Gezielt die frage noch einmal an Dr. Scholz und Dr. Bosselmann!

  • Ein letzter Erfahrungsaustausch!


    Sehr geehrte Herren Dr.,
    stehe kurz vor der Entscheidung einer OP. Kurz zur Vorgeschichte: habe vor 4 Jahren Implantate von McGhan ÜBM bekommen zum Ausgleich einer Asymetrie! Ausgangslage war bei einer Körpergröße von 1,70m und 58 kg Körbchengröße 75 B- links schon leichte Tendenz zum Hängen, rechts war noch fest und stand.Dann jetzt vor 2 Monaten wurde eine KF rechtsseitig festgestellt! Aber erst Stärke 2! Doch nun habe ich mich entschlossen dies korrigieren zu lassen und gleichzeitig die Implantate etwas größer zu wählen! (Vorher links 190g und re. 230 - jetzt li. 325g und rechts 350g) aber diesmal UBM! Doch ich habe einige Bilder gesehen und ein wenig Angst bekommen! Denn ich möchte auf keinen Fall wach werden und enttäuschter sein als vorher. Würde man vielleicht besser direkt auch eine Straffung durchführen um den Hautüberschuß zu entfernen und somit eine schöne runde und pralle Brustform zu erreichen? Oder reicht in manchen Fällen auch ein größeres Implantat aus was unter den Muskel gesetzt wird und somit die ehemlas geschaffene Tasche ausfüllt durch Druck des BM nach vorne? Oder ist dann die Haut vor dem Muskel so gedehnt durch das alte Implantat das man diese sinnvoller Weise besser direkt strafft? Ich bitte Sie von Herzen um eine schnelle Antwort denn ich wünschte ich könnte die richtige Entscheidung vorher treffen...Ich hatte bereits zwei BG und jedesmal war eine andere Aussage!
    1.BG: besser direkt straffen nach Lejour Technik!
    2.BG: erstmal so versuchen- vielleicht Chance es so zu schaffen und narbenärmer- dann eventuell bei nicht ausreichendem Stand der Brust gegebenenfalls in 5 Monaten Straffung durch Lejour oder Benelli! Wäre aber in jedem Fall empfehlenswerter in 2 Schritten- hinsichtlich der Chance und der narbenschonenderen Technik- da nicht direkt ein zu großer Druck auf die Frischen Schnitte käm!
    Fazit: ich brauche dringend weiteren Rat zu welcher Entscheidung sie mir eher raten würden! Ich bin mir darüber im klaren das eine Ferndiagnose nie meine Frage zu 100 % beantworten kann! Aber ich hoffe hier einfach auf Ihre Erfahrung aus der Praxis! Denn durch diese können sie mir vielleicht wenigstens mitteilen ob es durchaus möglich ist- allein durch ein größeres Implantat unter BM zu straffen- oder ob dies dann nur ein kurzweiliges Gastspiel einer stehenden Brustform ergibt!
    Herzlichen Dank im vorraus!
    Atlantis

  • Hallo Antlantis,
    besten Dank für Ihre Anfrage.


    In Ihrem Bericht benennen Sie ja bereits eine Reihe von Möglichkeiten einer Korrektur.


    Letzendlich hängt das Ergebnis sehr von dem präoperativen und dann dem intraoperativen Befund ab.


    Ohne gute aktuelle Bilder kann ich Ihnen von Bonn aus wenig sagen.


    Vielleicht senden Sie mir ein paar Bilder zu.


    Bosselmann@bosselmann-siepe.de




    Wichtig für Sie ist, daß Sie einen guten Arzt gefunden haben, dem Sie vertrauen können.


    Gruß aus


    Bonn