Allgemeine Fragen zur Bauchdeckenstraffung

  • Hallo,
    ich habe innerhalb der letzten gut 16 Monate mein Gewicht von seinerzeit 150,6 kg auf 100,3 kg reduzieren können. Trotz regelmässigem Sport im Fitnessstudio ist eine Straffung der Haut auf natürlichem Wege nicht mehr möglich. Dies ist natürlich sehr frustrierend und nagt am Selbstvertrauen. Eine Operation ist mein derzeit größter Wunsch. Hier nun meine Fragen:
    1.) Ab welchem Gewicht wäre eine Operation frühestens sinnvoll und ab wann optimal? Ich bin 1,78 m groß bei 100,3 kg. Ich selbst habe so an 80 kg gedacht.


    2.) Im Scharmbereich sind leider auch Hautüberschüsse und Fett zu verzeichnen. Wird dies bei einer Bauchdeckenstraffung auch gestrafft, weil ja die Narbe oberhalb des Scharmhaarbereichs gesetzt wird?


    3.) Wäre eine Fettabsaugung am Bauch und den Seiten für ein optimales Ergebnis zusätzlich zur Bauchdeckenstraffung sinnvoll?


    4.) Ist eine Straffung des Bauches und der männlichen Brust an einem Tag möglich?


    5.) An der Brust habe ich an der Seite sogenannte Satteltaschen mit überschüssiger Haut. Wird dies bei der Bruststraffung entfernt? An meiner Brust befindet sich zu gut wie kein Fett mehr, nur noch Haut und viel Knochen spürt man. Wäre diese Operation vorab als erstes sinnvoller und später die Bauchstraffung?


    6.) Wie lange muss man die Kompressionskleidung tragen und wie teuer ist dies. Mit welchen OP-Kosten muss ich rechnen?


    7.) Was ist sinnvoller: OP im östlichen Ausland oder OP in Deutschland? Welche Erfahrungen habt ihr so gemacht?


    8.) Wann sollte man ernsthaft Kontakt aufnehmen, wenn man eine OP z.B. für August nächsten Jahres anstrebt?


    9.) Habt ihr es bereut oder würdet ihr es wieder tun?


    Mehr fällt mir bis hierhin nicht ein. Aber weitere Fragen kommen bestimmt.


    Gruß
    Thorsten

  • Ohje! Das sind ja viele Fragen! Ich werd mal versuchen, auf einige zu antworten:


    Zuerst möcht ich Dir allerdings zu dieser enormen Abnahme gratulieren. Das ist immer wieder toll, wenn man so eine Leistung vollbringt.


    1.) Ich bin 1,65 gross und hatte bei der OP 75 KG. Mein PC hat gesagt, ich sollte auf dieses Gewicht noch runterkommen. Und wenn ich möchte, kann ich ja nach der OP noch ein paar Kilo abnehmen.


    2.) Da kann ich jetzt aus eigener Erfahrung nichts dazu sagen, aber ich hab jetzt schon oft gelesen, dass eine Straffung in der Schamgegend gleich mitgemacht wird.


    3.) Es gibt Plastische Chirurgen, die es nicht zusammen machen, da eine Kombi doch gewisse Risiken birgt. Da wird dann erst die Straffung und nach einigen Monaten die Fettabsaugung gemacht.


    4.) Kann ich Dir nicht beantworten. Aber auch da hab ich schon gelesen, dass die Kombi-OP bei Frauen gemacht wurden. Soll aber schon sehr anstrengend sein. Unsere Cats hatte die Doppel-OP. Vielleicht schlägt sie ja hier noch auf. Sie gibt Dir da sicher gerne Auskunft.


    5.) Diese Entscheidung wirst nur Du selbst fällen können. Was stört Dich denn mehr?


    6.) Das ist unterschiedlich. Die Spanne geht von 4 Wochen bis zu 3 Monate. Das Mieder hab ich in der Klinik bekommen und das stand mit - ich glaub 250,- Euro - auf der Rechnung. Die Kosten von der OP als solches sind auch sehr unterschiedlich. Kommt natürlich auf den Arzt an. Und wie lange Du in der Klinik bleibst. Da musst Du dich beim jeweiligen Arzt erkundigen. Manchmal stehen auf den Internetseiten so ungefähre Preisangaben dabei.


    7.) Ich hab meine OP in Deutschland machen lassen. Du hast halt einfach mehr Sicherheit, wenn nach der OP was ist. Am besten sucht man sich natürlich einen PC in der Nähe. Denn dann kann man bei Komplikationen etc. gleich hinfahren.


    Natürlich gibt es Patienten, die sehr zufrieden mit PCs aus dem Ausland waren. Denn die müssen ja nicht unbedingt schlechter sein.


    8.) Ich würde ganz einfach schon mal ein wenig rumhören. Und dann würd ich mal zu einem Beratungsgespräch gehen. Und das nicht nur bei einem Arzt. Sondern mach ruhig 2-4 BG aus. Frag vorher, was das kostet.


    Dort kannst Du schon mal viel besprechen und die offenen Fragen beantworten lassen.


    9.) Ich hatte meine OP letztes Jahr im Juli und hab heut zu meinem Mann gesagt, dass ich immer noch jeden Tag glücklich bin, dass ich den Schritt gewagt hab und ich mich ärgere, dass ich so lange damit gewartet habe. Ich bin ein neuer Mensch. Wenn ich in die Hosentasche lange, dann hab ich da keine "Rolle" mehr in der Hand. Wenn ich Jeans anziehe, dann brauch ich kein weites Oberteil mehr, damit man die Rolle durch die Hose nicht durchsehen kann............


    Ich würd es sofort wieder machen.



    Toitoitoi! Und halt uns auf dem Laufenden.

  • Hi Thorsten


    ich versuchs auch mal:-) Erstmal aber herzlichsten Glückwunsch zu Deiner tollen Abnahme.


    1.) Also 80 Kilos fänd ich auch optimal, wenn das Dein Zielgewicht ist, ist das doch super. Ist einfach vom Ergebnis her am Besten, wenn man das Zielgewicht schon erreicht hat und nicht noch z.B. 10 - 20 Kilos davon entfernt wäre.


    2.) Einige PC's straffen mit, sogut wie möglich. Ist aber wie ich schon mitgekriegt habe, bei Mann und Frau glaub etwas unterschiedlich und kann Dir dann wohl nur der PC Deiner Wahl genau erklären und sagen inwieweit es bei Dir geht. Bei mir wurde es mitgestrafft, er konnte mir aber nicht versprechen, dass es so gut wird, dann hätte man später korrigieren müssen. Da dort viele Lymphen verlaufen, ist das Straffen wohl nicht soo unkompliziert.


    3.) Auch hier kann Dir erst der PC eine endgültige Antwort geben. Kleinere notwendige Absaugungen werden öfter gleich in der OP gemacht, aber wenn es grössere sind, hab ich auch schon gelesen, dass es vorher gemacht wird.


    4.) Hab ich schon gehört, ist aber sehr unterschiedlich. Einige PC's machen es nie zusammen, andere schon. Auch bei uns Frauen. Ich habs gleichzeitig gestrafft gekriegt, kenne aber Welche, deren PC das ablehnen.


    Ich hab leider keine Ahnung, wie lange die Straffung der männlichen Brust dauert, vielleicht kriegst Du dazu dann noch Antwort von Männer oder Arzt-Seite:-)


    5.) Da kann ich als Frau leider nix dazu sagen, hihi


    6.) Kompression zwischen 6 + 12 Wo je nach PC. Zu den restlichen Fragen hab ich leider keine Ahnung.


    7.) Ich wurde in der Schweiz operiert und würde dafür nie ins Ausland gehen, daher würde ich Dir jetzt mit Deutschland antworten, aber das ist natürlich Deine Entscheidung. Ich finds halt auch von der Nachsorge her besser, wenn es Probleme gibt, die Fahrt Nachhause usw.


    8.) Ich weiss nicht wie lange es bei Euch so dauert, bei mir ging es vom ersten Beratungsgespräch bis zur OP ca. ein halbes Jahr, hätte aber auch schneller gekonnt, das war dann meine Entscheidung. Ich denke das ist je nach PC und Krankenhaus unterschiedlich. Und evtl. willst Du auch mehrere Gespräche, von daher würd ich vielleicht schon Anfangs Jahr oder im Frühling mal loslegen.


    9.) Ich habs niemals bereut und würde es gleich morgen wieder machen.


    Frag ruhig:-) Viel Glück weiterhin bei Deiner Abnahme.

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Hallo cats, hallo Bäuchlein,
    ist echt lieb von euch mit den Glückwünschen. Das baut unheimlich auf. Die Gewichtsreduktion kam bei mir aufgrund einer Ernährungsumstellung und später dann noch durch Trennung von meiner Freundin und die dadurch durchlebet psychische Belastung. Die einen essen bei Problemen, bei mir ist es glücklicherweise umgekehrt. Tja, das Leben geht halt weiter, man muss sich nur Ziele setzen, denn das ist wichtig. Ich komme übrigens aus Oberhausen in NRW, falls jemand neugierig geworden ist. :-) War nur ein Scherz, hier geht es um andere Dinge. ;-)
    -----------------
    5.) Diese Entscheidung wirst nur Du selbst fällen können. Was stört Dich denn mehr?
    -----------------
    Eindeutig stört mich mehr der Bauch, denn ich habe ja noch Oberarme die die Satteltaschen ;-) an der Brust relativ unter Kontrolle haben. Aber dafür ist noch ein wenig mehr Gewichtsreduktion notwendig.
    ---------------------------------------
    Toitoitoi! Und halt uns auf dem Laufenden.
    Frag ruhig:-) Viel Glück weiterhin bei Deiner Abnahme.
    ---------------------------------------
    Danke, werde ich auf jeden Fall machen. Ist auch ein tolles Forum mit sehr vielen Erfahrungen. Ich lese hier schon länger mit und habe mir den Mut und das Ziel hier geholt.


    Ich persönlich habe rein aus Kostengründen immer mit einer Operation in nicht erlaubt spekuliert aber es bleiben immer die Zweifel für die Nachuntersuchungen ect. Bin ja nicht mal eben in einer Stunde dort. Heute war allerdings eine Anzeige in unserer Wochenzeitung mit Werbung für ein deutschen Vermittlungsunternehmen, welches Preise bei deutschen Ärzten, die sich an tschechische Preise annähern, anbieten. Bruststraffung 2100,- und Baudeckenstraffung 2600,-. Ich denke, das sind Kurse wo man auch mal für die Sicherheit bei einem heimatnahen Arzt gut 1500 Euro mehr ausgeben sollte.


    Gruß
    Thorsten

  • Hallo Thorsten,


    ich kann mich Cats nur anschliessen. Erst einmal herzlich Glückwunsch zur Gewichtsreduzierung.


    Ich versuche kurz, die Antworten zu ergänzen:
    1.) Wenn Sie Ihr Zielgewicht ca. 6 bis 12 Monate konstant halten. Die Haut benötigt diese Zeit, um sich entsprechend zurück zu bilden.


    2.) Kann erst bei einer Beratung definitiv gesagt werden, da sich dies nach Ihren persönlichen Voraussetzungen richtet.


    3.) Auch diese Frage kann erst nach einem persönlichen Gespräch beantwortet werden.


    4.) Es gibt Fälle, in denen es möglich ist - aber pauschal ja zu sagen, ist leider auch nicht möglich. Es ist abhängig davon, wie umfangreich die Bauchdeckenstraffung ist.


    5.) Grundsätzlich ist eine Entfernung meist möglich. Oftmals kann dieser Eingriff auch mit anderen (z. B. Bauchdeckenstraffung) kombiniert werden.


    6.) Für welchen Eingriff stellen Sie die Frage? Brust - Bauch - Fett? Die Aussagen werden sehr pauschal sein, da Sie unterschiedliche Bereiche korrigiert haben wollen. Hier wäre abzuklären, welche Eingriffe miteinander kombiniert werden können, so dass entsprechende Kosten (z. B. Richtzeit für den OP, Krankenhausaufenthalt, Kompressionswäsche, Anästhesie, etc.) nur einmal anfallen.


    7.) Grundsätzlich würde ich Ihnen einen Arzt in Ihrer Umgebung empfehlen. Der Eingriff selbst ist nur ein Teil der gesamten Behandlung. Eine Gesamtbehandlung besteht aus folgenden Bestandteilen:
    1.) Arztwahl
    2.) Beratung und individuelles Angebot
    3.) OP-Vorbereitung und Implantat-Anpassung
    4.) OP selbst
    5.) OP-Nachsorge, Heilungsverlauf inkl. Nachkontrollen und event. Komplikationsbehandlung


    Bei der Wahl des Arztes müssen Sie auch entsprechende Kontrollbesuche und im schlechten Fall auch die Besuche bei Komplikationen einkalkulieren.... Und hier liegt oft der Haken - wir haben leider in der letzten Zeit zuviel Anfragen von Menschen, die im Ausland waren und nach der OP die Überraschung erleben. Dies ist insbesondere der Fall, wenn event. Komplikationen behandelt werden müssen (vor allem ist dies ein enormes Kostenrisiko).


    8.) Möglichst früh, so dass Sie genügend Zeit haben, offene Fragen klären zu können. Lieber haben Sie ein Paar Wochen mehr Zeit zu überlegen was Sie tun wollen, als zu schnell eine Entscheidung zu treffen, die Sie anschließend bereuen. Eine Bauchdeckenstraffung ist auch kein "Mitnahmeartikel" - sondern Sie entscheiden sich für einen "einschneidenden" Eingriff.


    9.) Ich habe bei mir noch keine durchführen lassen *gr*. Aber unsere Patienten berichten sehr positiv über die Veränderung in ihrem Alltag.


    Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen.


    Liebe Grüße

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 2.000 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.