Oberschenkelstraffung! HEUTE KH-Entlassung

  • Hallo Leuts,


    ich mal wieder... kennt Ihr mich noch??? Vor 1 1/4 Jahren war ich im "Bauchdecken-Forum" aktiv, weil ich ne Bauchdeckenstraffung hatte.


    HEUTE bin ich hier mal unterwegs und wollt so gucken was Ihr schreibt bei Oberschenkelstraffung. Ich war jetzt genau 7 Tage im Krankenhaus. Die Oberschenkel wurden gestrafft und ich wurde heute entlassen.


    WOW, die haben mir pro Bein 880 g Haut entfernt. Hört sich für mich ganz schön viel an...


    Mir gehts soweit gut, bis auf eine Stelle die ständig näßt. Morgen muß ich gleich mal zum Arzt zum nachschauen und neu verpflastern und am Montag muß ich nochmal ins Krankenhaus zur Kontrolle.


    Wie geht Ihr mit der Kompressionshose um? Ich komm glaub ich mit dem Ding nicht wirklich zurecht. Ich hab Probleme beim wasserlassen und noch größere Probleme was den Stuhlgang betrifft. Erstens hab ich von dem Krankenhausessen nen "Klumpen" im Bauch und zweitens hab ich keine Ahnung wie ich es anstellen soll mit dieser strammen Hose aufs Klo zu gehen.


    Habt Ihr vielleicht Tips oder gute Ratschläge wie ich damit besser umgehen kann??


    Liebe Grüße,
    Yasi

  • Hi Yasi


    schön dass Du es auch so toll überstanden hast, hoffe die nässende Stelle geht schnell wieder zu und macht keine Probleme.


    Mit der Kompression kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, da mein PC sie mir diesmal erlassen hatte. Beim Bauch und Brust war er fest drauf, aber für Beine und Po meinte er brauche ich es nicht. So hatte er sich entschieden, weil der offene Schritt genau auf die Nähte gekommen wäre. Hab dann selber Stützstrumpfhosen angezogen, weil es mir ohne alles etwas unwohl war.


    Ich hoffe Du kriegst da also noch Antworten von Denen die eine Hose hatten.


    Gute Heilung für Dich.

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Hi Cats,


    danke für Deine Antwort!!! Schade, daß Du mir in dieser Sache nicht weiterhelfen kannst. Mir wurde diese Hose für 5 - 6 Wochen "aufgebummt" und ich weiß nicht wirklich wie ich diese Zeit überstehen soll. Ich hab seit gestern ständig Bauchschmerzen. Ich denke die Hose ist am Bauch zu eng. Außerdem mag ich schon nix mehr trinken, daß ich nicht so oft aufs Klo muß, weil ich das irgendwie ekelhaft finde.


    Nachdem ich gestern aus dem Krankenhaus entlassen wurde mußte ich heute schon zum Arzt um mich nochmal fürs Wochenende neu verpflastern zu lassen. Am Montag muß ich wieder ins Krankenhaus zur Kontrolle. Leider hat der Arzt (Urlaubsvertretung von meiner Hausärztin) andere Pflaster benutzt wie die im Krankenhaus und ich hab seit heute Schmerzen in der Leistengegend und entlang der Oberschenkel. Ich glaube es liegt an dem komischen Pflaster... irgendwie hab ich das Gefühl, daß es zu fest klebt. Außerdem war ich heute etwas mehr zufuß unterwegs als in den letzten Tagen und deshalb hab ich auch irgendwie ein Gefühl von "Muskelkater". Zusätzlich mußte ich heute mind. 4 mal die Hose aus und wieder an ziehen wegen Toilettengängen und beim Doc. Das hat natürlich auch gezupft und geschmerzt.


    Die nässende Stelle sah heute ganz gut aus. Es war zwar Wundflüssigkeit am Verband aber es war schon getrocknet als wir nachgesehen haben.


    Ich hab Deinen Bericht vor meiner OP gelesen und hatte dementsprechend Bammel. Heut bin ich froh alles echt gut überstanden zu haben. Trotzdem mach ich mir natürlich Sorgen und Gedanken, vorallem weil ich heute echt mehr Schmerzen hab als je im Krankenhaus.


    Naja, wenn es übers Wochenende nicht besser wird, werd ich vielleicht morgen oder übermorgen ins Krankenhaus fahren um mich da nochmal besser verkleben zu lassen.


    Beim Bauch mit der Binde war es auch komisch, aber lange nicht so unangenehm wie mit dieser Hose.


    Viele liebe Grüße,
    Yasi

  • Hi Yasi


    oh je, also Angst machen wollte ich mit meinem Bericht wahrlich nicht, im Gegenteil. Die Komplikation kann ja bei jeder OP passieren, selbst bei einem Blinddarm oder was auch immer. Ansonsten hatte ich es ja total gut erwischt, kaum je Schmerzen, eine absolut traumhafte Wundheilung und so weiter. Auch der hintere Bodylift ist wundervoll verheilt und hat wenig Beschwerden gemacht. Ich bin total happy darüber und würde es jederzeit wieder machen.


    Nun bin ich 3 1/2 Mt Post OP und mache längst wieder alles, auch fast jeden Sport.


    Frag doch mal Deinen Arzt wegen der Hose? Hast Du denn nicht Eine mit offenem Schritt gekriegt? Das wundert mich ein wenig, eigentlich sollte man sie ja, wenn man denn schon eine hat, nicht dauernd ausziehen müssen. Vor allem zum pinkeln wäre die offene Hose ja schonmal praktisch. Sonst würd ich mal fragen ob Du nicht so eine haben kannst.


    Ich hab übrigens alles im stehen gemacht, also die Klogänge, hihi.


    Du könntest vielleicht noch mal bei den Fettabsaugungen fragen wegen den Hosen. Evtl. lesen hier nicht Alle mit, aber sie haben ja auf jeden Fall alle solche Dinger gehabt.


    Wegen den Pflastern würd ich wohl auch vorbei wenn sie Dich so quälen. Nicht dass Du noch Spannungsblasen kriegst, das wäre weniger angenehm auf den Wunden. Besser Du gehst einmal zuviel ins KH, als nachher Probleme zu haben. Und dann frag doch auch gleich mal wegen der Hose?


    Das mit dem Muskelkater ist schon normal, war ja ein riesiger Eingriff und Du bist auch einige Tage mehrheitlich gelegen. Das wird Dich noch eine Weile begleiten. Ansonsten rate ich Dir, ausser rumlaufen wirklich viel schonen. Haushalt und Einkäufe noch lassen und Dich einfach ein wenig ausruhen und pflegen. Bissel lesen, schlafen, TV gucken und hin und her laufen. Mein Arzt hat mir gesagt, dass es grad bei dieser OP wirklich immens wichtig ist, sich nicht selbst zu überschätzen. Wenn hier Wundheilstörungen auftreten, ist es nicht so lustig.


    Hast Du eigentlich auch einen T-Schnitt? Also in der Leiste und bis hinten ins Gesäss und dann runter zum Knie? Denke mal schon bei der Menge die weggekommen ist, bei mir waren es "nur" 400 gr pro Seite und das war ja schon viel, hihi. Irre.


    Gute Heilung für Dich.

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Hallo Cats,


    is mir schon klar, daß Du niemanden Angst machen wolltest, aber wenn man das so liest, dann steht einem schon bisschen die Gänsehaut auf...


    Komplikationen hat es bei mir irgendwie glaub ich garkeine gegeben. Ich war ca. 5 Std. im OP und danach noch länger im Aufwachraum... früh um 9:00 Uhr war ich dran und um 18:00 Uhr war ich dann auf dem Zimmer.


    Schmerzen in dem Sinn hatte ich auch nicht... ich fand den Katheter toll *lach* vorher hatte ich bisschen Bammel, als sie mir sagten, daß sie mir einen legen, aber dann wollte ich ihn nicht mehr hergeben... es war soooo praktisch, ich mußte garnicht aufs Klo ;-)


    Wegen meiner Wundheilung kann ich noch nicht viel sagen, sieht aber im mom. echt gut aus. Die nässende Stelle sieht auch ganz gut aus... ich wurde ja erst vor 9 Tagen operiert.


    Doch doch doch, meine Hose ist im Schritt offen, und ich pinkle auch im stehen aus der Hose *lach*, aber ich find es trotzdem irgendwie ekelhaft... man muß auch immer sooooo aufpassen, daß man sich nicht anpinkelt... vorallem weil ich untenrum recht verklebt mit den Pflastern bin und alles noch etwas "verzogen" ist.
    Mein "großes Geschäft" erledige ich im sitzen... das ist schon ok (mittlerweilen) dabei muß ich allerdings die Hose runter ziehen.... aber das ist ja nur einmal am Tag. Nur gestern war es übel, weil ich extreme Bauchschmerzen hatte und 3 x in der früh aufs Klo mußte und dann nochmal Hose runter beim Doc, das war viel.


    Mir drückt die Hose nur so sehr in den Bauch, daß ich weiterhin unangenehme Bauchschmerzen hab. Irgendwie hab ich das Gefühl die ist zu eng... an den Beinen is es OK, die Hose hat Reisverschlüsse an den Außenseiten der Beine, daß ich sie besser hoch und runter bekomme und wenn sie dann oben ist werden die Reisverschlüsse zugezogen, daß die Hose wirklich eng sitzt.


    Im mom. geht es besser als gestern abend mit den Pflastern, die kneifen aber noch sehr. Ich glaub aber, daß ich das Wochenende "übersteh" und am Montag hab ich ja eh Termin.


    Ja, ich hab auch nen T-Schnitt... also der Schnitt beginnt bei mir sogar etwas unterhalb vom Knie (wegen dem "Kniespeck") und geht bis ganz hoch, und dann noch in der Leiste bis zu den Pobacken.


    Heut bin ich vielleicht erschrocken... ich hab mich das erste mal wieder gewogen und hab festgestellt, daß ich 1 kg mehr wiege als bevor ich ins Krankenhaus kam. D. h. ich hab 2,5 kg zugenommen. *Würg* weil es wurden ja insgesammt 1760 g weggeschnitten und ich hab noch ein Kilo mehr. Das ist deprimierend, vorallem weil ich ja jetzt im Moment noch keinen Sport und nix machen kann. Das lag sicher an dem Krankenhausessen und dem Bewegungsmangel :-(


    Also denn, danke für Deine Antwort


    LG,
    Yasi

  • Hi Yasi


    na gut, ein Spaziergang oder Ferienaufenthalt war es natürlich schon nicht, hihi. Aber wie gesagt, diese Art von Komplikation ist sicher selten und das war einfach nur Pech. Ich hab aber Gottseidank absolut kein Trauma davongetragen und hätte jetzt nicht mehr Angst als sonst, wenn es nochmal losginge. Ich vertraue meinem Arzt über alles und er hat es zum Glück nicht enttäuscht. Und mein Schutzengel auch nicht, lach.


    Wow da warst Du aber lang am aufwachen, warst Du zwischendurch auch wach oder nur am schlafen?


    Meine OP dauerte 6 Stunden und ca. 1 Stunde später war ich dann wieder wach und im Zimmer. Bin wohl aber vorher schon ab und zu erwacht und hab gequasselt, aber davon weiss ich nix, lach.


    Oh ja, den Katheter fand ich auch toll, der erleichtert einem schon viel, gell? Leider hatte ich aber solche Darmkrämpfe am zweiten Tag, dass es mir auch nix nützte, ich musste dann trotzdem auf so ein fahrbares Klo mitten im Zimmer, das war echt.... Naja:-)


    Ah soo, ja da musst Du wirklich gut aufpassen mit dem nicht anpinkeln, lach. Mir hat mal eine Mailfreundin erzählt, dass sie auf jede Seite eine weiche Binde oder Slipeinlage hinhielt, damit da auf keinen Fall was rankommt. Hatte ich mir dann auch zugelegt, aber da ich ja eben keine solche Hose anziehen musste, ging es ohne.


    Ich konnte einige Wochen nicht sitzen, nicht mal mit dem für mich bestellten Sitzring. Also auf dem Klo ging es null und auf Stühlen oder Sofa einfach mit diiickem Kissen und eher halbliegend. Nicht dass es weh tat wie verrückt, aber die Spannung liess es Anfangs nicht zu.


    Kann gut sein dass sie am Bauch zu eng ist, ich würde am Montag wirklich mal fragen.


    Oh schön, dann ist der Kniespeck auch gleich weg? Meiner ist noch da, war aber nicht so arg, drum hat er nicht so weit runtergeschnitten.


    Ups, das mit dem Gewicht ist ja doof. Ja wird schon mit der Unbeweglichkeit zu tun haben.


    Ich hatte praktisch gleichviel wie beim Eintritt, hab auch bei der BDS nicht abgenommen, denke das passiert vielleicht erst bei viiiel grösseren Fettschürzen, wir hatten ja nur noch Haut, denke mal Du auch an den Beinen?

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Hey Cats,


    ich glaub ich war im Aufwachraum schon mal zwischendurch wach, aber viel Erinnerung hab ich net ;-)


    Jaaaa, Katheter war klasse und ich mußte Gott sei Dank erst am 3. oder 4. Tag "groß". Ich hatte übelste Verstopfung, was wohl damit zusammenhängt, daß ich Raucherin bin und im Kh ja nicht rauchen konnte/durfte... da klappt es dann auch nicht so gut mit der Verdauung.


    Das mit den Binden rechts und links is ne gute Idee!!!


    Mit dem Sitzen hatte ich von Anfang an keine großen Probleme, kann eigentlich seit ich aufstehen kann ganz gut sitzen. Vielleicht haben die bei Dir weiter rum geschnitten als bei mir... bei Dir wurde ja auch der Po gestrafft.


    Ich konnte nur am Anfang net so gut aufstehen, weil mir immer schwindlig wurde, aber das lag dann wohl an den Schmerztabletten die ich "proforma" bekommen hab. Die haben dann die Tabletten weggelassen, mir war nicht mehr schwindlig und hatte trotzdem keine Schmerzen ;-)


    Jo, der Kniespeck is hoffentlich auch weg... im Moment läßt sich das noch nicht so recht erkennen.... ich hab das Gefühl, daß da auch noch was geschwollen ist und die Pflaster kleben da ja auch noch rum ;-)


    Bei mir war der Kniespeck schon arg, ich hab ja insgesammt ca. 80 kg abgenommen, da is noch ganz schön was übrig geblieben.


    Leider hat mir die Kasse nur die Bauch und die Oberschenkel OP genehmigt. Eigentlich wollte ich noch Arme und Brust, aber das muß ich dann wohl selber zahlen und da muß ich noch bisschen sparen dafür. Außerdem meinten die Ärzte, daß bei mir um wirklich alles einigermaßen faltenfrei zu bekommen ein "Total-Body-Lift" notwendig wäre.


    Bei der Bauch-OP wog ich auch nicht weniger... aber auch nicht mehr. Aber ich schreibe mir mein Gewicht immer auf und nach einiger Zeit hab ich mal kontrolliert und festgestellt, daß ich seit der Bauch-OP tatsächlich im Schnitt ein KG weniger wog.


    Jo, bei mir war es auch nur Haut. Ich hab von 148 kg auf ca. 69 kg abgenommen. D. h. ich wiege im Schnitt immer zwischen 68 und 71 kg. Wobei ich die Krise bekomme wenn ich den 7er auf der Waage seh.


    Eigentlich wollte ich bis auf 64 - 66 kg abnehmen aber irgendwie war "Schluß" ich probier seit 3 Jahren von meinen ca. 69 runter zu kommen, aber es klappt nicht mehr. Ich bin zu inkonsequent, aber ich denke bei meinem Alter (fast 34) und meiner Größe von 168 cm sind ca. 69 kg schon OK, außerdem finden mein Freund mich so toll wie ich bin ;-)


    ...naja und vielleicht pendelt sich mein Gewicht ja tatsächlich auf 66 oder 67 ein nach dieser OP... wenn ich erst mal wieder Sport mach ;-)


    Grüßla ;-)

  • Winke Yasi


    Wow, 80 Kilos, irre. Wie hast Du eigentlich abgenommen? Vielleicht hatte ich schonmal gefragt, aber ich weiss es leider nicht mehr. Bist Du unterdessen mit Deinem Bauchi zufriedener als Anfangs?


    Oh je, Verstopfung ist auch doof, allerdings wäre ich die ersten 2 - 3 Tage darum froh gewesen, ich bin fast explodiert vor umgekehrt, lach. Ich hab die Antibiotikas und Schmerzmedis nicht vertragen. Die wurden dann auch alle abgesetzt und dann ging es aufwärts. Echt doof, wenn man nicht aufstehen darf um aufs Klo zu gehen. Die Not OP war dann ja halt dazwischen gekommen, sonst hätte ich vielleicht schon alleine gedurft. Naja, ging ja auch vorbei. Auch ich hatte trotz null Schmerzmedis kaum Aua mehr, schon toll, oder? Man liest da ab und zu ja ganz anderes von der OS Straffung. Denke wir haben wirklich irre viel Glück auch gehabt.


    Ja das war bei mir auch so mit dem Schwindel, allerdings vom Kreislauf und dem Blutverlust. Musste dann die ersten Tage immer mit Hilfe aufstehen.


    Ich schreib mein Gewicht auch täglich auf, hihi. Muss sein, gell? Wir wollen ja nie mehr dahin zurück wo wir mal waren:-)


    Ich find Dein Gewicht zur Grösse doch toll, Du darfst nie vergessen, wieviel Du mal gewogen hast, da bist Du ja jetzt auch weniger als die Hälfte. Ich bin auch 55 auf 1.55 m. Zwar wären mir 2 - 3 Kilos weniger ebenfalls sehr lieb, aber ich schaff das genauso nicht, grins. Ich muss immer zwischen 55 - 57 pendeln, nach Schlemmereien gucken dass ich gleich wieder runter komme. Damit hab ich im Moment noch genug zu tun und bin zufrieden mit dem Erreichten. Was aber nicht heisst, dass ich es iiirgendwann mal noch versuchen werde. Aber ein wenig Weiblichkeit darf ja noch bleiben, gell?


    Wir scheinen einander recht ähnlich zu sein:-)

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Juhuuuu Cats,


    auweia, wie hab ich abgenommen?! FALSCH ;-)


    Nach 1000 Diäten hab ich es mal wieder probiert, ohne wirklich dran zu glauben, daß es klappt *als Teenager hatte ich schon mal 40 kg abgenommen und dann 90 wieder zu :-( *


    Naja, ich hab erstmal sogut wie nix gegessen um ein Erfolgserlebnis zu haben... war toll.... dann hab ich Kalorien gezählt und alles aufgeschrieben was ich gegessen hab mit Uhrzeit. Hab sogut wie kein Fett zu mir genommen und auch weitgehenst auf Kohlehydrate verzichtet.


    Nachdem dann schon einiges an Gewicht weg war hab ich mit "Sport" angefangen... erst mal nur walken weil mehr bei dem Gewicht noch net drin war.


    Leider leider schmeckte es mir einfach zu gut und ich hab dann des öftern mal zuviel gegessen... ich wollte das essen wieder los werden und weil ich nicht berechen kann hab ich Abführmittel geschluckt. -ÜBEL-


    Ich hab ne klasse Essstörung entwickelt und bin dann aber wieder helle geworden. Ging auf Kur und hab mir helfen lassen.


    Ich hab immernoch teilweise "Angst" vor dem Essen, ich MUSS mich wiegen und ich MUSS mein Gewicht aufschreiben.


    Naja, jetzt klappt es so einigermaßen... ich werd ruhiger... trotzdem bekomm ich bei 3 kg zuviel die PANIK!


    Mit meinem Bauchi bin ich nicht wirklich zufrieden. Ich bin zwar froh um das was weg ist und die Narbe sieht auch ganz gut aus, trotzdem hängen mir noch rings um den Hosenbund die Hautwülste :-( . Ich hatte nur den Schnitt unten mit Nabel versetzen. Ich hätte aber auch den Längsschnitt gebraucht. Wie gesagt, Total-Body-Lift haben die Ärzte empfohlen. Egal, auf alle Fälle is es besser als vorher ;-)


    WIE hast Du denn abgenommen?


    Ich glaub auch, daß wir irre viel Glück hatten!!!


    Mensch, ständig is was anderes.... jetzt bilde ich mir ein, ich hab ne "Wulst" an der Oberschenkelinnenseite.... ich hasse das Wochenende, niemand da den man fragen kann... und gleich am WE ins Krankenhaus rennen will ich auch net :-( vorallem weil es nicht weh tut, sondern nur ne große Beule aus der engen Hose quillt. :-(


    Stimmt auf alle Fälle, bisschen Weiblichkeit muß sein!!! Aber ein paar Kilos weniger wären nicht schädlich *lach*


    Ich hatte heute 70,9 und bin rasend... ich hasse den 7er!!!! Mal hoffen daß er sich bald wieder in Luft auflöst oder eben in ne 6 verwandelt ;-)


    ZITAT:
    Wir scheinen einander recht ähnlich zu sein:-)[/quote] ---> ich glaubs auch ;-) ;-) ;-)


    bis denn

  • Hi Yasi:-)


    Und wie gehts Deinen Schenkeln? Alles gut und kamst Du um einen KH Besuch heute rum? Morgen ist ja dann Deine Kontrolle, ne? Viel Glück dafür.


    Uii, also dann hast Du echt Glück gehabt, wieder auf den rechten Weg zurückzufinden, ne? Das freut mich ausser der Abnahme wirklich am Meisten für Dich. Gut das Suchtverhalten ist natürlich kaum je ganz zu überwinden, umsonst waren wir nicht so stark adipös. Ich wünsche Dir von Herzen alles Allerbeste auf Deinem weiteren schlanken Weg:-)


    Mein Weg, also wie Du hab ich auch als Kind schon angefangen mit Crashdiäten und Jojo vom Feinsten. Aber nicht solche Sprünge wie Du, eher so 10 runter, 15 rauf, 15 runter 25 rauf usw. Das hab ich bis vor ca. 10 Jahren immer wieder gemacht und auf ca. 85 - 90 Kilos gelandet. Bin dann schilddrüsenkrank geworden und hab im Eiltempo weitere 20 Kilos draufgepackt, Höchstgewicht war 110 - 115 Kilos, was ich dann die ganzen Jahre so beibehielt und keine Kraft mehr für neue Versuche hatte.


    Bis vor gut 2 1/2 Jahren, da hab ich durch ein Gespräch mit meinem neuen Hausdoc einfach von einer Sek auf die andere den Klick im Kopf gekriegt. Wundere mich heute selber noch, aber es war wohl einfach der richtige Zeitpunkt. Abgenommen hab ich einfach nur mit völliger Ernährungsumstellung und Dinner Canceling. Keine Medis, relativ wenig Sport, nur bissel mehr Bewegung in Form von Spazieren usw. Die Ernährung mehr auf Gemüse und Eiweiss, gesunde Fette, aber wenig KH oder nur hochwertige und kaum Zucker. Und obwohl ich selber nicht dran glaubte ,hat es geklappt und ich sogar durchgehalten, das erste mal im ganzen Leben. Nun halte ich es zwischen 55 - 57 seit 1 Jahr und 5 Monaten.


    Meine absolute Schreckzahl ist 60, die will ich nie mehr auf der Waage sehen, darum ziehe ich vorher die Reissleine, aber die 4 Kilos auf und ab liegen mal nach einem Urlaub oder Weihnachten drin, danach muss ich einfach sofort wieder brav sein.


    Verblüffenderweise für mich selber, hab ich keine extremen Ängste oder Zwänge entwickelt und geniesse einfach an den Wochenenden das Essen und unter der Woche bin ich recht konsequent und diszipliniert. Manchmal sind schon Kämpfe, ich merke wie die Adipositas immer noch gewinnen möchte, aber ich schaff das.


    Und Du auch:-) Wir packen das, es ist ein völlig neues Leben, oder? Ich möchte nieee mehr dahin zurück Du.


    Sport mache ich erst seit ich am Ziel war mehr und jetzt hab ich langsam sogar richtig Spass dran gekriegt und geh auch ins Fitnesscenter. Ansonsten viel zügig Gehen und Wandern usw.


    Was für Sport machst Du jetzt so?

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Hi Cats,


    meine Schenkel ziehen und zwicken, is aber auszuhalten und ich kanns bis morgen zum Kh-Termin auf alle Fälle aushalten ;-) ...nur die komische Beule gefällt mir net so recht... tut aber net weh.
    Ewig dicke Füße hab ich heute... mir schwillen die Beine an wie nix, ich hoff des vergeht bald wieder. Bin scho am Füße hochlegen.


    Danke für die guten Wünsche für meinen "schlanken Weg" ;-) Dir ebenso viel Durchhalte und das allerbeste ;-)


    Irgendwie glaub ich aber nicht so recht dran, daß es ewig hält. Ich esse zu gerne und meine ganze Familie durch die Bank weg, sind alle mopsig... ich hab schon Angst, daß es mich wieder erwischt... aber hoffentlich erst im Alter ;-)


    Es ist tatsächlich ein ganz ganz anderes Leben. Ausgefüllter, aktiver und einfach schöner ;-)


    Du hast also auch schon als Kind angefangen... Schei... is des doch... ich war das erste mal mit 5 (bevor ich zur Schule kam) beim abspecken.


    Hast Du das mit Deiner Schilddrüse wieder in den Griff bekommen?


    Eine Ernährungsumstellung hab ich natürlich auch durch, sonst hätt ich jetzt mein Gewicht nicht schon so lange gehalten.... sind ja jetzt schon fast 4 Jahre. Aber trotz alledem eß ich immernoch gern, sehr sehr gern und dann öfters auch Sachen die ich nicht sollte...


    *lach* bei Dir is die Schreckzahl die 60 und bei mir die 70... naja, ich bin a Stückl größer ;-) ....heute hab ich übrigens den 6er wieder gesehen, aber nur haarscharf... und dummerweiße heut nachmittag 2 kleine Stückl selbstgemachten trockenen Kuchen verputzt :-(
    (vielleicht sind mir auch deshalb die Füße so angeschwollen, weil ich in der Küche stand und Kuchen gemacht hab... keine Ahnung wie ich drauf gekommen bin, hab schon seit nem halben Jahr keinen Kuchen mehr gebacken... aber irgendwie nervte mich die rumsitzerei... *lach*)


    Bei mir is es auch so, daß ich unter der Woche recht konsequent bin und am Wochenende manchmal mehr esse...


    Leider hab ich aber ab und zu noch unter der Woche kleine "Freßnicht erlaubt" die ich dann mit ner Depression beende... aber es wird besser...
    ...und Ängste wegen dem essen hab ich auch noch... ziehmlich sogar.... und wenn ich mal 2 kg mehr wiege und ich werd von ner Freundin oder der Familie aus irgendwelchen Gründen zu essen eingeladen, dann leide ich Höllenqualen, weil ich doch nix essen will....


    Auf keine Fall will ich dahin zurück wo ich war... das Leben ist soooo toll.... mit 148 kg könnt ich net hinten auf dem Motorrad von meinem Freund sitzen und mir den Wind durch den Helm wedeln lassen ;-) ...ich konnte damals nicht mal ins Kino, weil mir die Sitze zu eng waren... -übel- ....und ich fahr doch sooooo gerne Achterbahn... ;-)


    Ich geh relativ regelmäßig 2 x die Woche ins Fitnesstudio, mach dort ca. 45 Min. Gerätetraining und geh dann noch in den Aerobickurs der ne Stunde dauert, anschließend gönne ich mir meist noch 2 Saunagänge... (hätt ich mich früher auch nie getraut, aber Gott sei Dank is da noch ne nette Freundin die mich einfach mit reingezerrt hat in die Sauna... und mittlerweilen geh ich auch rein wenn ich alleine bin *g*)


    Ansonsten mach ich nicht viel Sport im Winter... außer, daß ich mit meinen 2 Hunden des öftern mal längere Spaziergänge mach.... im Sommer fahre ich noch öfter mal mit dem Rad zur Arbeit, das sind einfach ca. 6 km, das macht Spaß, aber nur bei Schönwetter.


    Ich merk immer mehr, daß wir so einige Gemeinsamkeiten haben ;-) Sag, wie alt bist du eigentlich??? Oder ist das unhöflich zu fragen?


    Viele liebe Grüße,
    Yasi

  • Winke Yasi


    ich antworte Dir sobald wie möglich, hab Dir aber vorerst eine PN geschickt:-)

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Juhu Cats,


    Deine PN kam an! Ich freu mich auf Deine Antwort!


    ...also, heut war ich im Krankenhaus. Ist alles soweit OK. Die Stelle die näßt is genau an der Leiste wo die Schnitte zusammenkommen. Der Doc meinte heute, daß das wohl eine Stelle ist bei der es öfter Heilungsschwierigkeiten gibt. Es wird wohl noch ein paar Wochen lang nässen und muß von innen raus heilen. Ich hab wieder andere Pflaster bekommen, deshalb läuft es sich jetzt auch wieder besser und zwickt nicht ganz so arg. Und weil meine Füße immer so anschwellen liegt daran, daß die Kompressionshose zu kurz ist. Der Arzt meinte es gibt sich wenn ich die Hose weglassen kann. Leider meinte er es wäre notwendig das Ding mind. 12 Wochen lang zu tragen, da war ich ganz schön geschockt, bisher war immer die Rede von 6 Wochen. Ach ja, ich darf aber, wenn die Füße ZU dick werden so ca. alle 2 Tage die Hose mal abends wenn ich am Sofa sitze ausziehen und dann die Füße hochlegen. Nur darf ich dann überhaupt nicht rumlaufen.


    Mich wunderts, daß Du garkeine Hose tragen mußtest... aber das ist wohl von Arzt zu Artz verschieden.


    Also dann, ich freu mich auf Deine Antwort.


    Gruß,
    Yasi

  • Hi Yasi


    hab Dir grad mal ne Mail geschickt:-)


    Ja genau, Jammerecke sagt man auch oft dazu, hihi. Die ist wirklich sehr heikel.


    Oh jee, dann klemmt Deine Hose den Lymphfluss wohl etwas ab, oder?


    Es ist extrem unterschiedlich. Einige PC's sind da ganz extrem drauf dass man sie so lange tragen muss, andere wiederum gar nicht. Kenne jetzt einige OS - Gestraffte und es geht sich fast so halb halb aus. Einer hat wohl auch gesagt, dass nach neusten Studien kein Unterschied in der Heilung festgestellt wurde, andere sagen, ohne Kompression gehts nicht so gut aus.


    Ich denke man muss einfach dem eigenen PC vertrauen und es so machen wie er es sagt. Dann kommt es schon richtig. Denn er kennt ja auch den operierten Körper am Besten. Bei mir hat es super funktioniert ohne, obwohl einige Teile auch abgesaugt wurden, allerdings wohl nicht so wie bei einer FA, sondern am offenen Körper. Oder so, lach.


    Ist alles toll verheilt und ich hatte nie auch nur das winzigste Problem, keine geschwollenen Beine oder Wundheilstörungen usw. Schon verblüffend, gell? Aber zuerst war ich echt auch recht unsicher deswegen, hihi. Er hatte mir auch eine bestellt, aber dann anders entschieden weil die Nähte eben genau auf die Schnitte gekommen wären. Jedoch hab ich mir dann ja selber eine gute Stützstrumpfhose zugelegt, weil ich ein Gefühl hatte, als würden die Beine abfallen, lach. Das fand mein PC dann eine super Idee.


    Beim Bauch und Brust hingegen war er auch fest auf BH, Gurt und Mieder, allerdings nur 6 Wochen.


    Ich wünsche Dir suuperdoll gute Heilung weiterhin.

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Juhuuu Cats,


    hab grad auf Deine Mail geantwortet ;-)


    Na, vielleicht gewöhn ich mich ja noch irgendwann an die Hose :-(


    ...und ich hoffe einfach, daß die "Jammerecke" schnell verheilt.


    Ansonsten gehts mir ja auch gut...


    Leider hab ich keinen eigenen PC, sondern mehrere. Da mir die OP von der Krankenkasse gezahlt wurde ging ich auch in ein öffentliches Krankenhaus und da hatte ich zwar den Chefarzt der mich operiert hat, da waren aber mehrere andere Ärzte auch dabei und nach der OP hab ich den Chefarzt nur 2 x bei der Visite gesehen und verpflastert und verpfleget haben mich verschiedene diensthabende Ärzte und Oberärzte.


    Super, daß Du keine weiteren Probleme oder Wundheilungsstörungen hattest!


    Bis bald,
    Gruß,
    Yasi

  • Für so viel Disziplin muss ich euch beiden mal ein riesen Kompliment machen!... und dir Yasi gute Besserung und dass alles noch schön verheilt!
    Ich schaffs momentan nicht mal 7-8 Kilo abzunehmen, aber ich geh jetzt seit einer Woche ins Fitness und schwimmen, damit ich hoffentlich bald die paar Kilo's runterhab!

  • Danke lapaloma,


    danke fürs Kompliment und für die "gute Besserung" ;-)


    Na, wenn Du jetzt Sport machst, dann wirds wohl aufwärts... oder besser gesagt, abwärts gehen ;-)


    Denk dran nach dem Sport nochmal ne Kleinigkeit zu Dir zu nehmen, am besten Eiweiß ;-) Eiweiß is wichtig für den Muskelaufbau... und je mehr Muskeln, desto mehr kannst du essen, weil Dein Körper mehr/besser verbrennt ;-)


    Drück Dir die Daumen!!!
    Yasi

  • Hi Yasi


    ich schreib Dir sobald wie möglich per Mail:-)


    Das ist ein wenig schade, wenn man nicht einen eigenen einzigen PC hat, ne? Aber ich hoffe Du bist zufrieden mit denen, die Dich jeweils untersuchen.


    La Paloma, Dankeschön:-) Und gaanz viel Glück.

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Hallo Ihr Lieben hier!


    Ich bin neu hier. In zwei Wochen steht meine Oberschenkelstraffung mit Fettabsaugung an Reiterhosen und Hüfte an. Ich habe schon diverse Internetseiten durchsucht und mit einiges angelesen. Mittlerweile habe ich richtig Angst - Angst vor den Schmerzen und dass man die erste Zeit auch nicht richtig sitzen kann.


    Gibt es irgendwas, was ich unbedingt vor der OP wissen müßte! Wie ist das Ergebnis eigentlich bei denen, die das schon machenlassen haben.


    Ich habe extreme Reiterhosen zu meinen schlaffen Oberschenkeln. Ich kann mir noch gar nicht so genau vorstellen, wie ich nach Lipo und Straffung danach aussehen werde...


    Nächste Woche habe ich den Termin mit dem Arzt. Es werden u.a. Vorher-Fotos gemacht.... Bin total aufgeregt!


    Ich finde es so toll, dass es solchen Foren gibt!


    Ich freue mich über jegliche Anmerkung! :-)

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 2.000 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.