nach OP Brustverkleinerung - Sport, etc.??

  • Hallo, noch mal ein paar fragen, bevor ich einen OP Termin festlege....
    Wie habt ihr das nach der OP gemacht, wart ihr krankgeschrieben oder im Urlaub? Wie lange habt ihr danach nicht gearbeitet, bei welcher Tätigkeit (ich bin Physio in einer Kinderpraxis)?
    Wie ist es mit Sport? Insbesondere Reiten- kann mir vorstellen, das man das lange nicht machen sollte...?
    Wie ist es mit Krafttraining für Oberkörper und Arme- wenn man sanft anfängt (Therraband)?
    Habt ihr nach der OP irgendwas gemacht zur Heilungsunterstüzung? Z.b. Lymphdrainage oder so...?
    Hab ein bißchen bedenken, weil Wunden bei mir generell sehr schlecht heilen...
    Und ich hab Angst das man irgendeine blöde Bewegung macht, die man eigentlich nicht soll, aber , naja meist sind die reflexe schneller als der Verstand, besonders wenn die Kinder überall rumwuseln.....


    Danke, danke für jede Antwort,
    ist einfach sooo viel wo man drüber nachdenkt....
    Liebe Grüße Skoni

  • Halo Skoni,
    ich war ca. 4 Wochen daheim. In dieser Zeit konnte und sollte ich die Arme nicht strecken. Auch Staubsaugen oder nur Kehren tat mir ziemlich weh. Bei zuviel Dehnung können auch die Narben breiter werden. Also Vorsicht!
    Ich bin auch Reiterin, mein PC sagte Reitsport ist sowieso für den Busen nicht gut. Ich ritt 3 Monate nicht. Dann mit Kompressionsbh von Anita, aber auch kein Aussitzen im Trab, sogar der Galopp war noch unangenehm. Lass dir Zeit mit dem Reiten.
    lg muckischnucki

  • Hallo muckischnucki,
    vielen Dank, das hilft schon ein bißchen,
    das Reiten hab ich mir schon fast gedacht, gibt dann eben eine vorgezogene Winterpause für die Tiere....
    Wie ist es mit Laufen, also in richtung jogging, ist bestimmt eine ähnliche Belastung..?
    Und Autofahren nach der OP, wann hast du damit wieder angefangen?
    LG Skoni

  • Hallo Skoni,


    ich war auch knapp 4 Wochen krank geschrieben nach der OP, denke aber im nachhinein das ich besser noch 1-2 Wochen länger zu Hause geblieben wäre weil das mit dem schonen auf Arbeit nicht wirklich so gut geklappt hat.


    ICh hatte zudem Wundheilstörungen und Probleme mit den sich selbst auflösenden Fäden. Die haben sich eben net aufgelöst und sich bis 4 Monate nach der Op den Weg nach außen gesucht. Danach hab ich langsam wieder mit Sport angefangen (Walken und Aquafitness).


    Blöde Bewegungen rächen sich recht schnell, man merkt das man das besser nicht machen sollte/getan hätte. Ich hatte kaum Einschränkungen vom Arzt, außer Sportverbot und Anita-BH-Pflicht für 3 Monate, er meinte man merkt was geht und was nicht. Autofahren alleine ging nach 3-4 Wochen wieder, Staubsaugen ganz langsam nach 2, und gehoben hab ich nach 6 Wochen wieder so 2-3kg und langsam immer mehr (auf Arbeit ist eben fast alles schwerer.. ).


    Wies mit Joggen und Reiten ist hab ich keine Erfahrung.


    LG Fraggle

  • Hi Skoni,


    deine Fragen kann ich dir leider noch nicht beantworten, da ich selbst erst vor 5 Tagen operiert wurde. Aber eine Pause für Joggen und Reiten über den gesamten Winter denke ich, ist sicher ratsam.


    Hi Fraggle,


    ein wenig erstaunt bin ich über deine Angabe, ab wann du wieder selbständig Auto gefahren bist!!! Ich wurde 3 Tage nach der OP zur Kontrolle in die Praxis bestellt und hatte niemanden zum Fahren und bin selbst gefahren. Meine Ärztin wusste das. Aber es hat nur beim Schalten im 1. und 2. Gang etwas geschmerzt. Leider liegt die Praxis 1 Stunde Autofahrt entfernt. Aber was soll ich machen - hab keine andere Wahl als selbst zu fahren. Hat es dir dein Arzt verboten oder hast du von selbst so lange damit gewartet?


    BV 11.08.08 :-) :-) :-)


    Gruß
    sing-drossel

  • Hallo Sing-Drossel,


    ich hab selber so lange gewartet weil ich schon das lenken zu anstrengend fand. Das ist wahrscheinlich bei jedem anders. Ich bin auch nach den drei Wochen sehr ungern Auto gefahren, sowohl selber als auch als Beifahrer weil ich Schlaglöcher, Bodenwellen etc. ziemlich ätzend fand.


    Ich hatte allerdings auch ein großes Hämatom in der einen Brust das beim Fäden ziehen "ausgelaufen" ist, an der Stelle war dann eine offene Stelle die mich ziemlich lange geärgert hat, vielleicht war ich dadurch vorsichtiger und sensibler.


    Wünsch dir eine supergute problemlose Heilung. Von was auf was bist du verkleinert worden?


    LG Fraggle

  • Hallo Fraggle,


    das Fädenziehen der Brustwarze hab ich natürlich noch vor mir. Ich weiß gar nicht, nach wie vielen Tagen die Dinger gezogen werden. Aber ansonsten hattest du doch sicher auch auflösende Fäden? Ich bin von 85G auf 85C reduziert - 970g und 870g wurden entfernt.


    Gestern Abend am 5. postoperativen Tag hatte ich aber leider einen Rückschlag: meine rechte Brust hat sehr genässt und das hat mir Angst gemacht. Ich denke, dass mein neu gekaufter BH unten rum einfach zu eng war. Hab dann mit der Ärztin telefoniert und mir Rat geholt. Ist ja auch nicht einfach, sich vor der OP den richtigen BH zu kaufen. Morgen habe ich dann wieder einen Kontrolltermin.


    @all: Wie oft wart ihr denn alle zur Kontrolle? Was ist da so die Norm? Ich wurde bisher am 3. und am 7. Tag bestellt? Und wann kommen die Fäden raus?


    Wünsche allen Mitlesenden einen schönen Sonntag und allen Operierten eine gute Heilung.


    LG
    sing-drossel

  • Hallo Sing-Drossel,


    ja ich hatte auch selbst auflösende Fäden. ABer es würde auch was gezogen, und zwar nach 12 Tagen glaub ich. Ich war eine Woche im Krankenhaus und mußte dann ne knappe Woche später wieder zum Fäden ziehen hin, und dann alle 2-3 Tage weil ich ja die offene Stelle hatte. Nach vier Wochen bin ich dann seltener hin bzw. nur nach Bedarf wenn sich wieder ein Faden der sich nicht auflösen wollte nach außen gearbeitet hatte und das nachgeschaut werden mußte. Damit hatte ich dann nach 4 Monaten endlich komplett Ruhe, nach 6 Monaten wurden die Abschlußbilder gemacht und nächstes Jahr muß ich wieder hin zum nachschaun was mit mit meinen Narben und einer eventuellen Korrektur ist.


    Ich bin von 85F auf 85C-D verkleinert worden, 560g und 640g sind weggenommen worden.


    Einen BH hab ich im KH bekommen, war der Kompressions-BH von Anita in 85B/C, die KK hat sogar 2 Stck. bezahlt. :-)


    Wenn der BH irgendwo unangenehm auf den Nähten sitzt dann Polster das mit Stiilleinlagen oder so. Empfehlen kann ich die Sport-BHs von Triumph, ich hab den Triaction High Performer als einen meiner ersten "normalen" BHs gekauft, adnere hier im Forum hatten den direkt nach der OP.


    Ich drück dir die Daumen das das Nässen nicht schlimm war und weiter alles super heilt!


    Wünsche auch allen nen schönen sonnigen Sonntag. :-)


    LG Fraggle

  • Hier eine kleine Hilfestellung zum Verhalten nach der OP:
    [url][URL="http://www.moderne-brustverkleinerung.de/heilungsverlauf-brustverkleinerung.htm[/url]


    Und kurz zum Thema Krankschreiben:
    Wenn es eine medizinisch notwendige Indikation ist, dann kann krank geschrieben werden. Wenn es aber eine Privatleistung - sprich selbst gewollte Operation ohne medizinische Notwendigkeit - ist, dann muss Urlaub genommen werden. Kurz gesagt, wenn die Kasse bezahlt, kann je nach Ausgangbefund krank geschrieben werden - wenn die OP selbst gezahlt werden muss, dann muss Urlaub genommen werden, da es sonst nich konform mit dem Lohnfortzahlungsgesetz ist. Ihr Arbeitgeber müsste Ihnen Ihr Gehalt bezahlen, obwohl es eine von Ihnen gewollte OP ist. Dies könnte arbeitsrechtlich eine fristlose Kündigung nachziehen.


    Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.

  • Erstmal vielen Dank an alle für die vielen Antworten,
    das ich bei einer von mir bezahlten OP Urlaub nehmen muß hab ich schon fast befürchtet, wer bekommt schon mal eben 4-6 Wochen Urlaub? Also ich ganz sicher nicht ( zumindest nicht am Stück!)


    Sing-Drossel und Fraggel, wie ist es beim Autofahren denn mit dem Gurt?
    Ich werde relativ schnell wieder selber fahren müssen, das es beim lenken und schalten unangenehm wird kann ich mir gut vorstellen, aber drückt der gurt nicht auch auf einer mehr oder weniger frisch operierten Brust?


    Wie ist es mit den BHs, ich dachte die bekommt man immer direkt in der Klinik angepasst und mit? Ich weiß zwar vorher was es werden soll, aber mit schwellung usw kanns es ja doch sein, das ein vorher gekaufter BH nicht passt...


    OK also wird Agility und reiten über den winter gestrichen :(
    Hauptsache im Frühjahr kanns wieder losgehen, dann hat meine Hündin sich von den Welpen erholt und die Pferde müssen fitgemacht werden für den Trainerschein...
    Aber ich werde dann ja ganz dick und faul und träge ohne sport....!
    Wie ist es mit schwimmen? Klar, es muß alles gut verheilt sein keine offenen Stellen, aber von der Armbewegung? Wie schnell konntet ihr die Arme wieder wie gut bewegen???


    Einen schönen Sonntag abend an alle!!!

  • Hallo Skoni,


    ich schnalle mich beim Auto fahren im Moment nicht an, weil es einfach zu schmerzhaft wäre - aber anders würde ich nicht in die Praxis meiner Ärztin kommen (1 Stunde Fahrt einfach!!!)


    Über BHs war ich bisher nicht gut informiert. Meine Ärztin sagte mir, dass ich keine teuren BHs kaufen muss, sondern dass es auch günstige Sport-BHs tun. Das sehe ich mittlerweile anders und habe heute am 6. Tag nach der OP eine Mail an meine Krankenkasse geschrieben, um mich zu erkunden, was ich tun muss, damit mir die Krankenkasse Kompressions-BHs verschreibt. Drück mir mal die Daumen.


    Ich kann bei mir im Moment noch nicht genau abschätzen, was ist Schwellung und was ist normal. Es heißt, dass ich jetzt ein 90B-Körbchen habe. Die neue Größe konnte ich selbst nicht bestimmen. Es ist jedenfalls nur noch die Hälfte da oder sogar weniger - was sehr ungewohnt ist ;-)


    Mit dem ersten leichten Sport darf man wohl nach 7 Wochen beginnen. Ob ich offene Stellen bekommen werde, weiß ich noch nicht - gestern war jedenfalls mal was feucht. Da noch alles zugeklebt ist, konnte ich meine Unterbrustfalte noch nicht sehen. Aber vielleicht kann ich morgen einen Blick erhaschen :-)


    Meine Arme kann ich noch sehr schlecht (nach 6 Tagen) bewegen. Ich lasse mich meistens anziehen und waschen, wenn ich gerade nicht allein bin. Das schwierigste ist für mich das Aufstehen aus dem Bett ohne Arme und das Schlafen auf dem Rücken!!! Aber das kann ja jetzt nur alles besser werden :-)


    Ich hoffe, ich konnte dich ein bisschen aufklären.


    LG
    sing-drossel

  • hallo sing-drossel


    ich drück dir ganz doll die daumen, ich glaube auch nicht, dass es ein billig BH tut- die teuren Marken BHs sitzen schon anders!


    Es klingt doch alles etwas aufwendiger...-ich glaube nicht, dass ich jemanden finde, der mich wäscht und anzieht....


    Ich war heute noch bei einem zweiten PC und bin echt sauer!
    Auch der hat gesagt, er nimmt höchstens eine Cup größe weg und strafft halt, aber die größe wäre ja nicht das Problem!!!!
    Irgendwie finde ich das frech, ich gehe als Privatpatient in die Klinik und darf noch nicht mal selber bestimmen, was mein Problem ist!


    Wieso konntest du nicht selber bestimmen, welche Größe?
    Sollte nicht vorher abgesprochen werden, was du dir vorstellst und was aus ärztlicher sicht möglich ist?


    Wie oft mußt du zur nachkontrolle? Ich würde es angenehm finden, wenn ich weiß es wird engmaschig gékuckt ob alles in ordnung ist. Der heut sagte OP-eine nacht dableiben-nach 10 Tagen fäden ziehen und das wars.....
    ist das normal?


    LG Skoni

  • Hallo Skoni und alle anderen lieben Leser,


    heute war doch ein etwas erfolgreicherer Tag als es am Morgen ausgesehen hatte. Von morgens an nässte meine rechte Brust sehr stark (gelbe und rote Flüssigkeit) und ich machte mir schon größte Sorgen, dass eine Naht aufgegangen sein könnte. Am Nachmittag hatte ich dann Termin bei der Ärztin (11.08. OP, 12.08. Kontrolle im KH, 14.08. Nachkontrolle, 18.08. Kontrolle, 21.08. Kontrolle - also sehr enge Kontrollabstände, Skoni). Sie meinte, dass alles zu ist und sehr gut aussieht und sie mit dem Ergebnis bisher sehr zufrieden ist. Sie gab mir einen Spiegel - Schock!!! Natürlich kann ich das nicht so beurteilen wie sie, aber es sah schon alles ziemlich schlimm und rot aus. Aber ich verlasse mich darauf, was die Ärztin sagt.


    Auf dem Weg zum Arzt kaufte ich noch einen guten Triumph-Sport-BH, der wirklich sehr gut sitzt und auch kompressiert. Ich wollte von meiner Ärztin ein Rezept für einen Kompressions-BH - den konnte sie mir aber nicht ausstellen, weil sie keine Kassenärztin ist (oder so ähnlich). Also bin ich dann zu Hause zum Orthopäden gegangen und danach in ein Sanitätshaus. Morgen erfahre ich dann hoffentlich, ob meine Krankenkasse auch den Anita-Kompressions-BH bezahlt (ca. 130€).


    Insgesamt war ich 4-5 Stunden unterwegs und bin davon 2 Stunden Auto gefahren und war am Ende echt tot - war schon noch sehr anstrengend!


    Ach noch was, der Orthopäde war überrascht, dass ich noch keinen Kompressions-BH automatisch bekommen habe. Ebenfalls war er verwundert, dass ich keine Medikamente nehme. Jetzt hat er mir Diclofenac verschrieben. Es kann nun doch wirklich nur noch bergauf gehen ;-)


    Skoni, kann es sein, dass du deine optimalen Proportionen erreichst, wenn dir nur 1 Cupgröße weggenommen wird? Anders kann ich mir die Reaktionen deiner Ärzte nicht erklären. Meine Ärztin sagte mir, so genau kann sie nicht sagen, welche Größe es dann wird. Sie hätte ganz genaue Maße, die sie anzeichnet (wahrscheinlich macht sie Einheitsbusen ;-) und die Brust müsse zum Körper passen. Ich denke zwar nun, dass meine Brust zum Körper zu klein geworden ist - aber mir ging es in erster Linie um die Schmerzen und das Kleidungkaufen und -tragen - und deshalb ist es weniger erheblich wie groß das Cup nun genau geworden ist. Ich fühle mich auf jeden Fall in jedem T-Shirt schon mal viiiiiiiiiiel wohler als vorher!!!!!!!!


    Skoni, falls du noch keinen Lover hast, musst du dir eben noch schnell einen suchen ;-)

  • Hallo zusammen!


    @ Skoni:
    Wenn du unsicher oder unzufrieden bist mit den Meinungen der PC bisher geh dir noch weitere Meinungen einholen. Der Eingriff ist kein Zuckerschlecken und das Ergebnis soll schließlich nachher deinen Wünschen entsprechen, aber auch mit deinem jetzigen Körperbau harmonisieren! HAst du Bilder gezeigt bekommen mit einer Ausgangslage die mit deiner zu vergleichen ist und dem wie es nachher geworden ist? Solche Bilder sagen oft mehr aus als reine Cup-Größen. ICh wurde von einem sehr schlaffen 85F auf 85C-D verkleinert, und bin mittlerweile happy damit. Wenn man jahrelang eine Riesenbrust gewohnt und auf einmal ist die weg ist das ein seltsames Gefühl. Neben der Freude über die neue Leichtigkeit hab ich echt Zweifel gehabt ob sie nicht zu klein ist, wirklich zu mir paßt etc... Auch psychisch darf man den Eingriff meiner Ansicht nach nicht unterschätzen, schließlich wird ein Teil der Körpermasse amputiert, auch wenn sich das nun sehr brutal anhört.
    Hol dir also ausreichend Meinungen ein bis du absolut sicher bist das der PC und du die selben Vorstellungen haben und du ihm total vertraust!
    Jemanden zum pflegen zu Hause brauchst du nicht. Ich war zwar eine Woche im KH, aber gewaschen etc. hat mich da keiner. Nur das elektrisch verstellbare Bett war totaler Luxus. Wichtig ist das man zu Hause alles super inOrdnung hat, für den Anfang Schlafanzüge und/oder Oberteile die knöpfbar sind weil über den Kopf anziehen recht anstrengend ist, und alles zu Hause in maximal Schulterhöhe geräumt wird. Also alles was man braucht in diese Höhe umräumen, und natpürlich schon saubermachen so viel wie geht da selbst staubsuagen etc. super anstrengend ist in den ertsen Wochen. Und natürlich ausreichend einkaufen vor dem Eingriff, Getränke etc. hatte ich ohne Ende zu Hause, und zum Einkaufen frischer Sachen hab ich die erste Zeit wen mitgenommen weil die Sachen entweder zu schwer oder aber zu hoch eingeräumt waren. ;-) Mit etwas Hilfe von Freunden und Family ist das locker zu schaffen!
    ICh hoffe ich hab nun nix vergessen. ;-) Rein Interessehalbe, wie groß ist deine Brust im Moment und wie klein möchstest du sie haben?


    @ Sing-Drossel:
    ICh kann mir denken wie anstrengend das unterwegs sein war und drück die Daumen das du den BH von der KK bezahlt bekommst. Kann dein Orthopäde nicht ein Rezept ausstellen? Und sind bei dir auch alle Beschwerden wie durch Wunderheilung verschwunden?? Ich war soooo baff das ich direkt nach der OP gemerkt hab wieviel besser es mir geht vom Rücken her und ich viel aufrechter saß etc. :-) Ein Wunder oder?
    Und gut das nun Diclofenac nimmst, ich glaub das oder sowas ähnliches hab ich auch im KH bekommen und zu Hause für den Notfall dagehabt. :-)
    Hast zudem ne Mail. ;-)


    LG Fraggle

  • Hallo,


    also, ich werde auf jeden Fall noch zu weiteren PC gehen- hab schon mehrere Termine,
    der Erste (der mir eigentlich auch ganz gut gefallen hat) sagte halt nur soviel muß nicht entfernt werden, der zweite (kann ich überhaupt nicht einschätzen...war ein sehr komisches Gespräch) meinte er nimmt nicht mehr als eine Cup größe raus. Als ich meinte ,das wäre mir zu wenig, sagte er, da könne man dann ja später noch mal drüber reden, wieviel er rausnimmt macht für ihn keinen Unterschied.....
    Ich glaube, das es ein sehr guter chirurg ist, aber ich würde ihm nicht vertrauen, das er wircklich nach meinen Vorstellung arbeitet und nicht nach seinen....!
    Ich habe jetzt 75 E-F und ich glaube dadurch , das die Brust hängt sieht sie kleiner aus, als sie ist..
    Ich möchte runter auf B und natürlich straffen (wenn mir der PC sagt, es sollte C sein, wäre das auch voll ok-aber eine Cup größe weniger hilft gar nicht!!!!)
    Der Letzte Arzt, meinte mit B wäre ich unglücklich, weil es viiieel zu wenig wäre! (Bilder hab ich bei beiden nicht gesehen)
    Ich weiß aber, das in meiner gesammten Familie alle Frauen eine kleine Brust haben- auch meine Schwester, die exakt die gleiche figur hat wie ich, hat nur B gehabt(nach jetzt dem dritten Kind nicht mehr)


    Ich hab mal von einem Computerprogramm gehört, das Bildsimmulationen macht- das man voher quasi schauen kann, welche Brust zum eigenén körper gut aussieht... gibt es PC die sowas haben???



    Sing drossel:
    die triumph BH sind meiner meinung nach eine gute Wahl, ich trage sie zum Sport und sie stützen, von allen was ich kenne am besten...
    Ich wünsche dir echt,das die KK den BH übernimmt -130 Euro ist echt happig!!!
    das mit dem Lover ist bei Fernbeziehungen halt so eine Sache....



    Fraggle:
    Wie ist deine Brust denn von der Form her geworden-so wie du sie dir vorgestellt hast?
    Wie lange hat es gedauert, bis sie ihre endgültige Form hatte?
    Der PC vorgestern hat meine Brust von unten etwas zusemmangedrückt, leicht hochgeschoben und meinte: "schauen sie mal in den Spiegel, würde es Ihnen so passen?"
    Echt mir fiel dazu gar nichts mehr ein...
    bei wievielen Ärzten warst du bis du dich für einen entschieden hast?
    Nach der Untersuchung vom Arzt tat mir die Brust noch einigen Stunden ziehmlich weh- ist das normal? Bei dem ersten hatte ich das nicht!!


    LG Skoni

  • Hallo Skoni!


    DIe Form meiner Brust ist sehr natürlich geworden. Ich hab gedacht sie würde mehr "stehen" und noch straffer aussehn, aber sie ist absolut natürlich und ich bin super zufrieden. Das einzige was nicht ganz stimmt ist wohl die Lage der Brustwarze, laut Frauenarzt ist die 2cm zu hoch, ich sehe das nicht so. Und selbst wenn, gegenüber über 10 Jahre 20 cm zu tief sind 2cm zu hoch ja wohl nix. ;-)


    Die entgültige Form ist glaube ich immer noch nicht erreicht, da sind immer noch nen paar Fältchen die weggehn und ich merk das sich noch was tut irgendwie. Wobei da sicherlich nicht mehr viel passiert. ICh würde sagen nach 6-12 Monaten ist die Endform erreicht.


    Bei mir wurde auch die Brust quasi nach oben in sich selbst geschoben um zu zeigen wie sie sich verändern wird. Bei mir sah es realistisch aus vom Dekollete her. Mein PC wollte so auch nur zeigen wo die Brust hingehört. ;-) Den Rest hab ich auf vergleichbaren Bildern gesehn. Als Cup-Größe wurde C angegeben.


    ICh war bei nur einem PC der mir empfohlen wurde und da ich direkt Vertrauen hatte und mich aufgehoben gefühlt hab bin ich bei dem geblieben.


    Mir tat die Brust nach der Untersuchung nicht weh, allerdings war die als sie noch groß war kaum schmerzempfindlich.


    LG FRaggle

  • hallo fraggle


    ich denke mit 2 cm zu hoch kann man leben :)
    Ich finde es total schwer mir vorzustellen, wie es aussehen und sich anfühlen könnte hinterher
    -ich hatte ja noch nie eine kleine straffe brust....
    Darum ist es total interessant zu hören wie es bei anderen ist


    Von wem ist dir der PC empfohlen worden?
    Ich habe jetzt noch 2 Termine, der eine PC ist mir von meinem Gyn empfohlen worden-dem ich allerdings nicht zu 100% vertraue...


    an alle:
    hat bei euch ein PC Geld für das Beratungsgespräch genommen? Wenn ja, wieviel?


    LG Skoni

  • Hallo Skoni,


    also ich hab sie mir eben nach dem Duschen nochmal angeschaut, und ich find die Form ist echt normal und die Brustwarzen sind OK. :-) Wobei ich auch nicht weiß bzw. wußte wie sie sein sollten, meine Brust war schon immer schlaff und ist rasant gewachsen. An klein und straff kann ich mich nicht erinnern. Mir gehts da wohl so wie dir.


    Und das Nachhergefühl ist super, man kann das nicht beschreiben, nur erleben glaub ich. Empfohlen worden ist mir der Arzt von der Besitzerin von dem Wäscheladen wo ich immer hinbin weil es woanders keine BHs für mich gab. Ich hab ihr erzählt was ich vorhabe und sie hat mir von dem PC erzählt. Einige ihrer Kundinnen haben ähnliche Probleme gehabt und sie hat einige Vorher-Nachher-Ergenisse gesehn und war begeistert. :-)


    Ich drück dir die Daumen für die Termine!! Ich hab nix für das Beratungsgespräch zahlen müssen.


    LG Fraggle

  • Hi Fraggle, hi Skoni,


    hatte 2 Beratungsgespräche, die nix gekostet haben (eins sogar mit Fotos machen und Gutachten schreiben).


    Ich hab die 2 Ärzte von einem bestimmten "Service" aus der Zeitung empfohlen bekommen. Ich kann nur jedem empfehlen sich gut über die Ärzte zu informieren und wenn ihr die OP bezahlt bekommt einen Arzt mit Kassenzulassung auswählt. Ich hab ja nix selbst zahlen müssen und hatte eine private Ärztin mit Belegbetten in einer Klinik. Das war soweit auch alles ok, aber hinterher konnte sie keine Rezepte für Medikamente und Kompressions-BH ausstellen - was für mich dann ein bisschen Selbstrecherche bedeutete und Rennerei zu anderen Ärzten. Aber nun hab auch ich einen Kompressions-BH von Anita am Körper und nehme Diclofenac ein. 11 Tage nach der OP fühle ich mich nun wirklich recht gut :-)


    Bis gestern hat meine rechte Brust ja so sehr genässt und ich musste ständig die Puffer aus Küchenrolle zwischen Brust und BH wechseln, um den BH nicht zu sehr zu verschmutzen. Aber seit dem gestrigen Arztbesuch ist alles top. Die Ursache war wohl ein Zipfel eines sich auflösenden Fadens, der sich nach außen gearbeitet hat. Der wurde einfach abgeschnitten und nun ist Ruhe :-)
    Insgesamt ist die Ärztin SEHR zufrieden - es ist nichts geschwollen und es gibt keine blauen Flecke :-) :-) :-)


    Skoni, in welchem Bundesland wohnst du?


    Fraggle, was meinst du für Fältchen? Woher kommen die? Ich hatte auch so was ähnliches, was dann leichten Schorf gebildet hat.


    Ich hatte vorher auch sehr vorbildlich eingekauft. 70 Liter Wasser für mich ;-) und viele Kartons Milch, Bettwäsche gewechselt und das Geschirr aus dem Oberschrank tiefer eingeräumt. Heute oder morgen bin ich mit Kehrwoche dran - das lasse ich aber lieber meine Freundin erledigen. Ansonsten kann ich schon wieder fast alles allein machen :-)


    Skoni, am besten du fragst vorher nach 1 Woche Aufenthalt im Krankenhaus und dann 1 Woche Betreuung durch deine Fernbeziehung ;-) Aber du scheinst Tiere zu haben. Kann die dann jemand betreuen? Ich hab nur einen Wellensittich ;-)


    Stellt euch mal vor: Gestern war ich shoppen und hab auch T-Shirts anprobiert. Manche Sachen konnte ich aber nicht allein an- oder ausziehen und musste mir von der Verkäuferin helfen lassen ;-) Fazit: ich habe nur eine Hose gekauft, da mein Bauch wie bei einem Hängebauchschwein ist :-( als ob die PC das Fett von oben nach unten verteilt hätte :-( Und Sport ist ja noch nicht erlaubt :-( Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe!


    Viele Grüße aus dem wilden Süden
    sing-drossel

  • Hallo Sing-Drossel!


    Super das du den BH nun hast und es dir so gut geht. :-) Und das Problem mit dem Bauch kenn ich.. *grummel* Hat mir anfangs die Shoppingtouren ganz schön vermiest. An der Brust hat alles gepaßt und der Bauch war etwas zu viel.. *gg* Aber irgendwas ist ja immer und mittlerweile ist das auch am Bauch weniger geworden. :-) Man muß nur Geduld haben.


    Ich hab Falten an der Naht unter der Brust gehabt, die sind nahezu weg. Und Fältchen um die Brustwarze herum im oberen Bereich. Aber die gehen mit und mit auch weg. Hab ich meinem PC nicht geglaubt, aber so langsam wird es. :-) Ich nehme auch mittlerweile Melkfett mit Ringelblume für die Narben, und ich bilde mir ein das dadurch alles besser wird. ;-) Vielleicht hilft das ja wiklich so gut.


    Mein PC hat auch eine Privatpraxis und ist Chefarzt der Plastischen Chirurgie in einem KH. Daher war das mit Rezepten und so kein Problem. :-)


    LG und alles Gute weiterhin,
    Fraggle

  • Hallo sing-drossel,


    das hört sich ja klasse an! Toll das die BH sache geklappt hat!
    Ich komme aus Schleswig- Holstein, der nächste PC ist nur 10 min Fahrt entfernt, aber der wird es defintiv nicht machen!!!
    Schade, es wäre ja sehr einfach gewesen, auch was abholen und kontrollen angeht, aber ich fahre lieber weiter und hab dafür ein gutes Gefühl. Bis nach HH ist gar kein Problem.
    Ja ich habe Hunde, Pferde, Katzen.... Etwas schwieriger zu versorgen als ein wellensittich, aber das ist kein Problem- das macht meine Mutter auch, wenn ich mal auf Lehrgängen oder so bin...
    Und da sie fast direkt unter mir wohnt ist helfen sicher auch kein Problem.


    sing-drossel und Fraggle


    was hat den der bauch mit der brust op zu tun?
    Ich möchte bitte meinen bauch so behalten wie er ist, damit bin ich zufrieden!!


    Wart ihr alleine zum Beratungsgespräch oder hattet ihr jemanden mit.
    Ich habe immer das gefühl vier Ohren hören mehr als zwei und man hat hinterher jemanden zum nochmal drüber reden...
    Der letzte PC hat meine Begleitung allerdings sehr schnell rausgeschickt und auch nicht wieder rein gelassen, fand ich etwas unfreundlich, oder ist sowas normal??


    LG Skoni

  • Hallo Skoni!


    Ich hatte niemandem zu dem Gespräch mit, aber ich denke es wäre kein Problem gewesen. Im Wartezimmer waren auch Patienten die jemanden mithatten und es ist niemand alleine wieder ins Wartezimmer zurückgekommen. Ich fände es komisch wenn der PC die Begleitung wieder rausschickt. Außer man stimmt auch selber zu das die restliche Untersuchung und Beratung ohne die Begleitung gemacht werden soll.


    Also der Bauch wird natürlich nicht bei der OP verändert. Nur sieht ein Bauch nach der OP im Vergleich zur Oberweite gleich ganz anders aus. Meiner wirkte viel größer (dicker) als ich ihn in Erinnerung hatte und hab mit der großen Brust vorher auch meinen Bauch nie so wirklich von oben gesehen. ;-) Aber man gewöhnt sich an diese neue Proportion. :-)


    LG Fraggle

  • Hallo ihr,
    ich lese hier jetzt schon etwas länger mit... und es ist beruhigend, dass ihr ähnliche post-op erfahrungen macht.
    ich wurde am montag, 25.08. operiert, habe allerdings alles selbst gezahlt, weil ich mir die rennerei nach gutachten für die kasse nicht antun wollte.
    weiß vielleicht jemand, ob die krankenkasse möglicherweise rückwirkend etwas dazuzahlt? (es sind über 500g auf jeder seite entfernt worden, psychologisches+orthopädisches gutachten liegen auch vor)...hat da irgendwer erfahrungen?
    ansonsten machen wir vermutlich gerade alle ähnlich befreiende erfahrungen!
    obwohl die brust jetzt natürlich noch sehr angeschwollen ist usw, fühlt es sich schon richtig gut an.
    endlich fühle ich mich wirklich weiblich! klingt wahrscheinlich absurd für frauen, die nie größe f oder ähnliches getragen haben, aber ich denke, ihr versteht mich!
    viele grüße

  • hallo murmi,


    also ich denke nicht, dass die KK hinterher noch irgendwas übernimmt- hat sie gar nicht nötig.


    Es ist tatsächlich so, dass man von den meißten nicht verstanden wird, in meinem freundes und familienkreis hat keiner große Brüste, das maximum ist B.
    Die sagen alle, freu dich doch dass du so eine tolle große Brust hast, ich wünschte ich hätte mehr. Einige denken sogar über vergrößerung nach....!
    Es kann einfach keiner nachempfinden, was es bedeutet!!


    Einzig meine Freundin,die auch Physio ist und die körperlichen Probleme einfach kennt und ja auch bei mir sieht, hat schon immer hinter mir gestanden.
    Ich finde es ist einfach kein schönes Gefühl, wenn man sich für eine OP entscheidet und von allen nur zu hören bekommt, dass man unnötige Risiken eingeht, es ist Geldverschwendung, man stellt sich nur an usw....



    Ich hoffe dir geht es nach der OP gut und wünsche dir einen guten Heilungsverlauf!!!


    LG Skoni

  • hallo skoni,
    ja, das mit der krankenkasse hab ich mir schon gedacht. dann soll sie mir wenigstens physiotherapie bezahlen, damit vielleicht irgendwann mein rücken mal wieder eine normale form annimmt... dieser eine wirbel am übergang zwischen hals und rücken steht nämlich durch die jahrelange überbelastung so ganz hässlich buckelmäßig raus...
    vielleicht kriege ich das ja (nach der heilung) durch gezielte gymnastik und überhaupt sport wieder in den griff... ich hoffe es!!


    ich habe mit meinen freunden eigentlich glück. zumindest diejenigen, die mich mal nackt gesehen haben, verstehen mich voll und ganz.
    mit mitte zwanzig die brüste einer 70jährigen zu haben, ist halt kein spaß.
    aber: JETZT IST ES JA VORBEI!!


    :)

  • Hallo Nurmi,


    wow, ganz frisch operiert. Freut mich, dass es dir schon so gut geht und du so euphorisch klingst :) Schade, dass du vorher die Rennerei zur Krankenkasse gescheut hast, wo du sowieso schon die Gutachten von den Spezialärzten hattest. Im Nachhinein wird sicher keiner die Kosten übernehmen :( Ich war überhaupt nicht bei meiner Krankenkasse vor Ort - lief alles telefonisch und per Brief. Nur musste ich zu diesem Dienst, der mich genauestens ausgemessen hat. Von der Anfrage - und da hatte ich noch keine Gutachten!!! - bis zur Zusage vergingen bei mir nur etwa 5 Wochen :)
    Ich drück dir dann wenigstens die Daumen, dass die später deine gewünschte Krankengymnastik bekommst und jetzt erst einmal einen tollen Heilungsverlauf OHNE Wundheilungsstörungen!!!
    Diese habe ich nämlich leider!!! :( 3x in der Woche muss ich zum Verbandswechsel und das ist schon etwas lästig. Meine PC hat "zum Glück" diese Woche Urlaub, so dass ich wenigstens vor Ort zum Arzt gehen konnte und nicht 45min Anfahrt hatte.


    @all: lasst euch bloß nicht von anderen Leuten reinreden! Es weiß nur jede Frau selbst, wie sie sich fühlt und was sie stört!!! Die meisten Schwätzer haben ja selbst nur Angst und würden sich so eine OP nicht zutrauen! Aber WIR waren mutig dazu :) :) :)


    @all: Wünsche allen ein traumhaftes Wochenende und schmerzfreie Tage


    Bis bald
    sing-drossel


    ---
    OP 11.08.08 - es ist einfach toll, wenn frau endlich Blusen tragen kann :)

  • ja, vielleicht war das doof von mir. aber andererseits hätte ich mir dann den pc nicht aussuchen können. und es war mir doch sehr wichtig, dass ich mir einen der besten raussuchen kann. da bin ich im endeffekt (obwohl:den kenne ich ja noch gar nicht...) lieber pleite und es ist richtig gut.
    wie ich (nach meiner entscheidung) feststellte, war es auch einer von denen, die hier auf der seite empfohlen werden.
    also hab ich doch hoffentlich alles richtig gemacht.
    um wundheilungsstörungen möglichst auszuschließen, habe ich 6 wochen vorher aufgehört zu rauchen, was sicherlich hilft und auch sonst ein positiver nebeneffekt ist...
    ansonsten weiß ich da auch keinen rat.


    ich freu mich schon darauf, wieder sport machen zu können und meinen bauch an die neue oberweite -äh- anzupassen. das sieht jetzt gerade alles etwas unproportional aus...aber: wird alles!!


    viele grüße und einen schönen tag!!

  • Hallo Nurmi,


    also ich mußte meinen BH ca. 8 Wochen tragen. Aber ich hatte ihn noch vier Wochen länger an. Das war mir einfach "sicherer".


    Aber da sind alle Ärzte unterschiedlich


    Noch eine gute Wundheilung


    LG

  • Hallo Nurmi,


    also ich wurde vor 4,5 Wochen operiert (11.08.) und ich kann mich ohne BH kaum bewegen. Meiner Ärztin nach müsste es kein Kompressions-BH sein - es tuts auch ein guter Sport-BH (z.B. Triumph). Ich lass mich immer noch duschen und anziehen, wenn ich ohne BH bin. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich immer noch riesige offene Stellen habe. Wenn ich mich ohne BH bewege, liegt die Brust ja direkt auf der offen klaffenden Wunde (ca. 6cm x 1,5cm und noch 3 andere kleinere) und jede Bewegung ist unangenehm. Wenn bei dir alles zu ist nach 4 Wochen, könnte ich mir schon vorstellen, dass du tagsüber mal einen anderen gut stützenden BH ohne Bügel tragen darfst. Nachts aber lieber 3 Monate mit Kompressions-BH oder ähnlichem schlafen.


    @Fraggle, du hattest doch auch so lange mit Wundheilungsstörungen zu kämpfen. Wie hast du dich als Single selbst betun können, geschweige denn Haushalt, Einkaufen, Kehrwoche??? Also aus meiner Sicht würde ich diese OP keinem Single raten!


    @all: Wem die Krankenkasse die OP zahlt, sollte auch niemals von einem Privaten Chirurgen operieren lassen, auch wenn er Belegbetten in einer Klinik hat. Ich hatte wirklich nur Rennerei, weil sie keine kassenärztlichen Rezepte ausstellen darf. BH, Medikamente und sterile Kompressen muss ich mir immer von anderen Ärzten verschreiben lassen und diese sind gar nicht begeistert, dass sie die unschöne Arbeit einer Privatärztin nach einer OP übernehmen sollen. Diese Woche ist echt fast ein Streit deshalb beim Arzt ausgebrochen. Ich bin die Leidtragende, aber doch eigentlich unschuldig :(


    Ich muss jetzt seit einer Woche jeden Tag duschen und die Wunden "ausspülen". Das ist jedes Mal ein Akt, weil ich ja dabei Hilfe brauche. Danach muss ich wieder dick zugeklebt werden, sonst kann ich meinen Kompressions-BH jeden Tag auswaschen. Leider ist meine Haut der Brust schon ganz trocken und empfindlich, weil ich die Pflaster nicht vertrage. Naja, wen wunderts noch, wenn ich ja auch schon auf die selbstauflösenden Fäden eine Allergie habe :(


    Alles in allem versuche ich nicht nur zu jammern, denn es wird nun von Woche zu Woche besser und bald habe ich alles hinter mir und kann mich einfach nur am Ergebnis erfreuen :)


    LG
    sing-drossel

  • Hallo Zusamman,


    ich sollte meinen Kompressions-BH 8-12 Wochen tragen und habs auch gemacht. Manchmal trag ich ihn auch jetzt noch, ich find den mittlerweile sehr bequem im Gegensatz zur Zeit nach der OP wo ich ihn irgendwann nervig fand. ;-)


    sing-drossel , also irgendwie hab ich das alleine gschafft. Anfangs kamen meine Eltern alle paar Tage, die ersten Wochen hat auch meine Mum die Wäsche gemacht und das Staubsaugen und -wischen hat der Besuch übernommen der grad kam. :-) Nach ungefähr 4 Wochen bin ich ja wieder arbeiten gegangen und hab dann so gut wie alles alleine gemacht, außer schweres tragen und so. Einkaufen kam dann wer mit, Wäsche hab ich etappenweise aus dem Keller hochgetragen... Eine Pflasterallergie hab bzw. hatte ich auch. Ich bin verrückt geworden und hab die großen Pflaster vom Arzt nicht lange genommen. Von der DM-Eigenmarke gibt es Pflasterstreifen auf der Rolle in weiß, das läßt sich in superkleinen Stückchen abreißen, damit hab ich dann immer Kompressen, Stilleinlagen oder die Slipeinlagen die ich zum Verbinden genommen hab (Tipp vom Doc) festeklebt. Das hält super, auch wenn man drunter nen bissel gecremt hat und man jeden Tag eine etwas andere Stelle nehmen. Zudem hab ich darauf am wenigsten reagiert, hatte versch. Sorten ausprobiert. Vielleicht geht das bei dir auch. :-) Wie findest du das Wunden auspülen? Ich mußte das auch machen und fands erst sehr merkwürdig, aber mit der Zeit hat das richtig gutgetan und angeblich soll das ja auch die Heilung beschleunigen! Ich wünsch dir das es schnell heilt und die Ärzte dich nicht weiter ärgern!!!


    LG
    Fraggle

  • Hey ihr,
    danke für die Antworten!
    also ich denke, ich werde das Teil auch lieber noch etwas länger tragen, auch wenn es hässlich ist ;)
    Dann gelegentlich tagsüber einen Sport-BH zu tragen, war auch meine Überlegung.
    Nach dem, was einige von euch so über selbstauflösende Fäden schreibt, bin ich ja echt ganz froh, dass ich "herkömmliche" Fäden hatte.
    Die sind mittlerweile gezogen, was auch nicht sooo sehr wehgetan hat, wie ich vermutet hatte...


    Mein einziges Problem momentan ist, dass die beiden sich optisch irgendwie unterschiedlich entwickeln zu scheinen: links ist immer noch sehr stark nach außen "gepresst", während rechts schon ganz gut aussieht..
    Aber der PC hat mich beruhigt, das sei erstmal normal und wir sprechen in ein paar Monaten wieder... mal gucken!


    bis denn, viele Grüße!

  • Hi Nurmi und alle,


    für die nächste OP weiß ich dann auch, dass ich selbstauflösende Fäden verweigern werde. Aber wie soll man vorher wissen, dass man allergisch auf die Dinger ist? :( Leider hat man bei Allergie nicht nur Probleme, dass alles viel länger dauert, bis es zugeheilt ist, sondern es werden an einigen Stellen bei mir mit Sicherheit breitere Narben :(


    Meine Brüste sind auch noch nicht 100% symmetrisch - aber das stelle ich mir auch verdammt schwer vor, das genau so hinzuoperieren. Ich hatte vor einigen Jahren mal eine Fettabsaugung am Bauch und man sieht heute noch viele Dellen und unsymmetrischen Stellen. Aber ich will ja auch an keinen Schönheitswettbewerben teilnehmen ;)


    Mir ist der "echte" Kompressions-BH mittlerweile schon lieber als der Sport-BH. Das liegt sicher daran, dass meine Nähte unter der Brust noch offen sind und der Sport-BH dort einfach nicht einschneidet, weil er länger ist :)


    Seit ein paar Tagen schlafe ich nun endlich auch wieder auf der Seite :)


    Liebe Grüße
    sing-drossel

  • Hallo Mädels,


    ruhig ist es hier geworden. Liegt es am Wetter, was euch weniger Lust zum Schreiben bereitet? ;)


    Bei mir sind nun 6,5 Wochen seit der OP vergangen. Von meinen 4 teilweise riesigen Löchern (jeweils unter den Brustwarzen und unter den Brüsten unten) gibt es heute nur noch 1 offene Stelle von 2x1cm oder kleiner, die aber auch täglich rasante Fortschritte macht :)


    Mein Problem waren die dummen Fäden, die ich nicht vertragen habe. Bei mir haben sich die blauen Fäden, die zum Vernähen der unteren Schichten gewählt wurden, an die Oberfläche gearbeitet. 2 haben sich bisher richtig rausgeschafft. Alle anderen liegen sehr dicht an der Oberfläche innen und schimmern stark durch. Ich habe nun ein bisschen Angst, dass sich wieder die Narbe an diesen Stellen öffnen wird, weil die blauen Fäden einfach keine Ruhe geben.


    Meine roten Narben an sich sind an einigen Stellen ganz schön buckelig und erhaben und geschwollen :( Seit gestern besitze ich Dermatix zum Crémen. Mal sehen, ob es ein kleines Wunder vollbringen kann.


    Wo seid ihr alle? Es muss doch auch wieder frisch operierte geben? Traut euch doch einfach und schreibt hier rein. Ihr könnt von wertvollen Tipps profitieren :) Ich würde mich auf jeden Fall wieder über mehr Leben hier im Forum freuen.


    Einen schönen Tag wünscht euch
    sing-drossel (und pfeift nebenher ein kleines Liedchen)

  • Hallo Sing-drossel und andere Mitleser,
    meine OP war vergangenen Oktober und ich bin und war mit meiner OP sehr zufrieden. Ich hatte keinerlei Wundheilungsstörungen oder andere Probleme.
    Meine Narben verblassen immer mehr. Als einziges negatives könnte ich jetzt anmerken, dass der waagrechte Schnitt ziemlich lang bis auf die Höhe der Achsel gezogen wurde. Da an diesen Enden auch die Drainagenschläuche gesetzt waren, ist dort eine breitere Narbe entstanden. Wenn ich dann mal oben ohne (z.B. Sauna) gehe und meine Arme nach oben oder seitwärts strecken, sind diese Narben nicht gerade unauffällig. Aber vielleicht wird das mit den Jahren besser. Überhaupt, früher hätte ich mich gar nicht in die Sauna gewagt.
    Wenn ich jetzt Frauen oder gar junge Mädchen mit sehr viel Busen laufen sehe, denke ich manchmal, was mir viel Last genommen wurde.
    Vor kurzem ist mir ein sehr junges Mädchen als Bedienung begegnet. Das Mädchen hatte extrem viel Busen und, ganz auffällig, noch dazu recht unterschiedliche Größen. Mir kam direkt der Gedanke, dass Mädchen darauf hinzuweisen, dass es da OP Möglichkeiten gibt. Ich habe sie nicht darauf angesprochen.Wäre dann doch vielleicht peinlich gewesen.
    Also kurzum: Ich kann es nur jeden empfehlen und würde es jederzeit wieder machen.
    lg muckischnucki

  • Hallo an alle!


    Es geht voran!!


    OP Termin ist jetzt der 19.12!!! Jipi


    Klinik im gleichen Ort wie meine Arbeit - extrem praktisch für die Nachsorgen usw...
    Ich mußte erst ein bißchen für drei Tage mehr Urlaub kämpfen (hab eigentlich erst ab Heiligabend) aber jetzt ist alles unter Dach und Fach!
    Schließlich ist unsere Praxis über die Ferien eh geschlossen.


    Habt ihr euren Arbeitgebern erzählt was ihr vorhabt? Ich habe bisher nur gesagt ich soll operiert werden, er wüßte wohl schon gerne mehr, aber zum Glück ist er noch von der "alten Schule" und bohrt auch nicht. Bin ich irgendwie verpflichtet ihm was zu erzählen?


    Also ich soll so 4 Tage in der Klinik sein -ist irgendwie lang, oder?
    Was könnt ihr empfehlen mitzunehmen -was brauche ich auf jeden Fall?


    Mein PC sagt ich soll den Kompressions BH 3 Monate lang Tag und Nacht tragen, und wenn ich ihn waschen muß einen guten Sport BH anhaben.


    Gibt es irgendwas, was man tun kann um die Heilung zu unterstützen? Ich muß leider relativ schnell wieder arbeiten....


    Das Einzige worauf wir uns nochnicht geeignigt haben ist die Größe hinterher, ein PC sagte ein großes B, der andere wollte nur eine Cup größe kleiner machen (wäre dann D-E) und der es jetzt operiert meint C wäre gut.
    Ich bin da total unsicher, will es hinterher auch nicht bereuen. Ich hab so schnell auch nicht das Geld für eine zweite OP, falls es mir immer noch zu groß ist, aber mit zu klein kenn ich mich gar nicht aus -ich hatte noch nie wenig Busen!!
    Was habt ihr für Erfahrung gemacht- wie zufrieden seid ihr hinterher?
    Letzlich kann es nur besser werden...


    LG Skoni

  • Hallo Skoni,
    also zur Größe kann ich nur Folgendes sagen: Bei mir kam ziemlich genau die Hälfte weg (von 75/80 F). Im Vorgespräch sagte mein PC, dass wir da wohl bei C rauskämen. Nun ist es sehr genau 80 B und ich bin SEHR glücklich darüber!!
    Ich musste den Kompressions-BH nur einen Monat tragen, tu es aber trotzdem weiterhin. Vor allem, wenn ich weiß, dass eine größere Belastung ansteht. Und nachts, weil ich einfach noch etwas ängstlich bin.


    Eigentlich kann ich jetzt, nach ca. 5 Wochen wieder ein weitestgehend normales Leben führen. Das Einzige, was noch nicht so richtig geht, ist ein komplettes Hochstrecken der Arme und schweres Heben.


    Aber das macht nichts. Wird schon!!


    Die Narben sind noch sehr rot und stellenweise dick. Aber insbesondere die Narben um die Brustwarzen sieht man schon fast gar nicht mehr!


    Narben hin oder her: Nichts toppt das Gefühl, in einen Dessous-Laden zu gehen und zu sagen: "Ich hätte gern den BH aus dem Schaufenster"


    :) :) :)

  • Hallo Nurmi,
    das stelle ich mir echt toll vor, einfach auch mal einen schicken BH anziehen können, weil man eine "Standart" Größe hat!!!


    mir ist von zwei Ärzten erzält worden, das meine Brust nur aus Drüsengewebe besteht, das ist auch der grund, warum sie auch wenn ich abnehme nicht kleiner wird: es ist kein fettgewebe da!


    Leider ist sie deswegen auch doppelt so schwer wie sie sein könnte in der jetztigen Größe.


    Ich denke ich tendiere auch mehr zu B Cup - obwohl sich meine Freundin immer beschwert, das sie NUR B hat und gerne mehr hätte.....


    Aber ich kann mir zu klein gar nicht vorstellen..... Bin schon ganz gespannt, wie es mal wird!!!!


    Hast du noch gute Tipps, was man im Krankenhaus unbedingt braucht?
    Ich finde 4 tage arg lang, und das wo ich sowieso so schnell Langeweile habe!!!


    LG Skoni