Frage bzg. Nasenscheidewand + Korrektur

  • Guten Abend,


    Ich war vor kurzem bei meinem HNO-Arzt und dieser hat bei mir eine stark verkrümmte Nasenscheidewand festgestellt. Er hat mir auch zu eine OP vorgeschlagen, weil ich wirklich nicht mehr richtig atmen und riechen kann. Allerdings habe ich mir überlegt parallel dazu auch meine Nase korrigieren zu lassen. Und würde dies vielleicht gerne bei Dr. Alamuti durchführen lassen.


    Ich habe vom HNO-Arzt keinerlei Unterlagen dazu erhalten, da er selbst operieren würde. Könnte ich in Ihrer Praxis ein Beratungsgespräch vereinbaren und mir dort meine Nasenscheidewandverkrümmung nachweisen lassen, die dann zum Nachweis für die Krankenkasse dienen, wenn so etwas nötig ist? Kenne mich da nämlich nicht so aus. Oder muss ich einen Nachweis von einem anderen HNO-Arzt einholen, der nicht selbst operien würde?


    Danke im Voraus und freundliche Grüße
    Saban

  • Ich habe mich jetzt lange Zeit nicht gemeldet, weil ich die Operation eigentlich nach meiner Zivildienstzeit erledigen wollte, allerdings wäre es mir lieber diese jetzt in dieser Zeit hinter mich zu bringen. Falls ich einen Termin bei Dr. Alamuti ausmachen würde, könnte die NSW-Begradigung bei der Heilfürsorge abgerechnet werden? Und bräuchte ich für die Voruntersuchung eine Einweisung für einen HNO-Arzt oder ähnliches?


    Danke und freundliche Grüße
    Saban

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 2.000 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.