Oberarmstraffung mit Fettabsaugung

  • Hallo zusammen,


    ich bin Neuling und würde mich über Beiträge und Tipps von "Gleichgesinnten" freuen. Bitte nicht schimpfen, weil ich zu einem vorhanden Thema einen neuen Thread gestartet habe - aber die Beiträge hier sind ziemlich veraltet... Ich versuch's trotzdem - und los geht's:


    Mein Vorhaben:
    Nach Gewichtsabnahme von 40 kg (aus eigener Kraft und leider so gut wie ohne Sport... ich weiß :S ) stört mich mein Körper insgesamt, am meisten aber noch vor dem Schwabbelbauch beeinträchtigen mich die Flügelärmchen. Ohne den Schwabbel und den hängenden Hautüberschuss wären es ganz schöne Arme, daher habe ich mir ein Herz gefasst und beim dritten Versuch meinen PC gefunden. Allerdings fand ich es etwas merkwürdig, dass ich anstelle eines Kostenvoranschlags lediglich die Summe der OP + Narkose + evtl. Übernachtung auf der Rückseite seiner Visitenkarte erhalten habe ?(


    Die Empfehlung kam von meiner Kollegin, der es genauso ging. Allerdings schien es sie nicht zu verwundern, mich schon! Bei den beiden anderen PC's, bei denen ich mich vorgestellt und mein Vorhaben ausführlich besprochen habe, hatte ich einige Tage später meinen Kostenvoranschlag in der Post. Man muss bei so einer hohen Summe doch eine Kostenvoranschlag bekommen, selbst in der KfZ-Werkstatt ist das Normalität. Leider fiel mir vor lauter Nervosität erst beim Gehen ein, dass ich danach fragen wollte, aber am Empfang hieß es, dass nur privat Versicherte einen KVA bekommen ?(?( Ich musste mir das Ganze ohnehin erstmal durch den Kopf gehen lassen und belies es dabei :thumbdown:


    Zudem erhalte ich seit Wochen trotz Nachfrage keine Antwort von ihm, als hätte er kein Interesse mehr, mich zu operieren. Die Frage nach Unterstützung bei der Bewilligung zur Kostenübernahme der KK scheint er nicht beantworten zu wollen. Dabei habe ich ausdrücklich erwähnt, dass ich meine Entscheidung nicht davon abhängig mache, ob die KK oder ich die Kosten trägt!


    Ich habe einige Beiträge des PC's hier gelesen, aber Herr Dr. Scholz (Wiesbaden) scheint seit 2008 nicht mehr in diesem Forum aktiv zu sein.


    Wie war das bei euch, ward ihr auch bei ihm - vlt. sogar auch mit einer OA-Straffung inkl. Lipo? Habt ihr anstandslos einen Kostenvoranschlag bekommen und ohne langes Warten bzw. ignoriert-werden einen zweiten Beratungstermin bzw. gleich nach dem Ersttermin das Narkosegespräch? Ich weiß nicht so recht, wie es nun weitergehen soll. Schritlich habe ich ja nichts in der Hand, aber ein zweiter Termin muss schon noch drin sein, um alle Details zu besprechen. Einfach nicht Reagieren finde ich schwach, ansonsten hat er mich überzeugt. Sonst könnte ich ja auch einfach weiter suchen.


    Sorry für den langen Beitrag, habe versucht, mich kurz zu fassen ;(


    Ich würde mich über Beiträge von euch freuen, bis dann <3