Bindehautschwächean DR Scholz und alle andern

  • Hallo,


    ich war heute bei einem Innren Arzt und habe da mal mein Glück versucht, ich habe ihm nicht davon erzählt das ich schon einige Ablehnung von der Kasse wegen Bauchplastik habe. Ich habe erst nur mal gesagt das mein Bauch nach der Zwillingschawngerscaft sich nicht mehr richtig zurück bildet undimmer so nach vorne steht.
    Er meinte dann sie haben eine Recktusdiatase , und sehr schwaches Bindegewebe, an der Rectusdiastase könnte man nichts machen ausser Sport ( Bauchtraining)
    Und ich sollte 8 kilo abspecken ich wäre etwas zu dick.....mein Bindegewebe sei überall zu schlecht.
    Und dann könnte man ja mals sehn wenns dann noch schlimmer hängt ( der Bauch) dann könnte man da mit Plastischer Chirugie was machen.
    Was halten sie davon ? Bringt es was wenn ein Arzt mir eine Bindegewebs schwäche bescheinigt ? Ich meine für die Kasse ?
    Ich bin sehr auf die Antwort gespannt,und habe wieder mal einen Funken hoffnung.
    Werde jetzt mal die 8 kilo abspecken !
    Haben sie schon ein Bild von meinem Bauch Dr. Scholz ?
    LG Tanja

  • Guten Abend Tanjac,
    aus Ihrer Mail geht zusammenfassend folgendes hervor.


    1. Sie haben Zwillinge, herzlichen Glückwunsch noch nachträglich. Wie heißen die denn und wann wurden sie geboren (um abzuschätzen ob sich vielleicht nach der Schwangerschaft an Ihrem bauch noch etwas zurückbildet)


    2. Rektusdiastase: hier kann man operativ sehr wohl etwas gegen unternehmen. Es handelt sich ja hierbei um das Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskulatur (Six-Packs). Dies kann man relativ leicht korrigieren.



    3.ungenügende Rückbildung nach Zwillingsschwangerschaft, Bindegewebsschwäche.
    Dies führt typischerweise zu einer Abdominoptose (zu deutsch Bauchschürze). Auch dies läßt sich zuverlässig und sicher korrigieren.


    4. 8 kg Abspecken. Dagegen läßt sich nicht viel Einwenden, falls Sie übergewichtig sind. Falls eine Operation anstünde, würde dies den Operationserfolg auf alle Fälle begünstigen.


    5. Kassenleistung:Ein schwieriges Thema, da teilweise von Kasse zu Kasse verschieden, von Gutachter zu Gutachter ebenso. Generell zahlen Kassen nur medizinisch indizierte Leistungen, wie Sie sicherlich wissen. Eine Bindegewebsschäche ist sicherlich als alleiniger Grund nicht ausreichend. Bei Bauchschürzen kann es zu rezidivierenden Entzündungen im "Schürzenbereich" kommen, insbesondere im Sommer wenn man viel schwitzt. Dies ist ein härteres Argument. Auch sieht die Kasse gerne eine Gewichtsreduktion vor der OP, meist aber im Bereich ab 20 kg (weiß nicht wie schwer Sie sind???)


    Hoffe ich habe nicht alle Hoffnungen zu nichte gemacht.


    Liebe Grüße aus Bonn

  • Hallo Tanja, ein massives Übergewichtsproblem scheint bei Ihnen nicht zu bestehen. Ihr Body Mass Index beträgt 27. Der Normwert für Ihre Größe liegt zwischen 21 und 26.
    Leider werden Sie nach den ganzen Absagen kaum noch Chancen haben die OP von der KK bezahlt zu bekommen.


    Lassen Sie sich doch mal einen Kostenvoranschlag von einem PC machen.
    Gruß aus Bonn


    Bosselmann


  • Hallo Tanjac,


    Kollege Bosselmann hat Ihnen ja schon geantwortet, nur weil Sie mich persönlich angesprochen haben noch meine Antwort:


    Ich glaube Sie hatten mir schon mal Bilder von Ihrem Bauch geschickt. Aber ich fürchte das ist schon ein bischen her... Kann das sein ?


    Ansonsten stimme ich dem zu, daß eine Rektusdiastase durchaus eine behandlungswürdige Erkrankung sein kann und dann auch von der Krankenkasse getragen werden kann.


    Ich fürchte aber die Bescheinigung einer Bindegewebsschwäche wird den MDK nur mässig beeindrucken.


    So wie Sie Ihren Fall schildern klingt es in Sachen Kostenübernahme leider nicht besonders gut.


    Gerne würde ich Ihnen etwas aufmunternderes schreiben. Sorry.


    Liebe Grüsse

  • Hallo Hr. Dr Bosselmann
    Hallo Hr. Dr. Scholz,



    vielen dank für ihre sehr erlichen Meinungen. da ich mich schon bei einem Plastischen Chirugen( in Koblenz) vorgestellt habe , weiß ich auch die ungefäre summe was es kosten würde ca 4500 € mit Rectusdiastase , Bauchstraffung und Fettabsaugen und Fettschürze.
    Leider , das hatte ich Dr. Scholz schon mal mitgeteilt sind wir nicht in der lage einen Kredit aufzunehmen.
    Deshalb kommt der Weg leider , leider so nicht in frage. Deshalb ja meine große Angst immer so rum laufen zu müssen. Nun eine neue frage.
    Würde ein Krankenkassen wechsel eventuell etwas bringen bzw. wird die neue Kasse sich mit der alten in Verbindung setzten ?
    das könnte dann vieleicht meine aller letzte chance sein .
    Was ich mich noch manchmal frage ist: Man ließt so oft das Frauen " einfach" eingewießen werden weil der Behandelnde Arzt es für nötig sieht die Rectusdiastase zb. zu schließen.
    Wieso finde ich nicht solch eine Mutigen Arzt ?


    LG Tanja

  • hallo


    ist das normal das die Krankenkasse(DAK) den Antrag auf [url='https://www.moderne-wellness.de/bauchdeckenstraffung.htm']Bauchdeckenstraffung[/url] ablehnt ohne das ich beim MDK vorgeladen war?


    Die schrieben das es nicht medizinisch notwendig ist...aber ohne ein foto oder gutachten entscheiden die das?
    ich (19) bin 1.65 und wiege 55 kilo...sehe aber aus (nackisch) wie ein mastschwein... ich möchte auch etwa noch ca 5-10 kilo abnehmen...vielleicht sagt das MDK (was mich ja noch nie gesehen hat...) ja dann das es sich "lohnt"!


    Im Fernseh hab ich diese woche gesehen wie ein Mann sich in seiner jugend mit muskelaufbauenden tabletten odersowas voll gepumt hat...um- wie soll es auch anders sein- schneller viele muskeln aufbauen zu können.
    Ca. 20 (?) jahre später hatte er Tittis...aus muskeln wurde Fett...
    und ein chirurg hatte mitleid mit dem armen mann (der sich den durch drogen ja selbst zugefügt hat) und hat ihm umsonst die Tittis weggemacht....


    oder da war eine frau die wollte ne brust vergrößerung und hat den kredit schein ihrer bank gefälscht...als der arzt das dann mitbekam (nach der op)
    hat sie geweint und er hats ihr dann geschenkt...hab den bericht auch irgendwann dieses jahr gesehen.
    das ist so dreist....
    kennt jmd nen pl chirurgen der privat ratenzahlung zulässt?


    hallo tanja....mir gehts genauso...
    da ich nicht arbeite wegen meinen beiden minifuzzis und nur sozialgelder bekomme werde ich mir das auch nie leisten können...und sparen is ja was anderes wie etwas in raten abzuzahlen...
    es geht halt einfacher von der hand...
    kennt ihr firstclassbody.de ?
    das ist voll der fake...wer das nicht kennt soll ma da gucken und wers gut findet...


    naja
    LG
    BilleB


    naja das wars dann

  • Hallo Bille,




    zu erst hat meine Kasse auch gesagt das der MDK nach Aktenlage entscheidet. Dagegen habe ich aber wiedersprochen und sie haben mich vorgeleaden. Tja aber sinn macht es keinen.
    Das ist bei dennen aber leider an der tagesordnung das sie nach Aktenlage entscheiden , finde ich der absolute hammer, wehre dich dagegen.
    Viel Glück
    LG tanja

  • hallo Tanja


    ich glaub ich kann mir grad nicht das richtige unter "Aktenlage" vorstellen...
    und vorallem nicht wie ich mich "am Besten" (wer will das dann schon nicht?) wehre dagegen...?


    Ich unterstütze von meinem sogenannten sozialgeldern meinen Freund mit seinen schulden. das sind alleine von meinem geld 400 euro monatlich die ich ihm "schenke"....und das seit einem halben jahr und vorraussichtlich noch über 4 jahre hinweg...da ich ihn liebe mach ich das gerne...aber wie schnell würde ich von dem geld mir eine brustvergrößerung und bauchdeckenstraffung leisten können...
    ich will ihm das aufkeinen fall vorhalten....aber es tut verdammt weh daran zu denken...


    LG
    BilleB

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 2.000 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.