Hallo und Soll ich oder nicht??

  • Hallöchen Ihr hier!!


    Wollte mich mal vorstellen...hab mich soeben nach einiger Zeit mit lesen registriert und kenne einige von euch schon fast mehr wie gute Bekannte und habe eure OP´s, Genesungen verfolgt und freue mich jedes Mal mit euch, wenn wieder ein schöner neuer Bauch entstanden ist ;-)


    Ich habe in 8 Monaten 47 kg abgenommen seit April 05.....und nun nochmal 3 kg und die 50kg abnahme nun hinter mir...bin 1,63m groß und wog 118,2kg und nun 68-69 kg.


    Ich habe meine ganze Ernährung umgestellt, es hat einen Klick endlich in meinem Kopf gegeben und ich will nie mehr wieder so dick bzw. übergewichtig sein wie früher.


    Nun beschäftigt mich seit einiger Zeit die [url='https://www.moderne-wellness.de/bauchdeckenstraffung.htm']Bauchdeckenstraffung[/url]s-Frage.


    Da ich seit meinem 7. Lebensjahr übergewichtig war (stark) und starke Krampfadern habe, ist das ein großer SChritt für mich , da ich mit einer Straffung des Bauches, das zuviele Gewebe nun weg habe, aber meine Beine samt Krampfadern bleiben.


    Dank Bianca73 habe ich dieses Forum gefunden und auch eine Klinik mit einer plastischen chirugie erstmal, da mir mein Hausarzt nur von Kliniken weiter weg etwas sagen konnte, eine OP aufgrund Ekzemen unter der Bauchfalte und nässendem Bauchnabel aber von Anfang an empfohl und mir auch zu redete.


    Mittlerweile hatte ich eine Vorstellung in der klinik in Bielefeld, habe ein Schreiben für meine Krankenkasse, welches ich lt. der einreichen soll zwecks KOstenübernahme, 3 Ärzte die sagen, die Kasse wird es aufgrund der 50 kg Abnahme und dem damit verbundenen Haut Überschuss zahlen, ABER so euphorisch ich noch vor 2 wochen war, so große Angst habe ich nun wieder vor so einer OP.


    Ich habe eine 2,5 jährige Tochter...unser Urlaub ist geplant bis Januar 2007 aufgrund Vorgabe vom Arbeitgeber....das heißt alleine zeitmässig, ist diese OP da ich jemanden für die Kleine für etwa 2-4 wochen ja brauche, nur im Juni Urlaub machbar noch in 2006.


    Das würde bedeuten, schneller Antrag an die Kasse...manche haben ja nach 1 Tag die zusage..manche nix nach 10 tagen..manche ablehnung nach 30 tagen.....weiß also nicht wie lange es da dauert....dann widerum 5-6 wochen zeit für einen termin zur OP...das heißt ich müsste in die PUschen kommen, ABER ich möchte wohl schon die OP; ABER ich habe ANGST...große angst, das etwas passiert dabei....das ich die augen nicht wieder aufmache.


    Der Chefarzt der Klinik konnte mir keinen Todesfall bei der [url='https://www.moderne-wellness.de/bauchdeckenstraffung.htm']Bauchdeckenstraffung[/url] nennen...nur die anderen Risiken wie Wundheilungsstörungen und Nabelverlust...aber wohl auch eher selten.
    Er riet übrigens zum Bodylift.....aber nein danke....an meinen Beinen stören mich die Krampfadern..die müssten nun nicht gemacht werden..die wollen das auch nicht, aber die werde ich wenn mal an den beinen angehen..mein Po ist klar zuviel gewebe....aber ich möchte keine Narbe wie einen Ring um mich, von daher scheidet Bodylift aus...auch wenn die Kasse das lt. den Ärzten zahlen würde.


    Ich bin hin und her gerissen, ob ich die OP machen lassen soll..ob ich das ganze angehen soll.....denn wenn ich evtl. eine schnelle genehmigung habe , die OP aber nicht angehe in 2006, verfällt die option vielleicht.....


    Oder sollte ich den brief beiseite legen und erstmal 1-2 jahre warten....widerum die Haut die überschüssig ist, kann sich nicht zurück bilden....mein gewicht habe ich im griff...meine alten fehler kenne ich..nie wieder will ich das alte leben zurück......der Klick im Kopf denke ich reicht für die nächsten 30 jahre mindestens ;-)....


    Ich erwarte keine Entscheidung von euch...wollte mich aber irgendwie mal melden, da ich soooviel mitgelesen habe..ihr mir auch in einer weise helft bei der verarbeitung und überlegung ....und ich mich für jeden von euch freue, dem es mit jedem Tag mit neuem Bauch besser geht ......


    Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, das ich morgen aufwache und mein SChwabbelgewebe ist weg.....denn nachdem ich heute das 1. Mal fotos von meinem Bauch nach ansehen vieler vieler vorher-nachher bilder gemacht habe und gesehen habe.....weiß ich das der Chefarzt der Klinik recht hatte, das ich mich in so einer haut nicht mehr wohl fühlen kann und noch etwas schlimmer aussehe wie auf einem Beispielfoto von ihm, das für mich schon erschreckend war.....


    Einen schönen Tag und Grüße erstmal von mir an euch!!


    Anja, nun auch registriert.....:-)

  • Hallop Anja,


    wow......zuerst mal herzlichen Glückwunsch zu deiner Gewichtsabnahme.
    Du hast dich ja fast halbiert. :)
    Das ist aber lieb, dass du an unseren OP´s teilgenommen hast, ohne dass wir dich bemerkt haben. ;)


    Wie das mit der Kasse ist, kann ich dir nicht sagen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die OP genehmigt werden würde.
    Dass du das Gewicht halten kannst und möchtest, sollte auf jeden Fall so bleiben, aber das weißt du ja.


    Ich für mich kann nur eines sagen..ich habe mir über 10 Jahre überlegt, meinen Bauch in die Versenkung zu schicken. Mir ging es da wie dir......an einem Tag voller Kraft und Tatendrang und fest davon überzeugt, es zu tun, am nächsten Tag verunsichert und ängstlich......
    Meine Entscheidung maßgeblich unterstützt hat mich dieses Forum hier.
    Ein offenes Gespräch mit meinem Mann hat mich dann entgültig darin bestärkt, dass ich mich von diesem Bauch verabschieden möchte. Ihm war es nicht so wichtig, aber er meinte, wenn ich sicher wäre, würde er voll dahinter stehen.


    Nachdem ich mal mit meinem PC gesprochen habe, ging das alles ruck zuck.......ich konnte mir sogar den Termin mehr oder weniger aussuchen, und wenn ich gewollt hätte, wäre der Bauch schon eine Woche nach dem Gespräch Geschichte gewesen. Also verlass dich da mal nicht unbedingt auf die 5-6 Wochen.....kann auch schneller gehen.


    Natürlich kann dir die Entscheidung keiner abnehmen, aber du kannst davon ausgehen, dass du leider nicht morgen wach wirst und dein Bauch ist weg, weil du ihn nur geträumt hast. :)
    Eines kann ich dir sagen......wenn ich gewusst hätte, dass das so prima verläuft, hätte ich mir einige Jahre des Übwerlegens sparen können. :)
    Klar...Risiken gibt es immer, aber die sind doch recht überschaubar. Ich hatte auch Wundwasser, aber das war aiuch nicht so schlimm.........gar nicht. :)
    Im Übrigen sagte mir mein PC ebenfalls, dass ihm nichts bekannt sei, dass daran schonmal einer verstorben wäre. :)


    Wie immer du dich entscheiden solltest, wünsche ich dir ein gutes Händchen für deine entscheidung, dass du sie nachher nicht bereuen wirst. :)
    Eine BDS ist sicher kein Spaziergang, aber auch nicht so schlimm, wie man vielleicht annimmt.
    Und wenn du Fragen hast, findet sich hier in der Regel meistens einer, der sie auch beantworten kann.


    Liebe Grüße
    Tina

  • Hallo erst mal im Forum und von mir auch ein dickes lob und bewunderndes staunen über diesen großen willen!


    ja, wenn du uns so verfolgt hast kennst du mich vielleicht auch... das kohakusche, der super angsthase...


    aber ich kann dich wirklich beruhigen: es IST alles nur halb so schlimm!
    Oft habe ich wachgelegen und mir überlegt ob ich dieses große risiko eingehen soll... eshat jahrelang gedauert bis ich zu einem beratungsgespräch gegangen bin. Und jetzt... jetzt bin ich überglücklich das ich es getan habe !


    Ich bin ein mensch der sich über alles immer viel zu viele gedanken macht – deswegen habe ich mich a uch genau über die risiken informiert. Es gibt risiken, keine frage. Aber die sind alle EXTREM gering. Es kann immer was schief gehen. Das ist klar, und das muss einem auch klar sein – aber es passiert in den aller seltesten fällen.


    Ich hatte am meisten angst vor einer thromose – und natürlich davor, nicht wieder aufzuwachen. Darüber habe ich etliche posts geschrieben, und ich habe meine angst auch auf dem op tisch nicht ganz überwunden... ;) und, hier bin ich, wach und munter, mit einem flachen bauch, den ich so schön finde das ich heulen könnte vor begeisterung!!!


    Du wirst aufwachen! Mir war nicht mal schlecht nach der narkose, mir war nicht kalt. Ich war einfach nur ein bißchen benommen.


    Das, was diese op etwas „unheimlich“ macht ist wahrscheinlich auch einfach eine tatsache das wir sie nicht machen müssen um zu überleben. Wenn du nur durch diese op überleben könntest würdest du sie sofort machen und die risiken über bord werfen. Aber wir machen das freiwillig, und das ist eben ein seltsamer beigeschmack – war zumindest für mich so.


    Jetzt, wo alles schon einen monat her ist denke ich mir wirklich, es war ein klacks!
    Es zieht mal, ja, und der bauch fühlt sich „blau“ an... aber so „schrecklich“ wie ich dachte ist es nicht.


    Kurz: für das ergebnis, das du bekommst, lohnt sich alles!


    Wenn du noch fragen hast (glaub mir, ich hatte auch solche angst!!!) dann frag ruhig. Hier helfen dir alle gerne weiter! Frag tausendmal wenn du dir unsicher bist!


    Ich freue mich von dir zu hören und noch viel von dir zu lesen... vielleicht können wir dich ja auf dem weg zu deinem neuen bauch begleiten 


    Liebe Grüße


    kohaku

    15.09.2005 Lipo OS + Knie innen
    13.03.2006 BDS - super happy!!!!!
    19.10.2006 Lipo Hüften, äußere OS


    .oO~insgesamt 45 Kilo abgenommen~Oo.

  • Huhu ihr zwei schon mal :-)


    Ja euch beide habe ich ganz besonders neben dem neuen bericht verfolgt ;-)


    Habe mit euch gezittert...an euch gedacht..mir gewünscht ich wäre es...und nun habt ihr schon die neuen Bäuche :-) und ich freue mich so mit euch!!


    Habe sooviel heute wieder überlegt und hin und her...und ich bin fast so weit, das ich sage, lass es doch die krankenkasse entscheiden....!!
    Wer weiß wie lange sie brauchen...wer weiß wie lange es dauert...ob es dann noch mit einem OP termin in der Klinik in Bi klappt im Juni in der Zeit in der es möglich wäre...oder oder ode.r..wenn nicht, ist es zeitmässig für mich in 2006 ja eh nicht mehr realisierbar und ich müsste bis 2007 warten.....lege mich dann entweder freiwillig auf einen OP-tisch und kann es nicht erwarten oder lerne mit meinem SChwabbelbauch zu leben.


    Aber nachdem ich nunFotos von mir heute morgen gemacht habe...verstehe ich die 3 Ärzte....schön ist das nicht....anfühlen tut es ich gar nicht so schlimm....aber für immer so....wenn ich nicht das wissen hätte, das es noch eine Lösung gäbe und ja kohaku.....sehr schön gesagt mit der notwendigkeit zum überleben.


    Habe das gerade bei meiner mutter und mit meiner Mutter durchlebt...denn bei ihr wurde im Juli 2005 blasenkrebs festgestellt....keiner bei dem die blase sofort raus muss...aber seitdem sind 4 OP´s gewesen.....bei jeder habe ich sie bis zur Narkose begleitet...war im Aufwachraum dabei...kenne die Schwester, Ärzte und andere wie Freunde mittlerweile.


    Die letzte Blasenspieglung ergab kein neues wachstum..also keine OP anfang mai (alle 3monate bis 8wochen zur zeit) und somit etwas luft zum verschnaufen...vielleicht habe ich auch deswegen so große angst, das ich mich unters messer lege...denn ich weiß auch nicht genau, wann mama mich das nächste mal braucht, da sie alleine die OP´s nicht schafft, aber auch immer gedacht hat, sie schafft gar keine OP und 30 jahre nicht aufhören konnte zu rauchen..nach der Diagnose raucht sie nun keine einzige mehr und hat wie gesagt schon 4 OP´s mit vollnarkose hinter sich und 1-2 wochen sind mies...dann geht es bergauf.....


    Sie sagt, sie würde nun für mich da sein, wenn ich das möchte....findet das gwebe auch nicht schön...aber versteht auch meine angst..sie sagt, es ist jedes mal so ein sch....gefühlt...aber sie muss es tun, um zu überleben...vielleicht ist es gerade das, warum ich zögere.....widerum ist es ein seelisches leiden seitdem ich sehe , was möglich wäre, wenn der bauchnabel nässt.....wenn meine kleine sich das gewebe ansieht und es nicht versteht......


    Könnte heute noch bis 18 uhr zur kasse wenn die kleine einer bekannten weg ist...oder morgen nach der arbeit...bin am überlegen....vielleicht sollte ich die kasse entscheiden lassen....


    Bianca73 hat mir heute auch wieder sehr weiter geholfen..sie ist so taff und hat ja am 3.5 die OP und ich ziehe den Hut vor ihrem mut.......


    Schön das es dieses Forum gibt!!!! Und darf in einem Abnahmeforum keinem von meinen Ängsten erzählen, sonst hören die auf mit abnehmen..aber das lohnt sich ja auf alle Fälle, denn das Leben 50 kg leichter ist ja sagenhaft schön dazu...wenn man auch andere "Probleme" hat .....


    Sooo...muss mit den Kids spielen!!


    Liebe Grüße erstmal


    Anja

  • Halloho.....


    hey stimmt, ist bei uns ja schon einen Monat her. :)
    Mädels, wie die zeit vergeht.


    Anja, das icht richtig, was Kohakiu meint.......du gehst ins Krankenhaus zu einem Eingriff der ja rein überlebenstechnisch nicht sein muss.
    Ich glaube, das ist es, was einem die Entscheidung so schwer macht.
    _Du gehst ins KH, begibst dich in die Hände der Ärzte und dir fehlt nichts.
    Du schläfst ein und dir tut nichts weh und wenn du wach wirst tut dir was weh..........das enspricht nicht unserer Natur. :)


    Angst hatten hier fast alle (vielleicht mit Ausnahme von Emmelie :) ), aber wenn du dich mal hier durchliest......nicht einer hatte ernsthafte Probleme oder würde den Schritt bereuen.


    Und....du bist nicht allein.......wir sind gerne für dich da, wenn du Fragen hast. :)


    Liebe Grüße
    Tina

  • Hallo Anja,


    das mit deiner mama ist schlimm!
    aber du siehst - sie hat schon 4 operationen überlebt, die weitaus schlimmer sind als eine BDS - also, wieso solltest du die BDS nicht überleben? :):):)


    ich weiß wie du dich fühlst!


    das alles ist deine entscheidung, die kann dir keiner abnehmen. ich kann nur für mich sprechen. und ich würde es wieder tun.


    du bist nach einer woche wieder so fitt, das du deiner mutter im haushalt LANGSAM helfen könntest. die ärzte warnen ja immer "es geht einem so schnell wieder so gut, dass man sich schnell zuviel zumutet!" - das darfst du nicht.


    also wenn du sie nicht heben musst oder so und immer wieder zeit und gelegenheit hast dich hinzulegen, dann wird auch das funktionieren.


    wo ein wille ist, da ist ein neuer bauch ;) *g*


    du hast schon so viel erreicht... belohne dich dafür :)


    ich hab´s getan und bereue bis jetzt nix ;)


    liebe grüße


    kohaku

    15.09.2005 Lipo OS + Knie innen
    13.03.2006 BDS - super happy!!!!!
    19.10.2006 Lipo Hüften, äußere OS


    .oO~insgesamt 45 Kilo abgenommen~Oo.

  • Hallo Anja,


    Hut ab für das Abnehmen tja da hast du ja schon einen Supergroßenschritt gemacht und ich bin mächtig Stolz auf dich das kannst du wissen .
    Jetzt hat du ein Super gewicht und du hast gemerkt das der Lebendsstandart viel angenehmer geworden ist aber wieso jetzt Stoppen hm.
    Schreib dir mal die vor und nachtteile auf die eine OP bringt und du wirst sehen das die für die op weit überragen.
    Und dann stell dir vor wieviele Autounfälle es git aber alle fahren Auto oder wieviele Flugzeuge abstürzen im jahr aber etliche fliegen oder oder oder.
    Aber deine Angst ist berechtigt und zwar solltest du dein bedenken mal mit deinem PC und dem Narkosearzt durchsprechen weil manchmal ist eine Angst auch ernst zu nehmen aber glaube mir es kann nur gut werden wenn du diese sache willst so wie du das gewicht verloren hast und das finde ich supiiiiiii.


    So nun schreibe ich dir ne PM und dan kannst du dich melden und ich dir ein paar Bilder zeigen .


    Lg


    und kopf hoch ;-)
    Huhu Tina und Kohaku ihr beiden seit ja sooo super ;-)


    Emmelie

  • N´abend :-)


    Also ich habe es getan..ich habe die Entscheidung zumindest etwas in die Hände der Krankenkasse gegeben aber erstmal noch eins:


    IHR seid sooooo super......oh mann, bin echt froh, das ich das Forum gefunden habe!!


    DANKE für all die lieben Beiträge schon mal....!!!!!


    Ich war heute nachmittag sobald das Kind der Bekannten vom Papa abgeholt wurde ;-) bei der Kasse...leider war die zuständige Sachbearbeiterin nicht mehr da...habe nur den Brief abgebeben...erzählt wie und was....die Staunte nicht schlecht....verstand aber wohl..meinte sie denke es geht auch durch....die zuständige Sachbearbeiterin würde ich morgen bei mir telefonisch melden (weil ich halt nicht wusste, ob der Brief so reicht oder ich noch einen förmlichen Antrag schreiben muss..weil per Telefon wurde mir ja nur vor 4 wochen gesagt, der Brief von der Klinik würde reichen...dann würde man abwägen...evtl. nicht erlaubt usw...).


    Okay...nun habe ich es angefangen...fühle mich noch gut...aber so euphorisch war ich vor 3 wochen schon mal....ebenso nach der vorstellung in der klinik..dann überkam mich wieder die Angst..dann sagte ich alles ab..wollte mit meinem bauch leben...schaue mir aber immer wieder die fotos an...habe die bilder vom Dr. aus der klinik vor augen und tja..sehe mich ja jeden tag selbst wieder.reinige bei fast jedem toilettengang meinen nur noch als Schlitz vorhandenen BAuchnabel damit er nicht nässt oder sich entzündet....das ist ja auch kein leben..


    Habe meiner MOm (die übrigens jedes mal wieder fit ist nach den OP´s...aber der Krebs ist eine tückische sorte..kann nach innen wachsen und schnell wachsen deswegen engmaschige OP´´s mit gewebe entnahmen unter Vollnarkose alle 3monate die ersten 2 jahre nach befund oder blase sofort raus...aber zur zeit keine OP und bis mind.mitte mai ruhe...dann spiegeglung und hoffen das nix sich verändert hat...dann bleibt es bei ruhe sonst sofortige dann 5. OP, wobei ich das dann immer runde 2 wochen dauert....sie lässt sich hier im ort operieren in der klinik..kommt 2 tage vorher hierhin..dann aufnahme..OP und gute 5-6 tage kliniik...bis befund dann da ist 10 tage später bleibt sie noch hier..deswegen seit juli 05 alle paar monate ausnahmesituation...aber sie ist nur 2 tage aufgrund OP bettlägerig..dann geht es aufwärts jedes mal wieder....wie ein stehauf-männchen und mit dem rest muss man lernen zu leben und zu hoffen).....aber wo war ich..habe meiner mom schon gesagt, nachdem ich gerade gesagt hatte, lasse es nicht machen,das ich den brief nun doch abgegeben habe.....
    sie will mich unterstützen..dabei sein...aber mein mann ja auch.....die kleine kann in der kita und bei schwiema und nachm. /abends ja wieder papa in den tagen sein..also egal was ich anbringe, wären es nur vorgeschobene gründe...denke die kleine wird auch in den 1-2 wochen die ich gar nicht kann, kein trauma erleiden..sowas habe ich ja bisher immer "vorgeschoben"...oder halt falls meine Mutter wieder ein OP hat...ich denke man kann sich genug ausreden suchen...dennoch habe ich die angst vor jeder spritze...bin ein absoluter arzt-angsthase....aber widerum habe ich auch den kaiserschnitt mit 136 kg und hinterher noch 114 kg bekommen, überlebt und bin am 5. tag nach hause "gekrochen"...die narbe ging an 3 stellen auf teilweise...war entzündet, da 40 cm schnitt unter der speckrolle....und sie ging zu.......alle sagen mir die OP wäre 1. mit 68 kg anders...2. keine speckrolle drüber....3. würde nicht so tief bzw. durch die muskeln geschnitten.....


    Keine ahnung....nun höre ich morgen weiter...werde meinen Termindruck schildern..denn wenn möchte ich schon gerne dann im Juni....ansonsten wie gesagt nur noch 1 woche im august urlaub...aber nur mein mann...keine schwiema dann und 1 woche wäre zu wenig....und meine mom wohnt 45 km weg.......und dann nochmal ein paar tage im oktober.....nix wo man eine OP mit rundum 4 wochen versorgung fürs kind im notfall hätte.....


    Also bin gespannt ob ich morgen was höre von der Sachbearbeiterin die sich für sowas wohl lt. der anderen sehr einsetzen würde......


    Erstmal denke ich an Bianca....sie geht ja in die Klinik in die ich auch gehen würde...und wer weiß wenn ich erst ihren neuen Bauch sehe, springe ich freiwillig auf den OP-Tisch....wobei ich denke ich sehe nur nen bauchgurt...lach........


    Wiiiieso hat jeder hier sooo eine angst und jeder würde es immer wieder machen lassen..egal wie und was hinterher war...ist soooo irre....ihr seid mir welche ;-)


    So, denn gehe ich mal an dem Tag der Tage für mich aufs sofa...bin aber froh, das der brief weg ist, nachdem er nun schon 1, 5wochen in der küche rum lag...und ich jeden tag aufs neue grübele.....


    Schönen Abend erstmal und @tina....suuupi das du schon wieder arbeitest.....HUT ab!!!!!


    Grüße an euch!!


    Anja, die morgen früh wieder arbeiten geht (Teilzeit) da die kleine äääusserst fit trotz Erkältung ist ;-) und ich schon fast vergaß wieviel anstrengender die kleine Maus sein kann wie 4 Stunden konzentrierte Arbeit ;-) also von daher ist der Kiwu bei mir erstmal wieder gaaaaaaaanz weit weg.....aber eigentlich sowieso da es einen 2. Kaiserschnitt bedeuten würde...und neeeee danke!!

  • Hallo Anja,


    Na du bist ja auch ´ne ganz Zerstreute! Ist echt schwierig deinen Beitrag zu lesen ;-) so viele Gedanken durcheinander und nur halb ausgesprochen.
    Schon lustig! Wünsch Dir viel Glück dass es klappt mit einer Zusage von der Kasse, obwohl ich persönlich noch von keinem gehört hab. Laß uns weiterhin teilhaben an Deinem chaotischen Gedankengut *gg*!


    Gruß Claudia

  • Hallo Anja,


    ich denke, jetzt, wo der Anfang getan ist, wirst du den Weg auchweiter gehen.
    Aber eines kannst du mir glauben....4 Wochen Auszeit wirst du sicher nicht brauchen. Wir wollen ja nicht vom Schlimmsten ausgehen und daran denken, dass es Komplikationen gibt......warum auch?
    Klar gehe ich schon wieder arbeiten. Ich war ja drei Wochen daheim......und nun habe ich die ersten 1,5 Arbeitswochen hinter mir. Donnerstag bin ich bereits 5 Wochen post-OP.....


    Anja,..klar hatten wir alle Angst vor der OP.
    Zum einen ist es kein Spaziergang und für den Körper im Ganzen recht anstrengend.
    Zum Anderen......wer legt sich schon gerne freiwillig unter´s Messer.
    Außerdem hört sich der Eingrif recht groß an....ist er ja auch.....und deswegen ist es doch auch echt erwähnenswert, dass es gar nicht sooooo schlimm ist wie angenommen.
    Und wenn man dann später das Ergebnis sieht.......wird auch dir so gehen......fragt man sich, warum man nicht schon früher den Mut aufgebracht hat.
    Schmerzen sind relativ gering und der "neue" Bauch läßt die OP schnell vergessen.
    Also Kopf hoch und bleib tapfer......wir sind ja bei dir. :) :) :)


    Nun sortier mal deine Gedanken :) und halte uns bitte auf dem laufenden, ok?
    Liebe Grüße
    Tina

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 2.000 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.