wellblechbauch

  • hallo!
    ich hatte vor 8 monaten eine fettabsaugung an den reithosen, bauch und innenseite der knie unter vollnarkose. erst lief auch alles prima. nachdem der großteil der schwellungen weg war zeigten sich dann aber leider 3 huckel auf dem bauch. die ärztin sagte, ich solle noch warten bis ein halbes jahr rum ist, dann würde sie sich das nochmal anschauen. da schwoll aber nichts mehr ab, sondern 2 huckel wurden igendwie hart, als wären murmeln drin. nur der größte huckel am bauchnabel ist ganz weich. den möchte sie mir nachkorrigieren. über die anderen verlor sie kein wort sondern komplementierte mich recht abrupt aus dem praxiszimmer. nun mach ich mir echt sorgen. wieso sind die stellen so hart? weiss jemand ob das was gefähliches sein könnte? mein bauch schaut aus wie ein wellblech, so würd ich mich echt nicht unter die leute trauen, an den strand o.ä.. ob man das korrigieren kann? ich bin für jeden hinweis dankbar,
    bluedress

  • Hallo Bluedress,


    nun - 8 Monate nach der OP müsste sich langsam ein Ergebnis einstellen, obwohl das Endergebnis erst nach 12 Monaten beurteilt werden kann.


    Haben Sie Ihre Ärztin auf die beiden Hügel angesprochen?


    Ursachen hierfür können vielfältig sein und können ohne Untersuchung nicht definiert werden. Haben Sie Ihr Gewicht konstant gehalten?


    Liebe Grüsse

  • hallo herr maar,
    vielen dank für ihre antwort!
    ja, ich hab sie auf alle 3 huckel angesprochen und auch das 2 so hart geworden sind. bei dem weichen sagte sie gleich, dass sie ihn ambulant nachkorrigiert. auf den anderen beiden drückte sie etwas rum, zog ein gesicht und wollte dann nur noch die fotos machen, als ich nachhakte, sagte sie nur sowas wie "lieber huckel als wirklich was feines" und schob mich schon beihnah aus dem zimmer raus. mehr wollte sie dazu einfach nicht sagen. ich bin mit dem ergebnis recht unzufrieden und mach mir große sorgen, das bei der nachkorrektur noch ein verhärteter huckel zustandekommt und das das nun so bleiben muss?
    das gewicht hab ich gehalten.
    was könnte das sein?
    beste grüße, bluedress

  • Hallo Bluedress,


    bitte - dafür sind wir da.


    Grundsätzlich ist es relativ schwer etwas zu beurteilen, was man selbst nicht gesehen hat.


    Grundsätzlich können Verhärtungen unterschiedliche Ursachen haben:
    1.) Ein Über- bzw. Untersaugung
    2.) Es kann sich um "normale" Schwellungen handeln (haben wir teilweise auch bei Patienten bis zu 12 Monate nach der OP beobachten können)
    3.) Es hat sich Wundwasser angesammelt
    4.) Narbengewebe unterhalb der Haut


    Grundsätzlich kann bei allen 4 Punkten eine entsprechende Behandlung durchgeführt werden. Was aber bei Ihnen genau gemacht werden kann, lässt sich nur durch eine Untersuchung feststellen.


    Nach dem Gewicht habe ich aus folgenden Grund gefragt:
    Wir haben leider schon Patienten erleben dürfen, die nach der Liposuktion 10 oder 15 kg Gewicht zugenommen haben. Dadurch verändert sich das Ergebnis und es kann zu Unregelmäßigkeiten kommen. Dies kann bei Ihnen jedoch bei gleichem Gewicht ausgeschlossen werden.


    Wenn Sie mit der Beurteilungen durch Ihre Fachärztin für Plastische Chirurgie unzufrieden sind, so sollten Sie sich event. eine zweite Meinungen durch einen anderen Plastischen Chirurgen einholen. Dies könnte allerdings event. kostenpflichtig sein (Kosten je nach Aufwand meist 50 bis 150 Euro).


    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe Ihnen gerne für weitere Infos zur Verfügung.


    Liebe Grüsse

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 2.000 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.