


    ich bin total am verzweifeln(:-
    hatte am 18.10.04 eine bauchdeckenstraffung mit fettabsaugen an den hüften und taillie, und nun nachblutungen!!
    also es blutet noch immer an der linken seite von dem schnitt und an meinem bauchnabel heraus!!
    war auch desshalb letzten donnerstag beim arzt, am samstag im krankenhaus, wo mir dann blut durch eine spritze in der bachdecke entnommen wurde!!
    tja nun blutet es aber immer noch und mein arzt meinte es sei ein bluderguss, der durch die spritze abgesugt wird und ich müsse mir keine sorgen machen!!
    aber ich mach mir eben sorgen, ist es denn normal????
    oder muss nochmal aufgeschnitten werden ???


    Tina

  • Hallo, und schönen guten Morgen!!


    ich bin total am verzweifeln(:-
    hatte am 18.10.04 eine bauchdeckenstraffung mit fettabsaugen an den hüften und taillie, und nun nachblutungen!!
    also es blutet noch immer an der linken seite von dem schnitt und an meinem bauchnabel heraus!!
    war auch desshalb letzten donnerstag beim arzt, am samstag im krankenhaus, wo mir dann blut durch eine spritze in der bachdecke entnommen wurde!!
    tja nun blutet es aber immer noch und mein arzt meinte es sei ein bluderguss, der durch die spritze abgesugt wird und ich müsse mir keine sorgen machen!!
    aber ich mach mir eben sorgen, ist es denn normal????
    oder muss nochmal aufgeschnitten werden ???


    Tina

  • Leider nein, nun kam am sonntag abend noch hinzu das aus meiner wunde links unten nur noch im schwall braune stinkende flüssigkeit rausströmte!!
    hab dann sofort meinen arzt auf funk angerufen und dann in die praxis gefahren!
    nun er meinte ich hätte nun keime in meiner wunde und hat mir( Podomexef 200 ) verschrieben !!
    meine temperatur lag bei 38,3.
    tja heute geht es mir schon wesentlich besser und meine temperatur liegt bei 37,4.
    wie geht das nun weiter bei mir??? mein arzt spricht nicht viel !
    ich will endlich mal wieder duschen und das das alles aufhört, ich bin nur noch am weinen und verzweifeln !!
    soll ich einen anderen arzt hinzufügen und wenn, welchen???


    Danke im voraus
    Tina

  • Hallo Tina,


    schade, dass Ihr Arzt nicht gerne spricht. Ich finde die Kommunikation mit den Patienten eine der Grundpfeiler unseres Berufes. Aber das nur am Rande.


    Ich denke mal das war ein alter Bluterguss der sich infiziert hat. Wenn das Fieber runtergeht und der alte Bluterguss sich entleert hat dann wird das wahrscheinlich unter der Antibiose bald wieder schön verheilen.


    Wir drücken Ihnen die Daumen !


    Halten Sie uns bitte auf dem Laufenden !


    Leibe Grüsse,

  • Hallo,


    tja, mein Arzt meinte auch das die Infektion durch den Bluterguss, der bereits im Bauch war, kam!!
    Aber seit dem ich nun das Antibiotikum genommen hab, heute die letzte Tablette, geht es mir echt viel besser!
    Meine Temperatur liegt nun bei 36,4 bs 37, und es kommt auch nur noch ganz ganz wenig (stecknadelgrösse ) Flüssigkeit aus meiner Wunde.
    Ich hoffe ja nur das nun alles vorbei ist und alles ganz schnell heilt!
    Aber eine Frage hätte ich da auch noch, ist es normal das ich noch das Taube Gefühl in der Bauchmitte habe???? Und wenn ja, wie lang dauert das??
    Und dann hoffe ich mal, das am WE nichts witeres passiert, denn irgendwann kann auch ich nicht mehr!!
    Danke im voraus
    Tina