Morgen ist es auch bei mir so weit....

  • Oftmals war ich einfach der stille Mitleser, doch ich hab auch ab und zu mal in einer Diskussion mitgemischt. Morgen ist es also auch bei mir so weit. Um 7.00 Uhr muss ich im Krankenhaus sein....Ich habe Angst, freue mich, bin neugierig, angespannt, durch den Wind und ganz viele andere Gefühle auch noch....Ich melde mich dieses Wochenende mit meinem OP-Bericht!


    Macht`s gut

  • Hi Franziska


    meine Daumen sind ganz fest gedrückt, wünsch Dir eine super verlaufende OP und ein tolles Ergebnis.

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • genau das gleich wünsche ich dir auch:D:)


    Gehst du in ein "normales" Krankenhaus oder in eine spezielle Klinik?


    Was haltet ihr eigentlich davon? Soll ich lieber in eine spezielle Klinik gehen oder ins städtische Krankenhaus?

  • Vielen Dank euch beiden fürs Daumendrücken!!!


    @ iIdefixvfl
    Ich gehe in ein städtisches Krankenhaus. Also mir wurde gesagt, dass hald eben Kliniken mehr aufs Geld verdienen konzentriert sind als die normalen Krankenhäuser, weil hald umso mehr Operationen, umso mehr Geld verdienen die Chirurgen und auch die Schwestern, Ärzten etc. Mein PC (eben in einem "normalen" Krankenhaus tätig, also vom Staat finanziert) verdient jedoch genau gleich viel, ob ich mich jetzt operieren lasse oder nicht.
    Das leuchtet irgendwie ein. Heisst jedoch nicht zwangsläufig, dass die Kliniken "pfuschen" und die Krankenhäuser nicht, überhaupt nicht!, auch in Kliniken gibt es super Chirurgen!!!
    aber ein Nachteil, den ich gespürt habe beim normalen Krankenhaus, ist, dass die Wartezeiten für Beratungsgespräch immer sehr lange waren und dann auch für einen Termin!

  • die,die schon ein Beratungsgespräch hatten:
    Stimmt das,dass man vorher nicht geimpft worden sein darf? Oder ist das kein Muss? Wenn doch,wie lange vorher? Und...bestrifft das alle Impfen??

  • Hi Idefixvfl


    also ich hab nur mal gehört, dass man z.B. die Grippeimpfung nicht zu nah an der OP machen solle. Denke das könnte für einige Impfungen gelten, die das Immunsystem etwas schwächen oder bei Zeckenimfpungen die Totviren usw. Kanns Dir aber nicht ganz sicher sagen, nur ich persönlich würde eh einige Wochen vor einer OP mit Narkose nix Unnötiges machen. Und wenn Du eine Impfung haben "müsstest", würd ich auf jeden Fall dann den Doc zuerst fragen.

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Hallo Franziska,


    ich drücke dir auch beide Daumen dass alles gut geht bei deiner OP.


    Keine Schmerzen und danach einen super Heilungsverlauf.


    Alles Gute Melon



    @ Idefix, ich bin beim Vorgespräch zwar nicht darauf gefragt worden, aber ich habe auch gelesen dass man vor der Op keine Impfungen machen soll. Der Körper hat genug mit der Narkose zu tun, dann möchte er nicht auch noch Antikörper bilden müssen. Ich denke 4 Wochen vor OP die letzte Auffrischimpfung das müsste gehen.


    Hab mal in meinen Unterlagen geschaut.
    Da könnt ihr es nachlesen. 2 Monate vor und 2 Monate nach der OP keine Impfungen.


    lg melon