Author

Frage zur Burstverkleinerung

  • Hi ihr.
    Also hab da ein paar Fragen zur Brustverkleinerung.
    Ich bin 160cm groß, wiege 55kg und hab bh größe 85-90 D.
    Will sie mir unbedingt verkleinern lassen, mindestens auf B.
    Ab welchen Alter wird den dass gemacht? Bin 17,in nem halben Jahr 18!!
    Würd sie mir gern mit 18 verkleinern lassen. Geht das oder bin ich mit 18 noch zu jung. (ich hoffe nicht)
    Wie lang ist man danach arbeitsunfähig?
    hoffe ich bekomm von jemanden ne antwort.
    liebe grüße nicole

  • Hallo Nicole,


    also ich muss mal ehrlich sagen, wenn du 160 groß und 55 kg leicht bist dann hast du unter Garantie keinen Umfang von 85-90! Ich habe in etwa die gleichen Maße und trage 75. Tut mir leid, is mir nur gleich aufgefallen, is wirklich unwahrscheinlich.
    Ab 18 wird das gemacht, aber ich denke die meisten PC werden dir davon abraten weil dein Körper noch nicht völlig entwickelt ist. Und wie stellst du dir das mit der Bezahlung vor? Möchstest du das selber zahlen?
    Also unfähig auf jeden Fall 2 Wochen und danach kannst du erstmal nich heben, schlecht Auto fahren usw. Es is nich einfach!


    LG

  • Also unterstellst du mir das ich lüge? Hät doch gar keinen Grund dafür.
    Nein,ganz ehrlich 75 D ist mir zu klein. Es sind doch nicht alle Frauen gleich.


    Zu ner bekannten von mir haben Sie auch immer gesagt sie sei noch zu jung. Mit 20 haben sie sie dann operiert. So lang möcht ich jednfalls nicht mehr warten.


    Wenns die Krankenkasse nicht zahlt würds mir mein Vater zahlen. Weil er sieht wie ich darunter leide.


    Jednfalls danke für deine Antwort.


    Liebe Grüße Nicki

  • Hallo nicole,


    ich habe auch die gleiche grösse und gewicht wie du und habe 70 cm umfang!!! Ich bin jetzt 30 Jahre alt, und habe mich jetzt erst operieren lassen. Natürlich leidest Du jetzt schon unter deine Brüste, aber in deinem ALter würde ich es mir nocheinmal überlegen, so wie Fannie auch geschrieben hatte. Dein Körper ist noch nicht entwickelt, hast Du auch schon an Kindern gedacht?! Bei einer Schwangerschaft verändert sich dein Körper und vor allem die Brüste sehr, was natürlich, die ganze Ergebnisse vom Op zerstört, und Du kannst auch nicht mehr stillen!!! In deiner Stelle würde ich es mir schon genauer überlegen!


    Liebe Grüsse

  • Nein, um Gottes Willen, das wollte ich nich damit sagen. Es is für mich nur komisch, bei deinen Maßen und deinem Gewicht so nen krassen Umfang zu haben. Hast du das mal nachgemessen? Is klar das ne 75D nich passt, da hättest du wahrscheinlich ne 75G-F oder so.


    Nun, ich habe mich im letzten Jahr operieren lassen und da war ich 21 Jahre. Seit dem ich 14 bin, fing es an, das meine Brust nich mehr aufhörte zu wachsen, doch die doofen Kassen haben natürlich nichts übernommen. Also habe ich angefangen zu sparen und es selbst bezahlt.
    Wenn ich an meinen PC denke, er hat auch versucht mich davon abzuhalten. Aber am Ende entstand diese Idee ja nich aus einer Laune heraus.


    Wie lange hast du den Wunsch schon die die Brust verkleinern zu lassen???


    Denk auch über cica.mica´s Worte nach. (Im Übrigen lustiger Name)


    LG

  • Hallöchen allerseits,


    nun - der Punkt mit der Stillfähigkeit stimmt nur bedingt - es ist einmal abhängig vom Umfang der Verkleinerung und von der OP-Methode. Es gibt OP-Methoden, die die Stillfähigkeit erhalten.


    Grundsätzlich sollte das Körperwachstum fertig sein - aber es gibt Einzelfälle, bei denen - insbesondere aus orthopädischer Sicht - ein Eingriff auch vorher Sinn macht.


    Ich würde Ihnen einen Termin beim spezialisierten Facharzt für Plastische Chirurgie anraten, da er Ihnen am Besten sagen kann, ob, wann und wie eine event. Verkleinerung bei Ihnen möglich ist.


    Liebe Grüsse

  • Also meine Hupen waren mit 18 schon so wie zum Zeitpunkt der OP, da war ich 24. Es muss also nicht unbedingt so sein, als würde sich bei -nicole- noch groß was tun (und wohl erst recht nicht in die Richtung, dass sie dann auf einmal happy mit ihrem Busen sein wird).


    Es gibt heutzutage auch Operationstechniken, die die Stillfähigkeit nicht gänzlich zerstören.


    Ich hätte NIE IM LEBEN mit der OP solange gewartet, bis ich meine Kinderplanung abgeschlossen habe, kann also verstehen, dass -nicole- den Wunsch hat, nicht mehr lange mit der OP zu warten.



    LG, Sippi

  • Hey Nicole :)


    Ich bin jetzt 18 Jahre alt und will auch die Verkleinerung ...
    Wollte nur sagen, du bist nicht allein *smile*


    Nja .. aber überlegen sollten es sich alle ziemlich gut bevor sie sowas machen, is ja nicht gerade billig und Narben können dann da sein und es is was, was man nie mehr vollständig rückgängig machen kann öÖ


    ... glg Candy!

  • Hallo Nicole,


    ich wollt mich auch mal kurz zu dem Thema melden, also bei mir war es so, dass ich bis ich schwanger wurde BH Grösse 75A hatte!! Als ich dann schwanger war wuchsen meine Brüste bis auf 75D, bei einer Grösse von 1m60cm und 49 Kilo! Und so ist es auch geblieben, nach beiden Kindern hat sich nichts geändert, die Grösse blieb und die Beschwerden kamen, Rückenschmerzen, Nacken-,Kopf Schmerzen usw ihr kennt das alles ja...
    Meine Kinder sind jetzt 10 und 7 Jahre alt und letztes Jahr habe ich mich nun operieren lassen. Ich wollt Dir nur zeigen, dass bei dir (muss natürlich nicht sein) noch einiges passieren kann, und du dir diesen Schritt von einer so frühen Operation gut überlegen sollst. Ich verstehe natürlich dein Problem, am liebsten je eher desto besser, aber unter Umständen war dann deine OP (die ja nicht ohne ist) vergebens.

  • Hallo Nicole,


    ich muss Jaylin ihrer Aussage Recht geben. Warte lieber noch ein paar Jahre.
    Wenn du Pech hast (war bei mir zumindestens so)dann wachsen deine Brüste in den nächsten Jahren noch um einiges. Wenn du jetzt schon die Op machst ist das Ergebnis vielleicht nicht von langer Dauer.


    Falls du Kinder bekommst, meine Brust ist auch erst danach von C auf F gewachsen. Mit C oder D konnte ich noch gut leben, aber mit F dass war schon ein enormer Unterschied. Ich bereue die Op auch nicht, allerdings die Narben sind sehr auffällig geworden, wenn ich mir vorstelle ich hätte die mit 17 Jahren schon gehabt dann hätte ich damals richtige Probleme damit gehabt.


    Wenn man jung ist und noch auf Partnersuche, dann hat man da sicher enorme Hemmungen sich aus zu ziehen. Nicht dass du den Schritt dann bereust.


    lg melon

  • Hi Nicole,


    bei mir wars so, ich hatte mit 14/15 schon 70 bzw. 75D, und bis ich mich hab operieren lassen (letztes Jahr mit 23) ist noch mal fast ne ganze Körbchengröße dazu gekommen. Zusätzlich hing es enorm und war absolut asymmetrisch, rechts wurde fast doppelt soviel entfernt wie links. Ich hab mich richtig geekelt wenn ich mich nackt gesehen habe und das daher auch so gut es ging vermieden. Hab mich einfach nicht mehr nackt angeguckt, nach dem duschen z.B.
    Ständig hab ich geheult, und ab und an hatte ich so eine Wut, dass ich auf meine Brüste geboxt habe. Hört sich krank an, aber es war so.


    Was die Partnersuche angeht, die hab ich nicht großartig betrieben bzw. ich hab mich nie getraut, mal auf Jungs zu zu gehen.
    Keine Panik, ich hatte natürlich Beziehungen, habe mich aber nie in irgendeiner davon getraut, nackt, also viel mehr oben ohne, herum zu laufen etc. Ich war richtig gehemmt.
    Da bin ich jetzt mit meinen Narben viel ungehemmter. Ganz im Ernst, ich hab ges******* auf die Narben. Ich wollte nur diese Dinger loswerden. Ist halt nicht schön, wenn man schon in der Schule immer gehänselt wurde. Da hat man dann nach einiger Zeit nicht mehr viel Selbstvertrauen. Und das ist bei mir auch nicht wieder gekommen. Vor allem wenn man merkt, dass die "erwachsenen" Männer nicht viel anders sind.


    Für mich stand schon damals fest, ich lass mich eines Tages operieren. Sollte ich Kinder kriegen und sollten meine Brüste dann wieder wachsen (wie ich die kenne tun die das bestimmt!), werde ich mich lieber erneut operieren lassen als weiter so zu leben. Daher hab ich mich entschieden es machen zu lassen, und eisern darauf gespart.

  • Nina, das freut mich wirklich sehr, dass Deine Lebensqualität durch die OP so tausendmal besser geworden ist. Da hat es sich ja echt mehr als gelohnt und ich glaube, das ist bei den meisten Verkleinerungen schlussendlich so. Mir geht es haargenauso.


    Was mich mal interessiert, wie reagieren denn Männer auf die Narben? Sagst Du es einem neuen Freund vorher oder lässt Du es einfach draufankommen? Da hab ich schon öfter drüber nachgedacht. Da ich verheiratet bin, stellt sich bei mir die Frage soweit nicht, aber wie es bei einem Single so ist, würde mich schon interessieren. Ich lese aber aus Deinem Schreiben raus, dass Du so glücklich und selbstbewusst mit Deinen Neuen bist, dass Du wohl damit zum Glück nie Probleme hast, ne?

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • Hm, nö. Ich kann besser zu den Narben stehen als zu dem vorigen Aussehen. Das war mir auch von Anfang an klar, ich hab wirklich nie über die Narben nachgedacht.


    Also ich hab meinen Freund direkt 3 Wochen nach der ersten OP kennen gelernt, davor war ich über 2 Jahre Single, und so nach 2 Monaten, als es langsam "ernster" wurde (ich denke du weißt was ich meine :-) ) hab ich ihm das alles erzählt, damit er nicht quasi unvorbereitet damit konfrontiert wurde. Er hat das eigentlich sehr gut aufgenommen, und mir immer gesagt dass er mit den Narben kein Problem hat, solange ich glücklich bin ist ihm der Rest egal.
    Zur zweiten OP hat er mich dann auch begleitet und sich super um mich gekümmert. Egal was ich wollte oder was ich für Wehwehchen hatte, er hatte immer Verständnis. Auch dafür, dass ich z.B. auch jetzt zur Sicherheit lieber immer noch den BH anlasse, da die Narben schon recht empfindlich sind.


    Ich denke, es gibt vielleicht auch Männer, die da anders drüber denken. Aber letztendlich haben die das nicht zu entscheiden, und jetzt ists eh zu spät - jetzt muss man mich entweder so annehmen oder eben lassen. Nur, wenn man jemanden hat, der einen liebt, wird das ja eigentlich kein Problem sein.

  • Hi Nina


    das find ich wirklich super. So ist es dann eben auch der Richtige:-) Wenn einer gleich wieder reissaus nehmen würde deswegen, wäre er eh nix wert, gell?


    Meinem Mann es auch das Wichtigste, dass ich gesund bin und es mir gut geht. Zum Glüück. Naja, er hat mich ja auch mit 110 Kilos nicht verlassen, so sind die Narben jetzt das kleinste Übel, lach. Ist schon schön, wenn der Partner immer hinter einem steht.

    Alles Liebe von Cats:-)


    ************************


    Gewichtsabnahme von 110 auf 55 Kilo bei 1.55 m:-) Bauchdecken-+ Bruststraffung am 6.12.06 + Oberschenkel-+ Gesässstraffung am 31.10.07 glücklich überstanden:-)

  • hey -nicole-


    ich bin erst 17 und habe ebenfalls sehr grosse Brüste! dies schon mit 13Jahren, wieso meine Brüste sehr schnell gewachsen sind, wurde nicht festgestellt, man sagt es könne an einer starken Hormonumstellung liegen!


    Die meisten User, welche dir hier geschrieben haben, rieten Dir ab. Ich bin anderer Meinung: ich mache eine Lehre im Gesundheitswesen als krankenschwester, dadurch wird mein Rücken ebenfalls noch mehr belastet. Ich habe sehr starke Rückenschmerzen.war auch beim schönheitschirurgen.Er sagte mir er würde mich gleich operieren, auch trotz meines Alters. Da ich sonst innert einigen jahren arbeitsunfähig werden könnte. nun warte ich nur noch auf die Krankenkasse!


    ich rate Dir ebenfalls zu einem Plastischen Chirurgen zu gehen, der wird dir dann sagen, ob die Operation schon jetz sinnvoll wäre;)


    viel glück


    mit freundlichen grüssen
    mina