Brustvergrößerung UBM ??? Viele Fragen

  • Hallo! Ich bin neu hier. Ich überlege bereits seit einigen Jahren immer mal wieder, ob ich eine Brust OP machen soll. Bin Mutter zweier Kinder arbeite und wir haben 2 große Hunde, mit denen ich täglich spazieren gehen muss! Nun meine Frage: Ich habe mir hier einige Artikel durchgelesen, darin wird von starken Schmerzen gesprochen - kein Aufstehen möglich etc....Kann man denn dann überhaupt eine Hundeleine halten? Der Zug geht ja voll auf den Brustmuskel, und bei einer UBM OP , wie lang kann bzw. darf ich dann überhaupt nich mit den HUnden gehen?? Oder normal spazieren gehen?? Wie lang ist man wirklich ans Bett gefesselt? Mehr als 3 Tage??
    Was kann passieren, wenn man zb am 4 post OP Tag spazieren geht und die Leine mal feste zieht?? Kann da die Naht (in Brustumschlagsfalte) platzen?? Oder sind es einfach "nur" Schmerzen, weshalb man das meiden sollte?



    Und Frage zwei: wir haben ein Wasserbett, da ist das Aufstehen noch schwieriger?? Hat da jemand Erfahrungen?


    Und 3.tens: kann man 1 Woche nach OP wieder arbeiten gehen??
    Bzw. wäre ein OP im Sommer empfehlenswerter als zb im Frühjahr?? ABer mit dem "dezenten" StützBH ist das sicherlich nicht zu empfehlen oder??



    DANKE DANKE für hoffenlich viele viele hilfreiche Antworten


    Petra

  • Hallo Petra,


    nun - viele Fragen sind normal. Hier kurz ein Link, der Dir event. weiter hilft:
    Brustvergrößerung


    So - nun zu Deinen Fragen:
    Hundeleine halten - das ist immer eine gute Frage, denn wenn große Hunde anziehen, dann kann eine relativ große Belastung auf die Brust einwirken. Daher würde ich persönlich lieber 14 Tage einen "Hundesitter" organisieren - normales spaziergehen geht wesentlich früher. Wenn die Brust zu früh belastet wird, so kann es zu Heilungsstörungen kommen (vergleichbar mit Sport oder körperlicher Aktivität).


    Wie lang ist man wirklich ans Bett gefesselt? Mehr als 3 Tage??
    Normalerweise 1 Tag - man sollte sich auch aufgrund der Trombosegefahr bewegen.


    wir haben ein Wasserbett, da ist das Aufstehen noch schwieriger??
    Da ein Wasserbett beim aufstehen nachgibt, so wird es in den ersten Tagen relativ unangenehm werden.


    Und 3.tens: kann man 1 Woche nach OP wieder arbeiten gehen??
    Kommt auf ihren Beruf an - wir raten aber eher zu 2 Wochen (sofern keine körperlich anstrengende Tätigkeit ausgeübt wird).


    Bzw. wäre ein OP im Sommer empfehlenswerter als zb im Frühjahr??
    Von der operativen Seite aus macht dies keinen Unterschied - das ist immer eine persönliche Entscheidung und abhängig von der persönlichen Planung (z. B. wann kann Urlaub genommen werden, etc.).


    Ich hoffe, ich konnte weiter helfen.