Entfernung großes Lipom

  • Guten Tag,


    ich bin 39 Jahre und habe seit meiner Jugendzeit Lipome an den Oberschenkeln, am Gesäß und an den Armen. Die Anzahl (aktuell ca. 50) und die Größe der Lipome ist in den letzten Jahren konstant angestiegen. Einige Lipome stören mich persönlich, so dass ich schon desöfteren über eine chirurgische Entfernung nachgedacht habe. Zunehmend höre ich jetzt auch von Behandlungsmethoden wie Fettabsaugung und Lipolyse.


    Mein Wunsch wäre die Entfernung eines großen Lipoms am rechten Oberarm (Durchmesser ca. 6-8 cm, etwa 10 cm oberhalb des Ellebogens). Ich habe keine gesundheitlichen Probleme und treibe mehrmals in der Woche Sport. Bei erfolgreicher Behandlung würde ich evtl. auch über die Entfernung weiterer Lipome nachdenken.


    Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Patienten mit ähnlichen Anliegen gemacht? Suche einen behandelnden Arzt im Raum Bonn (@Herr Dr. Bosselmann: Sie vielleicht?)


    Nicht unwichtig ist mir natürlich auch der finanzielle Aspekt der Behandlung, sprich was würde eine Entfernung des oben beschriebenen Lipoms kosten?

  • Hallo Lipomi,
    folgende Verfahren kommen zur Anwendung:
    1. Chirugische Excision in Lokalanästhesie oder bei größeren Befunden in Narkose
    2. Fettabsaugung bei weichen Lipomen
    3. Lipolyse bei kleiner Lipomen


    ad 1: schnell unkompliziert beim richtigen Verfahren mit Schnitten, die deutlich kleiner sind als das Ausmaß des Lipoms. Rezidive kommen normalerweise nicht vor. Das Gewebe kann zur histologischen Begutachtung eingeschickt werden.


    ad 2: eignet sich für weiche Lipome, diffuse Befunde, zellen we´rden nicht sicher alle abgesaugt, daher eher Rezidive. Keine histilogische Untersuchung nötig.


    ad3: nach der Lipolyse kommt es teilweise zu ausgeprägten schmerzhaften Entzündungen bei mittleren bis großen Lipomen. Selbst habe ich diese Verfahren in dieser Indikation jedoch nicht angewendet. Histologie nicht möglich.


    Selbstverständlich können Sie einen Termin in Bonn ausmachen. Der Eingriff (Excision) wird normalerweise von den KK gezahlt.


    Schönes Wochenende


    Gruß aus Bonn


    Bosselmann

  • Hallo Herr Dr. Bosselmann,


    nachdem ich allen Mut zusammengenommen habe und Sie mich vor Ort nochmal sehr kompetent beraten haben, konnten Sie doch relative kurzfristig einen OP-Termin zusagen.


    Am Dienstag, den 13. Februar war es dann soweit. Dank Ihrem tollen Team war der OP-Tag sehr angenehm (sofern so ein Tag angenehm sein kann). Am Nachmittag war ich dann auch schon wieder zu Hause.


    Der Heilungsprozess schreitet gut voran und die Schnitte sehen wirklich gut aus. Bei eBay würde ich schreiben: "Jederzeit wieder" ;-) Bei einem Arzt schreibe ich: "Dringend zu empfehlen".


    Bis zum Fäden ziehen. Liebe Grüße
    T. Nitsche, Bornheim

  • Das hört man doch gerne. Vielleicht habe ich bei Ebay jetzt größere Chancen :).


    Das Team hängt sich eben bei kleineren Eingriffen genauso wie bei großen Eingriffen voll rein.


    Danke und Gruß


    Dr. Bosselmann

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 2.000 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.