Author

wurde vor kurzem operiert

  • Hallo,


    ich wurde letzte Woche, am 19. juli operiert. Es ging alles gut, konnte sogar zwei Tage früher als geplant das Krankenhaus verlassen. War heute zur ersten Nachuntersuchung, bis jetzt läuft alles wie erhofft.
    Am Freitag muss ich auch nochmals zurück, sie nehmen diese Kontrollen sehr ernst.
    Ich habe nun bloss noch ein paar Fragen, wie stark besteht das Risiko für Nebenwirkungen? Wie lange dauert es bis man sagen kann, man ist aus der risikophase heraus?


    Und wie lange dauert es bis der Bauch völlig abgeschwollen ist?
    Mein Arzt sagte mir, er würde alles bis auf die Muskeln entfernen, das heisst die überflüssige Haut samt fett.
    Im Augenblick traue ich mich noch gar nicht irgendetwas näher anzuschauen. Hätte heute ja die Möglichkeit gehabt, habe mich aber nicht getraut. Zu gross ist noch die Angst, dass cih enttäuscht sein könnte.


    Ich halte sie was den weiteren Verlauf der Heilung angeht natürlich aus dem Laufenden.



    Ihre lynn L.

  • Bis der Bauch völlig abgeschwollen ist, wird es sicherlich noch eine Weile dauern. Je nach Vorbefund 6-8 Wochen.
    .... sehr schon , daß alles so gut gelaufen ist. Ich denke Ihre Ärzte machen einen guten "Job", weil Sie die Nachuntersuchung ernst nehmen. Jetzt kann ja auch fast nichts mehr passieren....


    weiterhin alles Gute


    Dr. Alamuti

  • Schönen guten Abend,


    ich danke Ihnen schon einmal für Ihre Antwort.
    Ich war heute zur zweiten Nachuntersuchung und die zwei Ärzte waren sehr zufrieden. Es heilt sehr schön und ohne Blutungen oder sonst was. Sie halten sehr dran fest, dass ich nicht rauche. Rauchen scheint wirklich einen grossen Einfluss auf die Heilung zu haben. Gott sei dank, dieses Laster habe ich nicht.


    Man hat mir auch schon die Fäden am Bauchnabel nehmen können. Die grosse Narbe wurde von innen zugenäht und nur ganz links und ganz rechts jeweils mit einem "richtigen Faden". Aber auch diese beiden konnten heute entfernt werden. Und ab morgen darf ich sogar wieder duschen.


    Bin schon gespant wie das Endresultat aussehen wird. Zur Zeit ist noch alles geschwollen, aber ich kann alle meine Kleider anziehen, auch Jeans gehen problemlos zu ohne zu zwicken oder ein zu engen. das müßte doch schon ein gutes Zeichen sein.


    Ich will hiermit auch den anderen Menschen, ob Mann oder Frau, Mut machen, wenn sie vor einer solchen Op stehen. Die Schmerzen danach sind auszuhalten, hatte es mir viel schlimmer vorgestellt. Und wie gesagt, mein Klinikaufenthalt war sehr kurz. Jedoch, hängt dies auch wiederum von der betreffenden Person ab.
    Es ist wichtig sich einen Arzt auszusuchen zu dem man Vertrauen hat. Hier ist das ganze Personal freundlich und hilfsbereit.



    Ich wünschen noch einen schönen Abend und allen Betreffenden Mut!



    Lynn

  • Hallo,


    ich hoffe, daß es allen gut geht.
    Ich hätte eine Frage: der Bauch braucht bekanntlich eine Weile bis alles abgeschwollen ist. Nun, mein Bauch ist vorallem etwas oberall des nabels an bis zum Rest hinunter noch geschwollen. Man hat leicht den Eindruck, man wäre am Anfang einer Schwangerschaft. Klingt diese Schwellung noch ganz ab im Laufe der Zeit und bleibt davon später wirklich nichts mehr übrig? Ich habe manchmal Angst, ich könnte jetzt nach der Operation mehr Fett angesammelt haben als vorher, denn er mehr komprimiert ist. Mag vielleicht komisch klingen.
    Jedensfall ist mein Nabel schon ganz verheilt, die Kruste ist schon abgefallen und die zwei Stellen wo die "Schläuche" drin stachen, weisen auch keine mehr auf. Bin gespant, ob die große Hauptnarbe auch so gut verheilt.


    Ich befürchte eben nun, dass die Schwellung nicht ganz weg geht, beziehungsweise, daß ich später, aber enttäuscht sein werde. Zu groß sind meine Erwartungen.


    Ich würde mich sehr freuen und wäre ihnen sehr dankbar, wenn sie mir bei dieser Frage behilflich sein könnten.



    Vielen Dank schon mal im voraus,



    Ihre
    Lynn L.

  • Hallo Lynn,


    Schwellungen am Bauch sind nach einer Bauchdeckenstraffung völlig normal. Sie können auch durchaus einige Wochen anhalten. Man rechnet daß nach ungefähr einem halben Jahr die Schwellungen weitestgehend abgeklingen sind. So lange kann es also dauern. Und von daher brauchen Sie sich wegen einer Schwellung momentan noch keine Sorgen machen.


    Wenn nach einem halben Jahr noch Schwellungen da sind kann es sein, daß es Fett ist. Dann wäre durch eine Fettabsaugung eine Korrektur möglich.


    Also bitte Geduld wegen der Schwellungen.


    Haben Sie denn noch Schmerzen ? Haben Sie Rötungen ?


    Herzliche Grüsse

  • Hallo Dr. Scholz,


    Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.


    Ehrlich gesagt läuft alles viel besser als erwartet. Mein nabel ist schon quasi völlig verheilt und da wo diese bekannten "Schläuche" drin waren sind noch zwei kleine rosa Stellen zu sehen. Schmerzen verspüre ich schon lange keine mehr. Schmerzmittel habe ich ungefähr noch eine Woche nach meinem Klinikaufenthalt genommen, das heißt im ganzen etwa 1 1/2 Wochen, länger nicht.
    Letzte Woche hatte ich noch ein paar Schwierigkeiten, wenn ich lange auf einem Stuhl saß und dann aufstieg. Ich kann, aber normal sitzen, liegen und gehen ohne durch die Operation nachhaltig beeinträchtigt zu sein.
    Ich dachte anfangs, ich würde viel länger dazu benötigen.
    Manchmal verspüre ich noch ein leichtes Pieksen oder so, aber die Schmerzen sind durch aus besser zu ertragen als Regelblutungen. Mag erstaunlich klingen, ist aber wirklich so. Auch nach der Operation war kaum ein Schmerz spürbar und als dann noch diese "Schläuche" raus waren, war es wiederum weniger.


    Was die Schwellung am Bauch angeht, so sieht mein bauch nun anders aus als vorher, das heißt auch wenn es fett wäre, so sieht es natürlicher aus als vorher, denn die Haut nun ja fester ist. Es wirkt nur so, wie wenn ich jetzt Fett an einer Stelle hätte, wo vorher keins war. Ich habe mich, aber noch nicht gewogen. Vor der Operation wog ich bei 1.75m 63 kg.
    Bloß habe ich Angst, es wäre nicht genug Haut entfernt worden. Vielleicht muß ich mich wirklich einfach nur in Geduld üben.


    Am kommenden Freitag muß ich wieder zu einer Nachuntersuchung. Die große Narbe wurde von innen zugenäht, mit Fäden die von selbst ausfallen. Nun befinden sich derzeit noch solche "Klebestreifen" drauf. Duschen kann ich schon seit einer guten Woche.


    Ich muß schon sagen, Ihr Ärzte könnt schon so manche Wunder voll bringen. Meine Bettnachbarin ließ sich auch vom selben Arzt die Brust verkleinern. Es verheilt auch alles sehr gut und von großen Schmerzen blieb sie auch verschont. Dabei ist die gute Frau schon etwas älter und zwar 55. Nun ist dies noch kein Alter, aber im Vergleich zu mir doch ein Unterschied.


    ich würde sagen, wie zwei sind beispiele, daß nicht immer etwas schief geht und daß die Verheilung und die Verheilungszeit von dem jeweiligen Menschen abhängen.
    Und beruhigt, dass die Schwellung bis 6 Monate andauern kann, bin ich nun auch. Ich vergesse eben schnell, daß meine Operation erst drei Wochen ist:-).


    Ich wünschen Ihnen noch einen angenehmen Abend und vielen Dank für Ihre Hilfe!



    Ihre
    Lynn L.

  • Hallo Dr. Scholz,


    wie geht es Ihnen?
    Ich habe alles gut überstanden, es gab keine Entzündungen, noch Blutungen. Nur etwas beunruhigt mich schon. Mein Bauch ist nicht gleich dick, das heisst, rechts neben dem Nabel, ist der Bauch oben etwas dünner und wenn es näher zur Narbe geht wird er wieder etwas dicker. Links ist es umgekehrt, auf der Höhe des Nabels dicker und zur Narbe hin, dünner. Jedoch habe ich das Gefühl, dass sich zur rechten Seite insgesamt mehr Fett befindet. Für mich ist die Narbe auch noch ziemlech fest,meine damit, dass sie naoch fest sitzt und noch hart ist. An verschiedenen Stellen etwas weicher.
    Nun möchte ich wissen ob diese Unebenheit ncoh verschwindet und vielleicht mit der Narbe zu tun hat.
    dachte erhrlich gesagt, das Resultat waäre grösser. Die Narbe liegt ganz gutt, kann mich darüber nicht beklagen. Ich spüre auch, dass mein bauch noch geschwollen ist, beziehungsweise entschlafen. Ist das normal?


    Klingt vielleicht komisch, aber neuerdings werden im fernsehen solche Schönheitsops gezeigt und die Patienten siehen nach ein paar Wochen schon super aus, wieso dauert das bei uns sterblichen länger?


    Hoffe Sie können mir weiter helfen.


    Vielen Dank für Ihre Mühe



    Ihre Lynn

  • Hallo Lynn,


    Im Prinzip ist das was Sie schreiben in der frühen Phase nach einer Bauchdeckenstraffung nicht ungewöhnlich. Die Schwellungen dauern gerne mal bis zu einem halben Jahr.


    In der Regel glättet sich aber alles von allein.


    Die Frühergebnisse der Patientinnen und Patienten die wir in den Medien bewundern dürfen erstaunen uns auch gelegentlich.


    Es scheint so zu sein, daß eine OP in Verbindung mit Fernsehsendern eine dramatische Beschleunigung des Heilungsprozesses mit sich bringen kann.


    Es gibt da Patientinnen die am Tag nach der OP (beispielsweise Brustvergrösserung) wieder am Strand sitzen und sich sonnen. Das ist bei uns leider nicht möglich.


    Gute Besserung und liebe Grüsse

  • Hallo Dr.Scholz,



    Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich bin etwas beruhigt.
    Und es freut mich zu hören, dass die raschen Genesungen der Menschen im Fernsehen Sie doch auch etwas überraschen.


    Da alles an sich gut verheilt ist, bis auf die Schwellungen eben noch, sehe ich meinen Arzt erst im Januar wieder, es sei es kämen Beschwerden auf.
    Daher auch meine Fragen an Sie.


    Ich bedanke mich vielmals für Ihre Hilfe und Ihre Mühe!


    Wünschen noch einen angenehmen Tag.



    Ihre Lynn

  • Lieber Herr Dr. Scholz,



    ich hoffe Ihnen geht es gut.
    Ich hätte mal wieder ein paar Fragen an Sie.


    Erstens ist es normal, dass ich jetzt gut 4 Monate nach meiner Bauchdeckenstraffung immer noch ein taubes Gefühl an verschiedenen Stellen des Bauches habe und ist dies ein Zeichen der Schwellung?
    Ausserdem, ist es normal, dass ich an Gewicht nichts weiter abgenommen habe, trotz OP?
    Und wird sich mein Bauch von selbst glätten oder muss ich befürchten einen ungleichmässigen Bauch zu behalten und eventuel eine weitere Op in Betracht ziehen?



    Dann wollte ich noch wissen, was in der Regel eine solche Nachoperation kostet und was eine Fettabsaugung an den Oberschenkel beziehungsweise Hintern kostet.


    Kann eine fettabsaugung an den Oberschenkeln und an den Hüften gleichzeitig durchgeführt werden?




    Ich wäre Ihnen sehr sehr dankbar wenn Sie mir darüber eine Auskunft geben könnten.


    Wünsche noch einen angenehmen Abend.


    Ihre Lynn

  • Hallo Lynn,


    das taube Gefühl ist eigentlich noch normal. Besonders direkt oberhalb der Schamgegend gibt es ein Areal das meistens auch langfristig taub bleibt. Die Schwellungen werden auch erst ein halbes Jahr nach der OP verschwinden.


    Glätten sollte sich der Bauch nun allmählich.
    Nachoperationen werden unterschiedlich gehandhabt. Bei uns sind sie kostenfrei, aber manche Kollegen verlangen eine Gebühr dafür.


    Fettabsaugungen an Po und Oberschenkel bzw. Hüften sind meistens in einer Sitzung möglich, je nach dem was genau gemacht werden muß schwanken die Kosten zwischen € 2000,- und € 4000,- für diese Regionen.


    Sicherlich bekommen Sie die OP irgendwo auch billiger, anderswo auch teurer. Aber so ungefähr wäre das ein realistischer Bereich.


    Liebe Grüsse

  • Lieber Herr Dr.Scholz,


    vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.


    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich mein Bauch nicht so schnell glättet, im Januar habe ich eine weitere Nachkontrolle. Mir macht vorallem Angst, dass mein Bauch nicht gleichmässig ist, meine damit, dass beide Seiten des Nabels nicht symmetrisch sind. Und man merkt den Unterschied auch, glauben Sie, dass sich das auch legen wird? Oder kann es daran liegen, dass der Arzt vielleicht ungleichmässig gearbeitet hat? Kann ein Arzt überhaupt abschätzen ob nach der Operation alles gleichmässig ist?
    Bei mir wurde die Haut samt Fett bis zu den Muskeln anscheinend entfernt, wie kann es dann sein, dass ich trotzallem noch Bauch habe?
    Ich hoffe ich belästige Sie nicht zu sehr mit meinen Fragen, aber da ich noch recht jung bin, wäre ich froh, wenn ich endlich einen Bauch hätte der meinem Alter auch entspricht.


    Vielen Dank auch für Ihre Preiseinschätzung. an Hand von was, wird der preis überhaupt festgelegt und besteht ein grosser Unterschied in der Regel ob nun Hüften und Po oder jeweils nur eine Region behandelt wird?



    Ich bedanke mich vielmals um Ihre Mühe und wünsche noch einen angenehmen Abend,



    Ihre Lynn

  • Hallo Lynn,


    keine Sorge, Sie belästigen mich nicht. Ich antworte Ihnen gerne.


    Normalerweise wird der Bauch nach einer Bauchdeckenstraffung straff. In seltenen Fällen können Narben oder Begleiterkrankungen einen Kompromiss notwendig machen. Aber in der Regel ist es Sinn der Behandlung einen straffen Bauch zu bekommen. Natürlich gibt es am Bauch auch nach der OP manchmal noch Falten. Beispielsweise im Sitzen oder so. Aber im Stehen sollte er straff sein.


    Die Preise richten sich nach einer ganzen Reihe von Faktoren. Dauer der OP, Nebenkosten, usw. Je nach dem was gemacht wird muss das kalkuliert werden.


    Liebe Grüsse

  • Lieber Dr. Scholz,


    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Ich bin etwas beruhigt, trotzallem aber noch nicht ganz. Im Stehen ist mein Bauch schon straffer als vor der Operation, aber wie Sie sagten, im sitzen zum Beispiel nicht. Was mich beunruhigt ist, dass sich mein Geiwcht nicht zum Positiven verändert hat und mein Bauch sozusagen direkt oberhalb der Narbe anfängt. Jetzt ist es fast 5 Monate her und verliere so langsam die Hoffnung je einen schönen und normalen Bauch zu bekommen. Im Falle einer Nachkorrektur, was wird da gemacht? Nur Fett abgesaugt oder wird das wieder eine grössere Operation. Ich verstehe bloss nicht, wie das sein kann, dass er noch immer nicht "glatt" ist und das 5 Monate danach. der Arzt sagte zu mir, dass er alles bis zu den Muskeln entfernen würde. Ich habe meine Ernährung nicht umgestellt und ernähre mich wie vor der Operaton.
    Dauert eine solche Nachoperation im Grunde lange?



    Vielen Dank für Ihre Hilfe.


    Wünsche noch einen angenehmen Tag,


    Ihre Lynn

  • Hallo Lynn,


    hm, ich fürchte wir kommen so langsam in einen Bereich bei dem es sehr stark um Details geht. So von der Ferne kann ich das -wenn ich ehrlich bin- nicht mehr wirklich seriös beantworten.


    Im Prinzip müsste man sich das mal ansehen. Wenn es Ihnen nichts ausmacht nach Wiesbaden zu kommen kann ich es mir gerne mal ansehen. Vor allem müsste ich mal hinfassen um zu beurteilen wie weich die Haut ist.


    Liebe Grüsse

  • Lieber Dr. Scholz,


    wie geht es Ihnen?


    Ich war vor kurzem in einer Nachuntersuchung, dabei hat sich meine Befürchtung bestätigt. Ich habe Ihnen ja erzählt, dass ich eine Asymmetrie habe, nun muss die durch eine Fettabsaugung entfernt werden. Nun habe ich noch ein paar Fragen diesbezüglich.
    Wie kann es sein, dass bei der Bauchdeckenstraffung nicht alles entfernt wurde? Liegt das an der Qualität der Haut und des Fettes?
    Diesmal wird alles unter einer lokalen Anesthäsie durchgeführt, wird man dabei Schmerzen verspüren? Und wie lange darf ich dann nicht in die Sonne und ins Wasser? Kann ich darauf hoffen, dass nach diesem Eingriff alles so wird, wie ich es mir wünsche?


    Es tut mir leid, wenn Sie wieder mit Fragen bombardiert werden, aber es liegt mir viel daran, auf diese Fragen eine Antwort zu bekommen.


    Ich bedanke mich im voraus schon bei Ihnen und wünsche noch einen angenehmen Abend.



    Ihre Lynn L.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 2.000 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.