Was ist nach der Operation Brustvergrösserung zu beachten?

  • In den ersten Tagen nach der Brustvergrößerung werden Sie durch die gespannte Brust Schmerzen verspüren. Dadurch sind Sie in Ihren normalen Bewegungen besonders im Oberkörper eingeschränkt. Schmerzlindernde Medikamente werden Ihnen üblicherweise zur Verfügung gestellt.


    Die während der Operation eingelegten Drainagen werden in der Regel am ersten postoperativen Tag entfernt. Der Verband wird entweder gleich oder in den nächsten Tagen abgenommen, und es wird Ihnen ein spezieller Büstenhalter angepasst, den Sie für ca. zwei bis drei Wochen tragen sollten.


    Acht bis zehn Tage nach der Operation wird der Hautfaden entfernt. Anfangs ist die Hautnarbe gerötet und fest; nach Ablauf von einigen Monaten wird die Narbe blasser und verstreicht mit der Umgebung. Narbenpflege kann durch geeignete Salben ab der dritten Woche nach der Operation durchgeführt werden. Sonnenexposition der Narbe ist in den ersten 6 Monaten zu vermeiden (Pflaster).


    In Abhängigkeit der körperlichen Belastung können Sie nach wenigen Tagen wieder Ihre normalen Alltagsaktivitäten aufnehmen, sportliche Übungen sind wieder ab der 6. Woche erlaubt (dabei Tragen des Spezial-BH).


    Obwohl der Operationserfolg bereits kurz nach dem Eingriff offensichtlich ist, wird es noch einige Monate dauern, bis das endgültige Resultat erreicht ist. Die Entwicklung der Implantatkapsel ist nach drei bis vier Wochen abgeschlossen, für sechs bis acht Wochen ist die Brust aber noch gespannt. Erst langsam wird die Brust weicher. Die Hyper- oder Hyposensibilität der Brustwarzen kann einen Schutz der Mamillen gegen Berührung in den ersten Wochen erfordern. Bis das gewohnte Gefühl wieder erreicht ist, können auch Monate vergehen.


    Ab der dritten Woche nach dem Eingriff können Sie, abhängig vom Implantattyp und in Absprache mit Ihrem Operateur, anfangen die Brust zu massieren. Dadurch soll eine Dehnung der Implantatkapsel erreicht werden, um einer Kapselfibrose vorzubeugen. Auch die Belastung der Implantate durch das Liegen auf der Brust ist erlaubt und gewünscht.


    Wie bereits oben ausgeführt, sind mammographische Kontrollen der Brust auch bei Implantat-Trägerinnen möglich und empfohlen.


    Nach endgültiger Inkorporation der Implantate gibt es keinerlei körperliche Einschränkungen für Sie (Sport, Tauchen, Fliegen, Sauna); denn Ihre Lebensqualität soll nicht limitiert, sondern verbessert sein.

    Informationen und Hilfestellung: 0800 - 678 45 65

    Moderne Wellness - Wohlfühlen beginnt in der eigenen Haut

    Ästhetische Plastische Chirurgie vom erfahrenen Facharzt

  • Hallo,


    ich hatte am 14.02.04 eine Brustvergrösserung....nun hätte ich gerne gewußt, ob ich wieder sonnen kann und wenn ja, ob die die Brust noch abdecken muss???
    Der Arzt meinte auch, daß ich mindestens 6 Wochen den Speziellen BH tragen müßte, wieso eigentlich? Dann man tagsüber nicht auch einen normalen BH tragen und den anderen Nachts?!


    LG
    Sternchen

  • Hallo Sternchen,


    es gibt keine allgemeingültige Empfehlung unter uns Ärzten wie lange man nach einer Brustvergrösserung Sonnenstrahlen meiden soll.


    Meinen eigenen Patientinnen empfehle ich auf direkte Sonneneinstrahlung für ca. 3 Monate zu verzichten.


    Das bedeutet dass Sie gerne ins Solarium können, auch gerne an den Strand, aber bitte immer mit bedeckter Narbe (Bikini, Badeanzug).


    Insgesamt sollte im ersten Jahr die Sonneneinstrahlung nicht zu stark sein.
    Es könnte sonst evtl. zu Verfärbungen der Narben kommen.


    Den BH trägt man um leichten Druck auf die Narben auszuüben. Leichter Druck für 23 Stunden am Tag lässt Narben schneller ausheilen und insgesamt schöner werden. Voraussetzung ist allerdings, dass der BH so gut passt und von der Form so geschnitten ist, dass er auch tatsächlich leichten Druck auf die Narben ausübt.


    Das heisst der BH sollte Tag und Nacht getragen werden. Gerne können Sie ihn zum duschen oder auch so mal eine halbe Stunde ausziehen. Sonst aber bitte Tag und Nacht tragen.